Browser: Push-Benachrichtigungen komplett ausschalten

Viele Webseiten bieten inzwischen eine Benachrichtigungsfunktion. Sobald sich der Nutzer mit seinem Browser dafür registriert hat, kommen Mitteilungen frei Haus. Sollten es zu viele werden, können Anwender diese Mitteilungsform in den Browsereinstellungen ausschalten.

Nahezu sämtliche Browser bieten Unterstützung für Push-Benachrichtigungen von Webseiten. Webseiten, die diese Form der Mitteilung unterstützen, bitten den Besucher um Erlaubnis. Dafür wird ein kurzer Hinweis im Browser eingeblendet.

Web-Push-Benachrichtigungen (Bild: Wonderpush)

Viele Nutzer sind allerdings bereits von dieser Fragerei zunehmend genervt und möchten generell keine Push-Benachrichtigungen, auch keine Fragen zum Empfang, erhalten. Für die Browser Chrome, Firefox und Safari kann man Push-Benachrichtigungen und die Frage danach vollständig deaktivieren.

Push-Benachrichtigungen unter Chrome abschalten

Unter Chrome befindet sich die entsprechende Option unter Einstellungen – Erweitert – Datenschutz & Sicherheit – Inhaltseinstellungen – Benachrichtigungen. Hier muss man den blauen Regler der Option „Vor dem Senden nachfragen (empfohlen)“ nach links schieben. Anschließend steht neben dem Regler „Blockiert“.

Chrome: Push-Benachrichtigungen ausschalten-deaktivieren (Screenshot: ZDNet.de)

Push-Benachrichtigungen unter Firefox deaktiveren

Auch unter Firefox lassen sich Webseiten-Benachrichtigungen komplett abschhalten. Hierfür navigiert man unter Einstellungen zu Datenschutz & Sicherheit – Berechtigungen – Benachrichtigungen. Dort klickt man auf „Einstellungen“ und aktiviert die Option „Neue Anfragen zum Anzeigen von Benachrichtigungen blockieren“. Anschließend klickt man auf „Änderungen speichern“.

Firefox: Push-Benachrichtigungen komplett ausschalten (Screenshot: ZDNet.de)

Push-Benachrichtigungen unter Safari ausschalten

Auch der Apple-Browser Safari erlaubt unter Einstellungen – Websites – Mitteilungen Kontrollmöglichkeiten und die Deaktivierung von Webseiten-Benachrichtigungen. Hierfür deaktiviert man die Option „Websites erlauben, nach Berechtigungen zum Senden von Push-Benachrichtigungen zu fragen“.

Safari: Push-Benachrichtigungen vollständig deaktivieren (Screenshot: ZDNet.de)

Sonderfall Edge

Seit dem Windows 10 Anniversary Update unterstützt auch Edge die Anzeige von Webseitenbenachrichtigungen. Die Einstellungsmöglichkeiten befinden sich unter Einstellungen – Erweiterte Einstellungen anzeigen – Webseitenberechtigungen. Leider lässt sich die Funktion nicht komplett abschalten, sodass man beim ersten Besuch einer Webseite oder nachdem man sämtliche Cookies gelöscht hat, gefragt wird, ob man Pushbenachrichtigungen von einer bestimmten Webseite erhalten möchte.

Edge: Webseiten-Benachrichtigungen kontrollieren (Screenshot: ZDNet.de)

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: HPE Server mit AMD EPYC 2 stellen 37 Rekorde auf

Das Webinar informiert Sie über die neuen auf AMD EPYC 2 basierenden HPE Server. Erfahren Sie mehr über die erheblichen Leistungs- und Kostenvorteile, die die neue Architektur in der Praxis bietet. Jetzt registrieren und Webinar-Aufzeichnung ansehen.

Themenseiten: Chrome, Edge, Firefox, Safari

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Browser: Push-Benachrichtigungen komplett ausschalten

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. September 2019 um 13:53 von Anja Schedler

    Ich möchte mich komplet abmelden von vipflash.de…aber es geht nicht

    • Am 19. September 2019 um 14:17 von Kai Schmerer

      Sie sind hier bei ZDNet.de. Wir haben mit vipflash.de nichts zu tun. Bitte probieren Sie sich direkt bei vipflash abzumelden:
      https://vipflash.de/contacts/new

  • Am 6. Oktober 2019 um 15:31 von Kroll, Ingeborg

    Ich möchte mich von „vipflash“ komplett und für immer abmelden

  • Am 9. Oktober 2019 um 11:21 von Angela Falk

    ich möchte möchte mich von vipflash für immer abmelden.09.10.2019

    • Am 9. Oktober 2019 um 13:11 von Kai Schmerer

      Sie sind hier bei ZDNet.de gelanden. Vipflash verlinkt auf unseren Artikel, hat aber ansonsten mit ZDNet.de nichts zu tun. Um Benachrichtigungen zu deaktivieren, folgen Sie den Anweisungen im Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *