Google Zeitgeist 2013: Deutsche suchten Wahlomat, Paul Walker und iPhone 5S

Mit "Bundestagswahl 2013" und "AfD" finden sich noch zwei weitere Politikthemen in der Top-Ten der Aufsteiger unter den Suchbegriffen. Die Technik-Rangliste wird von Smartphones dominiert. "NSA" oder "PRISM" tauchen bei Google nicht auf, dafür aber der Name "Snowden".

Google hat sein diesjähriges Zeitgeist-Ranking veröffentlicht. Die Top Ten der Aufsteiger unter den Suchbegriffen hierzulande führt demnach der Wahlomat an, vor Immobilien Scout und dem tödlich verunglückten Schauspieler Paul Walker. Mit „Bundestagswahl 2013“ auf Rang sieben und der Partei „AfD“ auf Platz zehn finden sich im Superwahljahr noch zwei weitere Themen mit Politikbezug unter den zehn meistgesuchten Begriffen.

Google Zeitgeist 2013 (Screenshot: ZDNet.de)

Aber auch drei Technikthemen haben es in die Rangliste geschafft. Das im September dieses Jahres vorgestellte iPhone 5S landet auf Rang vier, das zeitgleich präsentierte iOS 7 kommt auf den sechsten Platz. Der iPhone-Konkurrent Samsung Galaxy S4 rangiert auf Platz neun.

Google listet zudem die zehn Technik-Suchbegriffe gesondert auf, für die die Anzahl der Suchanfragen am stärksten zugenommen hat. Diese Liste führt das iPhone 5S an, gefolgt vom stärksten Konkurrenten Samsung Galaxy S4. Die Plätze drei und vier gehen an das HTC One beziehungsweise das Google Nexus 5. Der erste Technikbegriff, der nicht mit Smartphones zu tun hat, ist Playstation 4 auf Rang fünf. iPhone 5C, Xbox One, iPhone 6, Nexus 4 und Sony Xperia Z komplettieren die Top Ten.

Überraschenderweise tauchen in keiner der Listen die Begriffe NSA oder PRISM auf. Immerhin landet laut Google der Name „Snowden“ auf Rang zwölf im Bereich Nachrichten – einen Platz hinter Uli Hoeneß. Im Bereich Events kommen die CeBIT 2013 und IFA 2013 auf Rang sieben beziehungsweise zehn, hinter dem Oktoberfest 2013 (Platz eins) und Wacken 2013 (Platz sechs).

Die Zeitgeist-Listen basieren auf der Auswertung von über einer Billion Suchanfragen, die weltweit im vergangenen Jahr bei Google eingegangen sind. Sie werden zum 13. Mal veröffentlicht, mit weit über 1000 Listen in über 70 Ländern.

Googles Zeitgeist-Ranking umfasst mehrere Themenlisten (Bild: Google).Googles Zeitgeist-Ranking umfasst mehrere Themenlisten (Bild: Google).

Auch Microsoft hat eine Auflistung der Begriffe veröffentlicht, die vergangenes Jahr am häufigsten in seine Suchmaschine Bing eingegeben wurden. Die Liste der meistgesuchten Elektronik-Artikel führt hier Microsofts neue Spielkonsole Xbox One an. Sonys Konkurrent Playstation 4 landet nur auf Rang zehn. Platz zwei geht an das iPhone 5, das damit vor Blackberry, Windows Phone, iPad, Xperia und Surface liegt. Komplettiert wird die Liste von Nintendo auf Platz acht und Android auf Rang neun.

Eine allgemeine Liste mit Top-Suchbegriffen bleibt Microsoft schuldig. Das Unternehmen schlüsselt nur nach Musikern (Platz eins: Helene Fischer), Personen (Selena Gomez), Sport-Stars (Uli Hoeneß), Sport-Teams (Borussia Dortmund) und anderen Bereichen auf.

Yahoo hatte seine Top-Suchbegriffe des Jahres schon Ende November vorgelegt. Seine Nutzer suchten hauptsächlich nach Servicethemen: Die allgemeine Top Ten führt „Wetter“ vor „Routenplaner“ und „Lotto“ an. Ebenfalls prominent vertreten waren „Immobilien“, „Rechner“, „Fernsehprogramm“, „Gehaltsrechner“, „Horoskop“, „Telefonbuch“ und „Währungsrechner“.

[mit Material von Andre Borbe, ITespresso.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Bing, Google, Microsoft, Suchmaschine, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Google Zeitgeist 2013: Deutsche suchten Wahlomat, Paul Walker und iPhone 5S

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Dezember 2013 um 18:56 von Hans

    Kaum zu glauben, der Wahlomat liegt an erster Stelle und trotzdem fiel den Bundesbürgern nichts besseres ein, als die Parteien zu wählen, die alles weiter verschlimmern werden. Bravo!

  • Am 19. Dezember 2013 um 0:17 von Judas Ischias

    Augen zu und durch, kommen bestimmt irgendwann wieder ganz tolle Zeiten. Mich wundert es eigentlich nicht, dass die NSA und Snowden gar nicht unter den ersten 10 Begriffen sind. Die Leute die es wirklich interessiert, treiben sich in ein paar Foren rum, wie z.B. Golem. Das jetzt Paul Walker so weit oben landet, obwohl erst vor kurzem verstorben, ist dann doch etwas merkwürdig, denn zu den absoluten Superstars zählte er nicht.

    • Am 19. Dezember 2013 um 8:50 von Maddin

      Viele Leute hierzulande setzen sich eben nicht mit diesem Thema zwangsläufig auseinander, da sie nicht sonderlich Technik-affin sind. Zugegeben – für die meisten Deutschen besteht „Internet“ aus Google, Mail-Anbieter und Youtube, der Rest wird bisweilen als unnützer Geekstuff betrachtet. Gleiches gilt auch für das Thema NSA und Edward Snowden: Den Menschen ist es herzlich egal, solange auf ihrem neuesten Smartphone/ Tablet alles flüssig läuft.
      Hier ist eindeutiger Nachholfbedarf: Die Menschen müssen für das Thema Datensicherheit sensibilisiert werden. Die Frage ist nur: Wie soll das ablaufen, wenn die Sicherheit der Daten nicht direkt den Geldbeutel der Bevölkerung angreift bzw. dies nur in seltensten Fällen passiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *