Routerzwang: Wirtschaftsministerium bekräftigt geplante Abschaffung

Uhr von Peter Marwan

Der aktuelle Entwurf für die sogenannte Tranzparenzverordnung der Bundesnetzagentur sorgt für erhebliche Verwirrung: Bei den Gegnern, die ihre Position eigentlich schon als gefestigt ansahen, löst er Kopfschütteln und Ärger aus. Die Politik versteht das nicht - und bekräftigt ihr Vorhaben, im kommenden Telekommunikationsgesetz den Routerzwang nicht mehr zuzulassen. » weiter

AVM bringt Fritzbox 3490 für 159 Euro in den Handel

Uhr von Björn Greif

Der WLAN-Router eignet sich für alle DSL-Anschlüsse und unterstützt auch VDSL-Vectoring. Er wird mit der aktuellen Firmware FritzOS 6.20 ausgeliefert. Zur Ausstattung gehören WLAN nach IEEE 802.11ac, vier Gigabit-Ethernet-Ports, zwei USB-3.0-Anschlüsse und NAS-Funktionen. » weiter

Intel kauft über 1400 Patente von Powerwave

Uhr von Björn Greif

Der Großteil beschreibt Techniken zur Drahtloskommunikation. Sie könnten Intel dabei helfen, sein Ziel zu erreichen, bis Ende 2015 vollständig kabellose PCs auf den Markt zu bringen. Aktuell arbeitet es an einem Referenzdesign auf Basis der kommenden Prozessorgeneration Skylake. » weiter

Bericht: Gehackte US-Krankenhauskette war Heartbleed-Opfer

Uhr von Florian Kalenda

Das berichtet TrustedSec. Die Angreifer entwendeten nach seinen Informationen Zugangsdaten eines Nutzers aus einem ungepatchten Juniper-System, das VPN-Zugriff ermöglichen sollte. Heartbleed wurde im April entdeckt, der Angriff ereignete sich zwischen April und Juni. » weiter

Intel kauft LSIs Netzwerkchipsparte Axxia für 650 Millionen Dollar

Uhr von Björn Greif

Sie entwickelt vor allem ARM- und PowerPC-basierte Prozessoren an, die in Netzwerk-Hardware für Unternehmen zum Einsatz kommen. Intel will mit dem Zukauf für Service Provider attraktiver werden. Das Marktvolumen für Drahtlosnetzwerkchips beziffert es mit 16 Milliarden Dollar. » weiter

Brother bringt vier schnelle A4-Monochromdrucker für den Arbeitsplatz

Uhr von Anja Schmoll-Trautmann

Die neuen Modelle unterstützen ein Ausgabetempo von bis zu 30 Seiten pro Minute und automatischen Duplexdruck. Je nach Konfiguration ist Drucken über USB, LAN, WLAN und Cloud möglich. Die Preise für die Modelle HL-L2300D, HL-L2340DW, HL-L2360DN und HL-L2365DW liegen zwischen 99 und 199 Euro. » weiter

Cisco stellt WLAN-Access-Point WAP371 für KMUs vor

Uhr von Rainer Schneider

Der Zugangspunkt funkt mit bis zu 950 MBit/s nach dem 802.11ac-Standard. Er ermöglicht die Bereitstellung von bis zu acht weiteren Access Points. Mittels eines anpassbaren Portals lassen sich zudem individuelle WLAN-Gastzugänge einrichten. » weiter

Dänische Forscher stellen mit 43 TBit/s Glasfaser-Rekord auf

Uhr von Florian Kalenda

Sie übertrafen damit einen Bestwert aus Karlsruhe von 26 TBit/s. Ihr Konzept sieht eine Glasfaser mit mehreren Kernen vor. Dies soll hohe Bandbreiten energiesparender realisieren helfen als das heute übliche Dense Wavelength Division Multiplexing. » weiter

Cisco erweitert Portfolio um VPN-Router für KMUs

Uhr von Rainer Schneider

Die Modelle RV130 und RV130W bieten eine Gigabit-Ethernet-Anbindung und ermöglichen unter anderem IPsec-basierte Site-to-Site-VPNs. Der Cisco RV130W offeriert überdies Wireless-Funktionalität und lässt sich als Router, Repeater, Bridge oder Access Point nutzen. » weiter

