Wi-Fi Protected Setup unterstützt jetzt NFC für einfachen Netzwerkzugang

Uhr von Björn Greif

Um eine sichere Verbindung zu einem WLAN-Router herzustellen, müssen Nutzer die Endgeräte nur aneinanderhalten. Dadurch wird die Konfiguration automatisch übermittelt und das Gerät via WPA2 ins Netzwerk eingebunden. So sollen sich auch Kameras oder Smart-Home-Produkte ohne eigene Benutzeroberfläche einfach anbinden lassen. » weiter

USA kritisieren Pläne für sicheres Euro-Netzwerk

Uhr von Bernd Kling

Sie reagieren damit auf das von Kanzlerin Merkel vorgeschlagene sichere europäische Kommunikationsnetzwerk. Der US-Handelsbeauftragte prangert außerdem diesbezügliche Vorschläge der Deutschen Telekom an. Er warnt die EU vor der Nichteinhaltung ihrer Handelsverpflichtungen hinsichtlich Internet-basierter Dienste. » weiter

LaCie stellt Storage-Systeme mit Thunderbolt 2 vor

Uhr von Björn Greif

Die Desktop-Lösungen 2big und 5big nehmen 2 respektive 5 Festplatten mit je 6 TByte Kapazität auf. Das Rack-System 8big bietet Platz für 8 HDDs mit einer Gesamtkapazität von 48 TByte. Die maximalen Datentransferraten betragen 420, 1050 beziehungsweise 1330 MByte/s. » weiter

Google führt Netzwerk-Virtualisierungsstack Andromeda ein

Uhr von Florian Kalenda

Er basiert auf dem Konzept des Software Defined Networking. Anwender können auf die unverfälschte Netzwerkleistung zugreifen und gleichzeitig Funktionen wie Schutz vor DoS-Angriffen oder Firewalls nutzen. Auch Load-Balancing auf Dienste-Ebene und Zugriffseinschränkungen sind möglich. » weiter

Samsung Smart Home startet in Südkorea und USA

Uhr von Florian Kalenda

In den USA sind ein kompatibler Kühlschrank und eine Waschmaschine verfügbar, in Korea auch eine Klimaanlage. Samsungs Smart-TVs des aktuellen Jahrgangs und die Smartwatch Gear 2 werden ohnehin unterstützt. Die Smart-Home-App läuft auf Smartphones mit Android 4.0 oder höher. » weiter

HP setzt auf softwaredefinierte WLANs

Uhr von Florian Kalenda

SDN - auch als Cloud-Managed Network - soll kleinen und mittleren Firmen den Verwaltungsaufwand komplexer Infrastrukturen abnehmen. HP will mit einem Access Point für 1200 Dollar und einer Anschlussbuchse für 500 Dollar auch preislich überzeugen. » weiter

Trotz Boykott: Huawei steigert Business-Geschäft um 32,4 Prozent

Uhr von Florian Kalenda

Das Heimanwendergeschäft legte im Geschäftsjahr 2013 um 17,8 Prozent zu. Ein Drittel der Erlöse wurde in China generiert, das dank LTE-Einführung für ein Plus von 14,2 Prozent sorgte. Der Jahresgewinn des drittgrößten Smartphone-Herstellers weltweit betrug 2,4 Milliarden Euro. » weiter

CCC und FSFE kritisieren Verordnungsentwurf zur Routerzwang-Abschaffung

Uhr von Björn Greif

In einer gemeinsamen Stellungnahme zum Entwurf begrüßen Chaos Computer Club und Free Software Foundation Europe die Ideen der Bundesnetzagentur grundsätzlich, kritisieren aber, dass Zugangsdaten nur auf Kundenanfrage herausgegeben werden sollen. Stattdessen fordern sie, dass Provider diese Informationen von sich aus offenlegen müssen. » weiter

F-Secure-App “Freedome” schützt vor Viren und Überwachung

Uhr von Björn Greif

Sie vereint Schutz vor Viren, Phishing und Tracking mit VPN-Funktionen. So können Anwender ihren Aufenthaltsort verschleiern und anonym online gehen. Freedome kann eine Woche lang kostenlos getestet werden. Danach fallen 4,49 Euro für ein Monatsabo oder 26,99 Euro für ein Jahresabo an. » weiter

