Mobile

Google verbannt Stalker- und Spyware-App aus dem Play Store

von Stefan Beiersmann

Avast entdeckt sieben schädliche Apps und ordnet sie einem russischen Entwickler zu. Die Anwendungen zeichnen GPS-Daten und zum Teil auch Telefonate und SMS auf. Offiziell sollen die Apps die Produktivität von Mitarbeitern steigern oder Eltern helfen, Gefahren für ihre Kinder zu erkennen. weiter

Windows, iOS und macOS: Bluetooth-Bug ermöglicht Nutzer-Tracking

von Stefan Beiersmann

Forscher umgehen die Anonymisierung von Bluetooth-MAC-Adressen. Sie entwickeln einen Algorithmus, der ausschließlich unverschlüsselten und öffentlichen Datenverkehr von Bluetooth-Geräten verarbeitet. Googles Mobilbetriebssystem Android ist nicht betroffen. weiter

Galaxy Note 10 mit neuem Prozessor

von Stefan Beiersmann

Darauf deutet ein Geekbench-Eintrag mit einem Exynos 9825 hin. Ähnlich wie Qualcomm mit dem Snapdragon 855+ könnte der Samsung-Chip gegenüber seinem Vorgänger etwas mehr Performance bieten. weiter

Anker-Netzteil PowerPort+ Atom III lieferbar

von Kai Schmerer

Ausgerüstet ist das Netzteil mit den neuen PowerIQ-Chips der dritten Generation. Damit unterstützt das 60-Watt-Modell Qualcomm Quick Charge 3.0 und Power Delivery. weiter

Galaxy Note 9: Juli-Sicherheitspatches werden ausgeliefert

von Kai Schmerer

Zusätzlich zu den Standard-Android-Patches bringt das Update für das Galaxy Note 9 Korrekturen für neun sicherheitsrelevante Fehler, von denen mindestens eine mit kritisch eingestuft ist. Außer den Juli-Patches bringt die Aktualisierung ansonsten keine Verbesserungen. weiter

Huawei bringt das Mate 20 X 5G in den Verkauf

von Bernd Kling

Das 7,2-Zoll-Smartphone erhält mit Balong 5000 Huaweis eigenes Modem für den kommenden Mobilfunkstandard 5G. Zum Preis von 999 Euro bietet es mehr RAM und Flash-Speicher als das Modell ohne 5G-Modem. weiter

Schwerwiegende Sicherheitslücke in iMessage macht iPhones unbrauchbar

von Stefan Beiersmann

Speziell gestaltete Nachrichten lassen den Home-Screen-Prozess Springboard wiederholt abstürzen. Selbst ein Hard Reset durchbricht die Absturzschleife nicht. Nur das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen behebt das Problem. Apple schließt die Lücke im Mai mit iOS 12.3. weiter