Comscore: iOS verkürzt den Abstand zu Android

In den USA kann sich das Apple-Betriebssystem um 1,5 Prozentpunkte auf nun 40,7 Prozent Marktanteil verbessern. Android büßte ebenso wie Blackberry 0,8 Punkte ein. Samsung ist mit 24,3 Prozent zweitgrößter Hersteller hinter Apple.

Apples Betriebssytem iOS hat den Rückstand auf Android bei der Verbreitung durch den Start der neuen Geräte iPhone 5S und 5C verkürzen können. Das besagen zumindest Zahlen des Projekts MobiLens von Comscore für die USA.

apple-android

Die vierteljährliche Auswertung ergibt einen Anteil des führenden OS Android von 51,6 Prozent – 0,8 Punkte weniger als im vorangegangenen Quartal. Ebenfalls 0,8 Prozentpunkte verlor Blackberry OS, das nun noch 4,0 Prozent des Markts abdecken kann.

Verbessert hat sich Windows Phone 8 um 0,2 Punkte auf jetzt 3,2 Prozent. Das Plus von Apple fällt mit 1,5 Punkten aber deutlich höher aus. Sein Anteil beträgt nun 40,7 Prozent. Damit behält Apple auch die Führung bei, wenn man den Markt nach Herstellern aufschlüsselt.

Wenig überraschend ist Samsung zweitgrößter Hersteller mit 24,3 Prozent des Markts, also nicht ganz der Hälfte der Android-Anteile. Die auf den nächsten Plätzen folgenden Firmen HTC, Motorola und LG stagnierten oder verloren zuletzt Anteile.

Comscore zufolge beträgt die Zahl der Smartphone-Nutzer in den USA nun 145 Millionen. Internetzugriffe erfolgen zu 60,8 Prozent per Smartphone – 3 Punkte mehr als noch im Mai 2013. 92,2 Prozent aller Nutzer greifen auf Google-Sites zu, 84,6 Prozent auf Facebook. Mit 83,2 Prozent kann auch Yahoo eine hohe Verbreitungsquote vorweisen. Amazon-Sites besuchten innerhalb des Erhebungszeitraums 60,8 Prozent aller Amerikaner – 3 Punkte mehr als im Quartal zuvor.

Etwas anders sieht die Verteilung aus, wenn man die Nutzung von Apps dieser Angebote betrachtet. Comscore führt hier Facebook mit 75,7 Prozent auf Rang eins. Dahinter füllen vier Google-Apps die Top Five auf: Google Search (53,9 Prozent), Google Play (53,2 Prozent), Youtube (52,8 Prozent), Google Maps (46,1 Prozent) und Gmail (44,3 Prozent).

US-Smartphone-Markt nach Comscore

Smartphone-OS Anteil Mai 2013 Anteil August 2013 Veränderung in Punkten
Android 52,4 % 51,6 % -0,8
iOS 39,2 % 40,7 % +1,5
Blackberry 4,8 % 4,0 % -0,8 %
Windows Phone 3,0 % 3,2 % +0,2 %
Symbian 0,4 % 0,3 % -0,1 %

[mit Material von Steven J. Vaughan-Nichols, ZDNet.com]

Tipp: Was wissen Sie über Blackberry? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Apple, Blackberry, HTC, Marktforschung, Samsung, comscore, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu Comscore: iOS verkürzt den Abstand zu Android

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Oktober 2013 um 14:04 von Mac-Harry.de

    Spannend zu beobachten, dass einstige Platzhirsche jetzt völlig bedeutungslos sind.

    Microsoft/Nokia, Blackberry quasi als Nischenprodukte und weit weit weg von Profi-Lösungen. Das es so schlimm kommen könnte, dachte nicht male die überzeugtesten Apple-Anhänger.

    • Am 7. Oktober 2013 um 15:07 von nik

      Naja, Microsoft im Mobilen Bereich als Platzhirsch zu bezeichnen ist ein wenig falsch. Ebenso Nokia. Nokia war im reinen Handybereich mal Marktführer, und sind übrigens dort immer noch zweiter. Im Smartphonebereich, waren die noch nie großartig weit vorne. In anderen Ländern sieht das übrigens ein wenig anders aus.

