Buffalo bringt Netzwerkspeicher mit bis zu 16 TByte Kapazität

Uhr von Björn Greif

Die LinkStation 441 richtet sich an Heimanwender und Kleinunternehmen. Sie verfügt über Gigabit-Ethernet sowie einen USB-2.0-Port und zwei USB-3.0-Schnittstellen. Ohne Speichermedien kostet sie 209 Euro, mit vier 4-TByte-Laufwerken 960 Euro. » weiter

Investmentfirma kauft Netzwerkanbieter Riverbed für 3,6 Milliarden Dollar

Uhr von Björn Greif

Die Übernahmevereinbarung sieht einen Kaufpreis von 21 Dollar je Aktie in bar vor. Das entspricht einem Aufschlag von zwölf Prozent gegenüber dem Schlusskurs von Freitag. Der Vorstand hat der Transaktion bereits zugestimmt, die vorbehaltlich aller nötigen Genehmigungen im zweiten Halbjahr 2015 abgeschlossen werden soll. » weiter

AVM macht FritzOS 6.20 für alle aktuellen Fritzbox-Router verfügbar

Uhr von Björn Greif

Auch für die WLAN-Repeater und die Powerline-Produkte des Berliner Herstellers liegt jetzt die jüngste Firmware-Version vor. Damit lässt sich die Router-Software auf Wunsch automatisch auf dem neuesten Stand halten. Neuerungen gibt es zudem bei WLAN, DECT, NAS, Smart Home und Kindersicherung. » weiter

Amazon: Unsere Server nutzt Sony nicht für DDoS

Uhr von Florian Kalenda

Seine Systeme verhindern Missbrauch wie DDoS-Attacken normalerweise automatisch. Denkbar ist, dass Sonys Vorgehen so schnell abgewürgt wurde. Die Monitoring-Firma CloudFlare kann ebenfalls keine verdächtigen Aktivitäten feststellen. » weiter

Internet-Backbone-Firmen warnen vor strikter Netzneutralität

Uhr von Florian Kalenda

Unternehmen wie Cisco und Juniper schlagen sich damit auf die Seite ihrer Kunden - der großen US-Netzbetreiber. Die FCC plant, Telekommunikationsnetze als Versorgungsnetze wie Wasser und Strom zu behandeln. Für dieses Konzept hat sich auch Präsident Barack Obama ausgesprochen. » weiter

Cisco klagt gegen Arista Networks

Uhr von Florian Kalenda

Es hat angeblich Code übernommen und nutzt für Kernfunktionen Cisco-Entwicklungen. Sowohl Arista-Gründer Andy Bechtolsheim als auch CEO Jayshree Ullal waren jahrelang im Management von Cisco. Sie werden in den fraglichen Cisco-Patenten auch als Erfinder genannt. » weiter

HP erweitert Partnerschaft mit Alcatel-Lucent auf die Cloud

Uhr von Florian Kalenda

Sie bauen ihre 2010 vereinbarte zehnjährige Partnerschaft aus: HP wird künftig einige IP-Router und Produkte für optische Netze von Alcatel-Lucent vertreiben. Alcatel-Lucent engagiert sich indessen für HPs OpenStack-Distribution Helion. » weiter

Seagate stellt Netzwerkspeicher-Festplatte für KMUs vor

Uhr von Björn Greif

Die "Enterprise NAS HDD" kommt in Kapazitäten von 2 bis 6 TByte. Sie ist für 24/7-Systeme mit bis zu 16 Einschüben konzipiert, die somit maximal 96 TByte bereitstellen. Die Transferrate gibt der Hersteller mit bis zu 216 MByte/s an. » weiter

NSA macht Netzwerk-Tool quelloffen

Uhr von Florian Kalenda

Niagarafiles oder kurz Nifi "automatisiert Datenflüsse zwischen mehreren Computernetzwerken, auch wenn Datenformat und Protokoll sich unterscheiden". Die Apache Software Foundation wird es künftig hosten. Von dem Geheimdienst stammten schon SELinux und die NoSQL-Datenbank Accumulo. » weiter

Cisco-CFO tritt trotz solider Quartalszahlen zurück

Uhr von Florian Kalenda

Auf Frank Calderoni folgt zum 1. Januar 2015 Kelly A. Kramer, bisher Senior Vice President für Business Technology und Betriebsfinanzen. Cisco übertraf die Erwartungen und das Vorjahresergebnis leicht. CEO John Chambers sieht "ermutigende Trends in einem schwierigen Umfeld." » weiter

Cisco und Freescale gründen Konsortium für Ethernet via NBASE-T

Uhr von Florian Kalenda

Die anderen beiden Gründungsmitglieder sind die Halbleiterhersteller Aquantia und Xilinx. Ziel der NBASE-T Alliance ist ein Standard für Ethernet mit 2,5 und 5 GBit/s über Kupferkabel. Dies soll die Anbindung von 802.11ac-WLAN-Access-Points der zweiten Generation erleichtern. » weiter

Google-Tochter Nest kauft Hersteller von Smart Hub

Uhr von Florian Kalenda

Das aktuelle Produkt von Revolv wird eingestellt. Nest will sein Kompatibilitätsprogramm "Works with Nest" deutlich ausbauen. Jüngste Neuzugänge auf der Liste unterstützter Geräte sind die Smartwatch Pebble, ein sprachgesteuerter Wecker und ein Bewässerungssystem. » weiter

Anonabox: Tor-Router verspricht höheren Schutz der Privatsphäre

Uhr von Bernd Kling

Ein erfolgreiches Kickstarter-Projekt bietet den "Tor-Router für alle". Das bescheidene Finanzierungsziel von 7500 Dollar hat die Kampagne mit über einer halben Million Dollar vielfach übertroffen. Der Router soll im Alltag für anonymen Internetzugang und Verschlüsselung sorgen - sowie andernorts bei der Umgehung von Zensur helfen. » weiter

AVM liefert WLAN-Repeater mit eingebautem DVB-C-Tuner aus

Uhr von Björn Greif

In Kombination mit der FritzApp TV lassen sich damit frei empfangbare Kabelsender im Heimnetz auf Tablet oder Smartphone streamen. Mittels VLC Media Player funktioniert dies auch bei PC und Notebook. Der Dual-Band-fähige FritzWLAN Repeater DVB-C ist ab sofort für 99 Euro erhältlich. » weiter

Routerzwang: Wirtschaftsministerium bekräftigt geplante Abschaffung

Uhr von Peter Marwan

Der aktuelle Entwurf für die sogenannte Tranzparenzverordnung der Bundesnetzagentur sorgt für erhebliche Verwirrung: Bei den Gegnern, die ihre Position eigentlich schon als gefestigt ansahen, löst er Kopfschütteln und Ärger aus. Die Politik versteht das nicht - und bekräftigt ihr Vorhaben, im kommenden Telekommunikationsgesetz den Routerzwang nicht mehr zuzulassen. » weiter

AVM bringt Fritzbox 3490 für 159 Euro in den Handel

Uhr von Björn Greif

Der WLAN-Router eignet sich für alle DSL-Anschlüsse und unterstützt auch VDSL-Vectoring. Er wird mit der aktuellen Firmware FritzOS 6.20 ausgeliefert. Zur Ausstattung gehören WLAN nach IEEE 802.11ac, vier Gigabit-Ethernet-Ports, zwei USB-3.0-Anschlüsse und NAS-Funktionen. » weiter