Cyberkriminalität

Microsoft geht gegen nordkoreanische Hacker vor

von Stefan Beiersmann

Per Gerichtsbeschluss übernimmt der Softwarekonzern die Kontrolle über mehr als 50 Domains. Die Hacker sollen dafür Phishing-E-Mails verschickt und Phishing-Seiten gehostet haben. Die Angriffe richten sich gegen Regierungsmitarbeiter und Menschenrechtler in den USA, Japan und Südkorea. weiter

Coinminer-Botnet missbraucht mehr als eine halbe Million Computer

von Stefan Beiersmann

Stantinko ist offenbar bereits seit August 2018 im Bereich Coinmining aktiv. Zuvor nutzten die Cyberkriminellen das Botnet unter anderem für die Verbreitung von Adware. Der Coinminer nutzt verschiedene Techniken, um einer Erkennung durch Nutzer und Antivirensoftware zu entgehen. weiter

Malware-Attacken auf Krankenhäuser nehmen rasant zu

von Stefan Beiersmann

In den ersten neun Monaten beträgt das Plus rund 60 Prozent. Am häufigsten setzen Cyberkriminelle Trojaner wie Emotet und Trickbot ein. Veraltete Infrastrukturen, schmale IT-Budgets und auch schlecht geschulte Mitarbeiter begünstigen die Attacken. weiter

Ziel CCleaner: Avast meldet Einbruch in internes Netzwerk

von Stefan Beiersmann

Hacker kompromittieren die VPN-Anmeldedaten eines Mitarbeiters. Dessen Konto ist zudem nicht mit einer Authentifizierung in zwei Schritten gesichert. Als Reaktion stattet Avast CCleaner mit einem neuen digitalen Zertifikat aus und widerruft alle ältere Zertifikate. weiter

US-Ermittler zerschlagen Kinderpornografie-Ring im Darknet

von Stefan Beiersmann

Der Marktplatz Welcome To Video bietet mehr als 250.000 Videos zum Kauf an, die Kindesmissbrauch zeigen. Die Zahlungen per Bitcoin nutzen die Ermittler, um den Betreiber und 337 Kunden zu ermitteln. In den USA begehen zwei Verdächtige nach Hausdurchsuchungen Selbstmord. weiter

Checkm8: Online-Betrüger imitieren Jailbreak-Seite nach

von Stefan Beiersmann

Cyberkriminelle ahmen die Checkm8-Website nach und laden zum Download eines gefälschten Jailbreak Tools ein. Es installiert wiederum zusätzliche legitime Apps wie Spiele. Die Hintermänner der Kampagne erhalten dafür eine Provision. weiter

Frankreich warnt vor Cyberangriffen auf die Lieferkette

von Stefan Beiersmann

Das Ziel sind Dienstleister und Technologieanbieter. Die Angreifer sind auf Daten aus, die Attacken gegen deren Kunden ermöglichen. Zu Opfern und Hintermännern macht die französische Behörde für Cybersicherheit indes keine Angaben. weiter

Microsoft deckt iranische Hackerkampagne auf

von Stefan Beiersmann

Sie richtet sich gegen US-Politiker und das Wahlkampfteam des US-Präsidenten. Die angeblich zur Phosphorous-Gruppe gehörenden Hacker nehmen 241 Microsoft-Konten ins Visier. Sie knacken allerdings nur vier Konten. weiter

LKA Rheinland-Pfalz hebt Cybercrime-Rechenzentrum aus

von Stefan Beiersmann

Die Aktion richtet sich gegen den Bulletproof-Hoster Cyberbunker. Die Behörden neben sieben Personen fest. Sie beschlagnahmen mehr rund 200 Server. Sie sind die Infrastruktur für den Handel mit Drogen, gestohlenen Daten und Kinderpornografie. weiter

Kaspersky: Phishing und Schadsoftware für macOS auf dem Vormarsch

von Stefan Beiersmann

Die Zahl der Phishing-Angriffe soll sich in diesem Jahr verdoppeln. Die Verbreitung von Schadprogrammen und unerwünschter Software erreicht 2018 einen vorläufigen Höhepunkt. Letztere betreffen vor allem Nutzer in den USA, Deutschland und Frankreich. weiter

Studie: Mittelstand unterschätzt Gefahren von Cyberkriminalität

von Michael Sauermann

In den letzten beiden Jahren waren 39 Prozent der deutschen Unternehmen von e-Crime betroffen. Die Dunkelziffer dürfte allerdings weitaus höher sein. Denn viele Unternehmen sind derzeit kaum in der Lage, Fälle von Computerkriminalität hinreichend aufzuklären. weiter

Lieferant des russischen Geheimdiensts FSB gehackt

von Stefan Beiersmann

Das Unternehmen SyTech beschäftigt sich unter anderem mit der Deanonymisierung von TOR-Traffic. Weitere Projekte richten sich gegen Nutzer Sozialer Medien sowie Studenten und Rentner. Die Hacker knacken eine Active-Directory-Server und erbeuten rund 7,5 GByte Daten. weiter