    • Am 7. Oktober 2013 um 15:48 von PeerH

      Na ja, MacHarry: Nokia würde ich noch nicht abschreiben, die waren auf dem besten Weg, wieder hinzuzugewinnen. Inwieweit das als Marke von Microsoft klappen wird, muss man abwarten. Microsoft hat aber genügend Geld, um den Marktanteil mittelfristig deutlich zu steigern.

      Ich persönlich finde es schade, wie Elop Nokia ausgeschlachtet hat, und nun ein hohles Gerüst zurück lässt. Mir wäre es sogar sehr recht, wenn die Aktionäre den Deal platzen lassen würden: Nokia wäre Elop los, würde die Lumia Marke behalten, und hätte eine echte Chance alleine wieder zu wachsen.

      Fürchte aber, dass das Spiel bereits entschieden ist, und die Aktionäre nur abnicken dürfen.

  • Am 7. Oktober 2013 um 15:52 von Franky

    Das kommt davon wenn man Äpfel (im wahrsten Sinne) mit Birnen vergleicht. Natürlich ist Miccrosoft nach wie vor DER Platzhirsch im Computerbereich. Mobil sind sie nur Nachzügler, wobei die jüngsten Zahlen ja belegen, das sie stark aufholen können. Es ist nur eine Frage der Zeit bis iOS von WP überholt wird.

    • Am 7. Oktober 2013 um 16:02 von Hans

      Ich bin da auch recht zuversichtlich, daß Windows Phone irgendwann mit dem iPhone gleichziehen wird.
      Noch schneller würde es vermutlich gehen, wenn endlich Windows RT Apps auf das WP8 ohne weitere Anpassungen portiert werden können und der Nutzer nur ein App-Shop für beide Produkte aufsuchen muß.

    • Am 7. Oktober 2013 um 17:12 von PeerH

      Vieles richtig, aber neulich hörte ich zwei Zahlen, die zeigt, wie erfolgreich Apple ist, und an denen sich Microsoft messen lassen muss: 1. mit zurzeit etwa 20% Marktanteil erwirtschaftet Apple 75% der gesamten Gewinne im Smartphone Bereich. Wenn Samsung dann noch 10-20% abgreift, bleibt nicht mehr viel für den Rest. Und 2. mit geschätzt zwischen 5-9% Marktanteil erwirtschaftet Apple etwas mehr als 50% der gesamten Gewinne im PC/Notebook Bereich. Was man daran sehen kann, ist, dass nicht die verkaufte Stückzahl, sondern die Marge entscheidend ist. Und da haben Nokia und Microsoft noch Schwächen, da sie durch geringes Interesse gezwungen sind sehr zeitnah die Produkte mit großen Preisnachlässen zu verkaufen. Apple hält konsequent den Preis nach oben, weil sie jeweils jährlich ihre Produkte erneuern. Effekt: geringer Preisverfall, hohe Margen, und hoher Wiederverkaufswert für die Käufer. Muss man nicht mögen, sollte man aber wissen, um sich eine Meinung vom Gesamtmarkt im PC und Smartphone Bereich zu bilden.

  • Am 8. Oktober 2013 um 11:16 von hoppala

    @nik
    ganz genau das habe ich auch gedacht, als ich mac-harry´s kommi gelesen habe. kann mich auch an keine zeit erinnern, als microsoft platzhirsch im mobilbereich war. :D vlt kann mac-harry ios nicht vom os für desktops unterscheiden. nun hat er wieder was dazu gelernt, wenn er nochmal reinschaut.

  • Am 8. Oktober 2013 um 17:36 von tib

    Die Begründung der ‚Aufholaktion‘ von iOS gegenüber Android mit den neuen iPhone Modellen 5S und 5C erschließt sich mir nicht ganz.
    Die Änderungen der Marktanteile beziehen sich auf August. Vorstellung und Release der neuen iPhones war doch aber erst im September. Oder gibt es auch schon für September Zahlen, die den Trend bestärken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *