Sicherheitsmanagement

OpenTitan: Google macht sichere Siliziumchips zu Open Source

von Stefan Beiersmann

Das von Google initiierte OpenTitan Project entwickelt Standards für sichere Siliziumchips. Sie basieren auf einem Design von lowRISC. Unterstützung erhält Google unter anderem von der ETH Zürich und von Western Digital. weiter

Symantec-Definitionsupdate lässt Windows abstürzen

von Stefan Beiersmann

Endpoint Protection verursacht einen Blue Screen of Death. Auslöser ist ein fehlerhaftes Update der Definitionen für das Intrusion Prevention System. Unter Umständen lässt sich Windows nur über den abgesicherten Modus manuell reparieren. weiter

Tamper Protection für Microsoft Defender ab sofort verfügbar

von Stefan Beiersmann

Der Manipulationsschutz verhindert Änderungen der Sicherheitseinstellungen. Die Funktion ist für den Unternehmenseinsatz optimiert, aber auch für Consumer verfügbar. Derzeit wird mindestens Windows 10 Version 1903 benötigt. weiter

HP schließt schwerwiegende Sicherheitslücke in eigener PC-Bloatware

von Stefan Beiersmann

Der Bug erlaubt eine nicht autorisierte Ausweitung von Nutzerrechten. Er ist für Cyberkriminelle interessant, weil die anfällige Software Touchpoint Analytics auf Millionen von HP-Rechnern vorinstalliert ist. Die App selbst sammelt Diagnosedaten und wird für den Betrieb eines Systems nicht benötigt. weiter

Cisco warnt vor kritischen Schwachstellen in IOS-Routern

von Stefan Beiersmann

Betroffen sind Geräte mit den Betriebssystemen IOS und IOS XE. Unter anderem sind virtuelle Gastbetriebssysteme von 800-Series-Routern und 1000-Series-Routern angreifbar. Cisco deaktiviert zudem die Layer-2-Network-Traceroute-Funktion. weiter

Zero-Day-Lücke in vBulletin betrifft Zehntausende Internet-Foren

von Stefan Beiersmann

Die Schwachstelle erlaubt eine Remotecodeausführung ohne vorherige Authentifizierung. Ein Angreifer kann Shell-Befehle auf einem Server ausführen. Ein unbekannter Sicherheitsforscher macht alle Details der Sicherheitslücke anonym auf einer Mailing-Liste öffentlich. weiter

Google erhöht Prämien für Sicherheitslücken deutlich

von Stefan Beiersmann

Die maximale Basisprämie für Schwachstellen in Chrome und Chrome OS steigt von 5000 auf 15.000 Dollar. Hochqualitative Fehlerberichte bringen Forschern nun statt 15.000 Dollar bis zu 30.000 Dollar ein. Eine Remotecodeausführung unter Chrome OS wird indes mit bis zu 150.000 Dollar belohnt. weiter

Cloudserver gibt Daten von Fortune-100-Unternehmen preis

von Bernd Kling

Ein Spezialist für Datenintegration sicherte Amazon-S3-Buckets nicht ab. Sensible Firmendaten waren dadurch offen im Internet zugänglich. Auffindbar waren E-Mail-Backups, persönliche Daten von Mitarbeitern, System-Passwörter, Vertriebsdaten und mehr. weiter