Virtualisierung könnte die Netzwerk-Welt nachhaltig verändern

Uhr von Rainer Schneider

"Die Leistungsfähigkeit des Netzwerks ist stark gewachsen. Konzeption und Funktionalitäten haben sich demgegenüber kaum verändert" sagt Alexander Thiele, Director Enterprise Solutions, bei Dell Networking Deutschland. Bei ZDNet erklärt er welche Technologien die proprietären Netzwerklandschaften ablösen können. » weiter

Analyst: Apples eigenes Content Delivery Network ist fertig

Uhr von Florian Kalenda

In den USA und Europa liefert es bereits einen Teil seiner Inhalte von eigenen Servern. ISPs zufolge soll es das Zehnfache der aktuell benötigten Ressourcen abrufbar haben. Damit könnte das Unternehmen die Nutzererfahrung bei Cloud-Computing selbst kontrollieren. » weiter

Nokia übernimmt einen Teil von Panasonics Providergeschäft

Uhr von Florian Kalenda

Die Wireless-Sparte stellt Mobilfunkausrüstung für Netzbetreiber her - darunter Basisstationen für UMTS und LTE. Dieser Bereich geht für eine unbekannte Summe an Nokia. Nokia Networks verspricht sich dadurch besseren Zugang zum japanischen Markt. » weiter

Cisco will Entwicklerbasis von 80.000 auf über eine Million steigern

Uhr von Bernd Kling

Mit DevNet will der Netzwerkspezialist die Anwendungsentwicklung für seine Hardware vorantreiben. Das Unternehmen hofft auf "die nächste Generation, die das Netzwerk als Plattform für Innovation nutzt". Zum Start bietet das Entwicklerportal über 100 voll dokumentierte Cisco-APIs, denen jede Woche weitere folgen sollen. » weiter

WD erweitert NAS-Festplatten-Reihe Red um Modelle mit bis zu 6 TByte

Uhr von Björn Greif

Bisher waren maximal Laufwerke mit 4 TByte erhältlich. Sie eignen sich für Netzwerkspeicher mit bis zu acht Einschüben im SoHo-Bereich. Für Systeme mit 8 bis 16 Einschüben in mittleren bis großen Unternehmen bietet WD ab sofort die Serie Red Pro an, die Kapazitäten von 2 bis 4 TByte umfasst. » weiter

Trotz Warnungen: Huaweis Unternehmensgeschäft wächst schneller

Uhr von Florian Kalenda

Das Ergebnis für die erste Jahreshälfte 2014 lag um 19 Prozent über dem des Vergleichszeitraums des Vorjahrs. Besonders gut verkauften sich nach Unternehmensangaben LTE-Hardware für Netzbetreiber und das Smartphone Ascend P7. Auch Software und Services wachsen stabil. » weiter

Open Wireless Movement will offene Internetzugänge per WLAN vorantreiben

Uhr von Björn Greif

Die unter anderem von der Electronic Frontier Foundation und Mozilla unterstützte Initiative hat jetzt eine Router-Firmware veröffentlicht, mit der Nutzer ihren heimischen Internetzugang für Fremde öffnen können. Parallel sollen sie weiterhin über eine separate sichere Verbindung online gehen. » weiter

US-Internetkonzerne setzen sich für Erhalt der Netzneutralität ein

Uhr von Stefan Beiersmann

Ihr Interessenverband The Internet Association lehnt einen Vorschlag der FCC zu dem Thema ab. Er sieht eine bezahlte "Überholspur" für bestimmte Inhalteanbieter vor. Firmen wie Amazon, Facebook, Google, Netflix, Twitter und Yahoo sehen darin eine Bedrohung für das offene Internet. » weiter

Vernetzte Autos: Bundesjustizminister will Datenschutz durchsetzen

Uhr von Bernd Kling

Heiko Maas (SPD) warnt vor dem "gläsernen Autofahrer, für den Bewegungsprofile erstellt und Daten über den Fahrstil gesammelt werden". Die deutschen Autohersteller reklamieren den Datenbesitz für sich und setzen auf eine Selbstverpflichtung der Industrie. "Wenn wir jetzt nicht handeln, sagt bald das Auto vor Gericht gegen uns aus", kontert Renate Künast (Grüne) und fordert, das Datenschutzrecht den aktuellen Anforderungen anzupassen. » weiter