Cyberkriminalität

Digitale Zahlungsmittel zunehmend im Visier von Cyberkriminellen

von Anja Schmoll-Trautmann

Kaspersky-Umfrage: Bereits jeder Zehnte nutzt Kryptowährungen. Besitzer virtueller Zahlungsmittel laufen aber Gefahr, ihre häufig unzureichend geschützten Ersparnisse zu verlieren, da Hacker immer ausgefeiltere Techniken nutzen, um sich an fremden Geldern aus dem Netz zu bereichern. weiter

Angebot im Darknet: 620 Millionen Kontodaten von 16 Websites

von Bernd Kling

Von MyHeritage, MyFitnessPal und Animoto war bereits bekannt, dass sie gehackt wurden. Bei anderen Sites ist erstmals von einer angeblichen Kompromittierung zu hören. Die Online-Fotocommunity 500px hat inzwischen einen Hack und die Echtheit der Daten bestätigt. weiter

Emotet: CERT-Bund warnt vor gefälschten Microsoft-Mails

von Bernd Kling

Die Phishing-Mails verwenden geschickt die Floskeln echter Aussendungen, um zu Klicks zu verleiten. Die Opfer handeln sich damit die modulare Malware Emotet ein. Emotet begann als Banking-Trojaner, fiel zuletzt aber auch durch Ransomware-Infektionen auf. weiter

Carbon Black stellt Threat-Report für Deutschland vor

von Anja Schmoll-Trautmann

Bei 92 Prozent aller befragten Unternehmen in Deutschland kam es in den letzten zwölf Monaten zu IT-Sicherheitsverletzungen. 72 Prozent der Umfrageteilnehmer stellten ausgereiftere Cyberangriffe fest. weiter

Android-Spyware gibt sich als Datenschutz-Tool aus

von Stefan Beiersmann

Cyberkriminelle verstecken die Spyware Triout in der legitimen App Psiphon. Sie zählt im Play Store mehr als 50 Millionen Downloads. Die gefälschte App wird allerdings nur über Marktplätze von Dritten verteilt. Sie zeichnet Telefonate auf, liest Textnachrichten und stiehlt Fotos. weiter

Android-Malware stiehlt Kryptogeld

von Bernd Kling

Der Schädling manipuliert über die Zwischenablage Transaktionsdaten, um an Krypto-Guthaben zu kommen. Die Malware-Kategorie ist schon länger unter Windows verbreitet. Jetzt wurde Clipper-Malware erstmals im Google Play Store entdeckt. weiter

Darknet: Hacking as a Service

von Bernd Kling

Cyberkriminelle bieten Ransomware-Pakete im Abonnement, Botnets für DDoS-Attacken und kompromittierte Server für Phishing-Kampagnen. Infrastructure-as-a-Service ist in dieser verborgenen Industrie angekommen. weiter

Trend 2019: Qualität der DDoS-Attacken steigt

von Anja Schmoll-Trautmann

Cyberkriminelle greifen auf komplexere Angriffstechniken zurück, um die DDoS-Schutzschilder der anvisierten Opferunternehmen zu umgehen. Dies geht unter anderem aus dem aktuellen DDoS-Report für das vierte Quartal 2018 von Kaspersky Lab hervor. weiter

Ransomware bleibt das Hauptproblem europäischer Unternehmen

von Bernd Kling

Laut einer Umfrage des IT-Unternehmens Datto unterschätzen kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) die Gefahr. Die Kosten der Ausfallzeiten sind viel höher als das verlangte Lösegeld. Nur 16 Prozent der Ransomware-Attacken werden den Behörden gemeldet. weiter

Britische Bank von SS7-Attacke betroffen

von Bernd Kling

Nach einem Phishing-Angriff können Hacker die Zwei-Faktor-Authentifizierung mit SMS umgehen. Die Schwächen im Telekomprotokoll SS7 sind schon lange bekannt. Durch ihre Ausnutzung wurden auch schon deutsche Bankkonten leergeräumt. weiter

Eset warnt vor Spamwelle mit Ransomware Shade

von Bernd Kling

Die Verbreitung erfolgt über eine bösartige JavaScript-Datei in einem angehängten ZIP-Archiv. An Wochenenden abfallende Erkennungsraten sprechen für eine auf Unternehmen zielende Kampagne. Die Welle schwappt von Russland aus nach Deutschland. weiter

Europol und FBI schließen Schwarzmarkt für gehackte Server

von Stefan Beiersmann

xDedic war seit 2014 aktiv. Das Angebot umfasst zwischenzeitlich bis zu 85.000 gehackte Server. Die Zugänge verkaufen die Cyberkriminellen schon ab 6 Dollar. Die Ermittler beschlagnahmen nun nicht nur die Domain, sondern auch die Server des Marktplatzes. weiter