Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.000 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.
Björn Greif

Facebooks Internetdrohne Aquila absolviert ersten Testflug

Uhr von Björn Greif

Er dauerte über 90 Minuten und damit dreimal länger als ursprünglich geplant. Dabei wurden in vergleichsweise niedriger Höhe Aerodynamik, Akkus und Steuersystem getestet. Mit der solarbetriebenen Drohne will Facebook im Rahmen von Internet.org entlegende Regionen mit 10-MBit/s-Zugängen versorgen. » weiter

Beta von Nextcloud 10 bringt Zwei-Faktor-Authentifizierung

Uhr von Björn Greif

Zudem liefert sie gerätespezifische Passwörter und einen Schutz vor Brute-Force-Angriffen. Neben den Sicherheitsfunktionen verbessert die Vorabversion auch das Linksharing und den Support für externe Cloudspeicherdienste. ownCloud 9.1 hat ebenfalls gerade eine Zwei-Faktor-Authentifizierung eingeführt. » weiter

Videostreaming-Dienst Watchever wird Ende des Jahres eingestellt

Uhr von Björn Greif

Der Mutterkonzern Vivendi will die zugrunde liegende Technik künftig für andere Angebote nutzen. Von der Schließung betroffen sind knapp 20 Watchever-Mitarbeiter in Berlin. Laut Bitkom-Umfrage schauen inzwischen 77 Prozent der deutschen Internetnutzer Videostreams. Der VoD-Markt ist hart umkämpft. » weiter

Salesforce übernimmt Rechenzentrumsanalyse-Start-up Coolan

Uhr von Björn Greif

Es soll ihm dabei helfen, seine mit dem weltweiten Kundenwachstum skalierende Infrastruktur zu optimieren. Coolan wurde Anfang 2015 unter anderem vom ehemaligen Facebook-Mitarbeiter und Mitgründer des Open Compute Project Amir Michael gegründet. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt. » weiter

Patentstreit: Samsung reicht Gegenklage gegen Huawei ein

Uhr von Björn Greif

Es wirft dem chinesischen Konkurrenten nun seinerseits Patentverletzungen vor. Konkret soll es um sechs Schutzrechte gehen, die Techniken für mobile Kommunikation, Datenspeicherung und Bildverarbeitung beschreiben. Huawei hatte seine Klage gegen Samsung bereits Ende Mai eingereicht. » weiter

AMD übertrifft Erwartungen im zweiten Quartal

Uhr von Björn Greif

Der Non-GAAP-Aktienverlust fällt mit 0,05 Dollar nicht so hoch aus, wie von Analysten vorausgesagt. Auch der Umsatz übersteigt mit 1,027 Milliarden Dollar die Prognosen der Wall Street. Entsprechend legte die AMD-Aktie im nachbörslichen Handel um über sieben Prozent zu. » weiter

Mozilla schränkt Flash-Support in Firefox weiter ein

Uhr von Björn Greif

Ab August wird der Browser "Flash-Inhalte blockieren, die für die Nutzererfahrung nicht unbedingt erforderlich sind". Dazu zählen etwa Methoden zur Effizienzprüfung von Werbung und zum Nutzertracking mittels Fingerprinting. Ab 2017 müssen Anwender die Aktivierung des Flash-Plug-ins auf einer Webseite immer per Klick genehmigen. » weiter

Archos stellt 100 Euro teures 5-Zoll-Smartphone 50 Platinum 4G vor

Uhr von Björn Greif

Zur Ausstattung des Dual-SIM-Geräts zählen LTE, eine Quad-Core-CPU von MediaTek, 1 GByte RAM, 8 GByte erweiterbarer Speicher, eine 8-Megapixel-Kamera, ein wechselbarer 2200-mAh-Akku und Android 6.0 Marshmallow. Es ist ab sofort in Schwarz, Weiß oder Blau erhältlich. » weiter

Ebays zweites Quartal übertrifft die Erwartungen

Uhr von Björn Greif

Der Nettogewinn steigt im Jahresvergleich um zwei Prozent auf 437 Millionen Dollar. Der Umsatz erhöht sich um sechs Prozent auf 2,23 Milliarden Dollar. Die Ebay-Aktie legt nachbörslich um über sechs Prozent zu, was auch auf die angekündigte Ausweitung des Aktienrückkaufprogramms zurückzuführen ist. » weiter

Hohe Nachfrage aus China beschert Qualcomm gutes drittes Quartal

Uhr von Björn Greif

Der Umsatz steigt gegenüber dem Vorjahreszeitraum um vier Prozent auf 6 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn erhöht sich um 22 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar. Damit übertrifft der Chiphersteller die Erwartungen der Analysten. Sein Ausblick aufs vierte Quartal fällt positiv aus. » weiter

Kritische Lücken in Security-Management-Lösung von Dell entdeckt

Uhr von Björn Greif

Sie stecken in SonicWall Global Management System und Analyzer. Angreifer können sie ausnutzen, um die vollständige Kontrolle über das System und verküpfte SonicWall-Appliances zu übernehmen. Dell hat bereits einen Hotfix bereitgestellt, den Administratoren schnellstmöglich installieren sollten. » weiter

Apple sichert sich Patent für mobilen WLAN-Hotspot

Uhr von Björn Greif

Das zylindrische Gerät in Form einer AA-Batterie soll einen wechselbaren Akku und die Funkelektronik samt SIM-Karteneinschub enthalten. Es wäre klein genug, um es in die Hosentasche zu stecken oder an einer Kette um den Hals zu tragen. Apple-Watch-Besitzer könnten damit etwa beim Joggen aufs Internet zugreifen. » weiter

Wachsendes Cloud-Geschäft beflügelt SAPs Ergebnis im zweiten Quartal

Uhr von Björn Greif

Der Umsatz steigt währungsbereinigt um 9 Prozent auf 5,24 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis erhöht sich um 11 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro und übertrifft damit die Erwartungen der Analysten. Die Cloud-Einnahmen legen um 33 Prozent auf 721 Millionen Euro zu, die Umsätze mit Lizenzen und Support um 4 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro. » weiter

Google testet AMP zum schnelleren Laden von Anzeigen

Uhr von Björn Greif

Laut dem Leiter des Accelarated Mobile Pages Project erlaubt AMP for Ads "ein technisch ausgereifteres Anzeigenökosystem". Es trennt Anfragen vom Rendering, was eine beschleunigte Darstellung ohne zusätzlichen Ressourcenverbrauch ermöglicht. Eine Beschränkung auf den sichtbaren Bereich einer Seite soll den Akku schonen. » weiter

Unister-Tochter Urlaubstours meldet ebenfalls Insolvenz an

Uhr von Björn Greif

Anders als die Reiseportale des Leipziger Internetkonzerns ist Urlaubstours nicht nur Vermittler, sondern selbst Reiseveranstalter. Laut Insolvenzverwalter sind bereits gebuchte Reisen abgesichert, neue Buchungen werden aber vorerst nicht mehr angenommen. Am Montag hatte bereits die Unister Holding Insolvenz angemeldet. » weiter

EMC-Aktionäre genehmigen 67-Milliarden-Dollar-Übernahme durch Dell

Uhr von Björn Greif

Rund 98 Prozent der Anleger, die zusammen etwa 74 Prozent der ausstehenden EMC-Aktien halten, stimmten für die Fusion. Jetzt fehlt zum Abschluss nur noch die Genehmigung der chinesischen Regulierungsbehörden, die aber planmäßig erwartet wird. Danach werden die Firmen unter Dell Technologies firmieren. » weiter