Letzte Artikel

Kryptowährungen sollen reguliert werden

von Dr. Jakob Jung

Die Europäische Union (EU) drängt zu einer stärkeren Regulierung von Kryptowährungen und will damit Cybercrime effektiver bekämpfen, erläutert Morgan Wright, Chief Security Advisor bei SentinelOne in einem Gastbeitrag.  weiter

So sichern Sie Identitäten

von Dr. Jakob Jung

Ausgefeilte identitätsbasierte Angriffe legen die kritischen Schwächen traditioneller Identitätssicherheit. Best Practices für einen einheitlichen Identitätsschutz erläutert Martin Kulendik, Regional Sales Director DACH bei Silverfort, in einem Gastbeitrag.  weiter

Google Cloud unterstützt SAPs RISE-Programm

von Stefan Beiersmann

Ziel ist eine einfachere Migration zur Cloud. Kunden von SAP RISE stehen Dienste von Google Cloud wie AI und Machine Learning zur Verfügung. SAP verfolgt aber auch eine Umstellung von Kunden auf ein Abonnementmodell.  weiter

Cisco warnt vor modularer Windows-Malware Solarmarker

von Stefan Beiersmann

Der Keylogger ist .NET-basiert. Er nimmt Ziele in Osteuropa ins Visier, beherrscht aber auch Deutsch. Cisco bezeichnet Solarmarker als hochgradig modular und die Hintermänner als ziemlich raffiniert.  weiter

Gastgewerbe braucht Digitalisierung

von Dr. Jakob Jung

Das Gastgewebe ist besonders hart von der Corona-Krise betroffen. Für die langfristige Erholung ist Digtalisierung unabdingbar.   weiter

XDR richtig verstanden

von

XDR (Extended Detection and Response) ist die neueste Entwicklung im Bereich Threat Detection und Response. Sie löst zunehmend Endpoint Detection and Response (EDR) ab, weil immer raffiniertere Hackerattacken schnelle Reaktionen erfordern und die Absicherung der Endpoints alleine nicht ausreicht.  weiter

Immer mehr Risiken durch Informationstechnologie – wie können sich IT-Dienstleister absichern?

von Thomas Wingenfeld

Informationstechnologie spielt gerade in der aktuellen Lage in Deutschland eine immer größere Rolle. Zugleich werden an die Mitarbeiter ständig höhere Anforderungen gestellt, sie müssen Abläufe ändern, komplett neue ausprobieren und das auch häufig noch im Home-Office. So wundert es nicht, wenn nun die Fehler häufiger werden, selbst wenn Sie Ihren Betrieb gut organisiert haben und im Prinzip „an alles denken“  weiter

Weitere Artikel