Amazon ermöglicht Peering von Virtual Private Clouds

Uhr von Florian Kalenda

Zusammengeschaltete VPCs müssen sich allerdings in einer gemeinsamen AWS-Region befinden. Von der Funktion können Abteilungen mit eigenen Private-Cloud-Netzen oder auch Geschäftspartner profitieren. Parallel meldet AWS eine Zulassung durchs US-Verteidigungsministerium für Behörden. » weiter

US-Spionage bei Huawei: Peking fordert eine Erklärung

Uhr von Bernd Kling

Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums äußerst sich "ernsthaft besorgt" über die Anschuldigungen. Neben einer eindeutigen Erklärung verlangt er von den Amerikanern, dass sie "solche Verhaltensweisen einstellen". Ein Huawei-Manager fordert alle Technologiefirmen auf, sich gemeinsam für die Cybersicherheit einzusetzen. » weiter

Operation Shotgiant: NSA griff auch Server von Huawei an

Uhr von Stefan Beiersmann

Es ging dabei um mögliche Verbindungen zum chinesischen Militär. Die NSA hörte aber auch Kommunikation von führenden Huawei-Managern ab. Zudem soll sie versucht haben, Lücken in Huawei-Routern zu finden und für Spionagezwecke zu nutzen. » weiter

CeBIT: AVM zeigt erste Fritzbox für Glasfaseranschlüsse

Uhr von Björn Greif

Das Modell 4080 verfügt über einen Gigabit-WAN-Port und vier Gigabit-LAN-Schnittstellen. Außerdem unterstützt es den aktuellen WLAN-Standard 802.11ac. Letzteres gilt auch für die weiteren CeBIT-Neuvorstellungen Fritbox 3490, FritzWLAN Repeater 1750E und DVB-C sowie FritzWLAN Stick AC 860. » weiter

CeBIT: AVM erwägt automatisierte Verteilung von Fritzbox-Updates

Uhr von Björn Greif

Dadurch will es Vorfälle wie im Frühjahr künftig vermeiden, als tausende AVM-Router anfällig waren, aber Nutzer nur zögerlich die bereitgestellten Aktualisierungen einspielten. Eine denkbare Option wäre, dass User automatische Updates per Registrierung quasi "bestellen". » weiter

Cisco bietet verwaltbare Switches für KMUs an

Uhr von Björn Greif

Die Serie 300 umfasst 20 Modelle, davon neun mit Fast-Ethernet und elf mit Gigabit-Ethernet. Sie bieten je nach Ausführung zwischen 10 und 52 Ports. Die Switches sollen dank an der Zielgruppe ausgerichteter Werkzeuge einfach einzurichten und zu verwalten sein. » weiter

Bundesnetzagentur legt Verordnungsentwurf zur Abschaffung des Routerzwangs vor

Uhr von Björn Greif

Damit will sie insgesamt mehr Transparenz im Breitband- und Mobilfunkmarkt schaffen. Der Entwurf sieht unter anderem vor, dass Netzbetreiber die Zugangsdaten zur Nutzung der angebotenen Dienste offenlegen müssen. Er soll auch für mehr Klarheit im Geschäftsverkehr zwischen Anbieter und Verbraucher sorgen. » weiter

MWC: Ericsson zeigt LTE-Technik für Datenraten von bis zu 450 MBit/s

Uhr von Björn Greif

Die hohen Geschwindigkeiten werden durch die Bündelung von bis zu drei Trägerfrequenzen ermöglicht. Frequenzbündelung hatte auch die Telekom kürzlich bei einem Feldversuch zusammen mit Mehrantennentechnik eingesetzt. Dabei erreichte sie eine LTE-Datenrate von 580 MBit/s. » weiter

Opera veröffentlicht Beta seiner Datenkompressions-App für Android

Uhr von Björn Greif

Opera Max soll dabei helfen, Traffic einzusparen. Anders als Operas Browser beschränkt es sich nicht auf Webseiten, sondern bezieht auch den unverschlüsselten Datenverkehr von Anwendungen mit ein. Videos und Bilder werden zunächst serverseitig komprimiert und dann an das Mobilgerät übermittelt. » weiter