Mac

MacBook Pro 2016: 6-Dollar-Kabel löst 600-Dollar-Reparatur aus

von Stefan Beiersmann

Laut iFixit ermüdet das Flachbandkabel schon bei normaler Nutzung. Da es fest mit dem Display verbunden ist, muss die gesamte Displayeinheit ausgetauscht werden. Eine Petition fordert Apple auf, eine Garantieverlängerung für die betroffenen MacBooks Pro anzubieten. weiter

MacBook Pro mit Core i9 laut Test langsamer als mit Core i7

von Stefan Beiersmann

Der Aufpreis von mehreren Hundert Euro bringt zumindest in Bezug auf die CPU keinen Vorteil. Im Cinebench-Benchmark liegt der Core i9 bei mehreren Durchläufen durchschnittlich 24 Punkte hinter dem Core i7. Offenbar ist die Kühlung des Gehäuses nicht ausreichend für den stärkeren Intel-Prozessor. weiter

Mac mini 2018 bietet aufrüstbaren Arbeitsspeicher

von Bernd Kling

iFixit hofft auf einen reparaturfreundlichen Trend, auch wenn das RAM-Upgrade nicht eben einfach ist. Für die Reparierbarkeit des Mac mini vergeben die Experten sechs von zehn Punkten. Auch das neue MacBook Air fällt etwas reparaturfreundlicher aus. weiter

Apple verbessert Reparierbarkeit des neuen MacBook Air

von Stefan Beiersmann

Einige Komponenten sind inzwischen modular aufgebaut und ohne Umwege austauschbar. Ein Akkuwechsel erfordert indes weiterhin den Ausbau des Logikboards und auch der Lautsprecher. Die Gesamtnote fällt deswegen mit drei von zehn möglichen Punkten weiterhin gering aus. weiter

macOS Mojave 10.14: bootbaren USB-Stick erstellen

von Kai Schmerer

Statt eines Updates bevorzugen manche Anwender eine frische Installation von macOS Mojave 10.14. Dazu ist am besten ein bootfähiger USB-Stick geeignet. Dieser lässt sich relativ einfach mit Bordmitteln erstellen. weiter

Analyst: Macs mit ARM-Prozessoren kommen spätestens 2021

von Stefan Beiersmann

Möglicherweise wechselt Apple schon 2020 von Intel zu ARM. Mindestens bis 2020 vergibt Apple die Fertigung der A-Serie-Chip exklusiv an TSMC. Außerdem soll das iPhone XR Apple im Dezemberquartal Apple zu 83 Millionen verkauften iPhones verhelfen. weiter

Warum Macs ohne Management teuer werden können

von Alex Pantos

Ob BYOD, Alleingänge von Abteilungen oder Wunsch von oben: die IT benötigt eine Lösung, um bereits vorhandene und zukünftige Macs in die Unternehmensstruktur zu integrieren. Während selbst kleinere Unternehmen ihre PC-Clients mit Gruppenrichtlinien regulieren und Smartphones per Mobile Device Management ausrollen, sind Macs oft vom IT-Management ausgenommen. Viele Admins wissen nicht einmal konkret, wie viele Macs sich im Firmennetzwerk herumtreiben. Gehören Sie dazu? weiter

Macs im Unternehmen? Einheitliche Nutzererfahrung für Admins

von Alex Pantos

Der Großteil aller Unternehmen ist auf Windows-Clients ausgerichtet – damit auch der Fokus und die Ausstattung der IT. Deshalb sind hier entsprechende Tools wie Microsoft SCCM für das Management der Rechnerflotte im Einsatz. Komplizierter wird es, wenn diese scheinbar homogene Clientlandschaft im Laufe der Zeit auch Mac-Clients enthält, die kontrolliert in die Umgebung des Unternehmens integriert werden sollen. weiter

OneDrive: Files on Demand für Mac verfügbar

von Stefan Beiersmann

Die von Windows 10 bekannten Platzhalter funktionieren nur unter macOS 10.14 Mojave. Außerdem ist eine Registrierung für das OneDrive- oder Office-Insider-Programm erforderlich. Neu ist auch der Kamera-Upload für OneDrive for Business. weiter

Apple veröffentlicht macOS 10.14 Mojave

von Stefan Beiersmann

Das Update bringt einen Dunkelmodus und die Funktion Stapel. Sie soll den Desktop automatisch aufräumen. Nutzern stehen aber auch erstmals einige von iOS bekannte Apps unter macOS zur Verfügung. weiter