IDC hebt Jahresprognose für den weltweiten Tablet-Markt erneut an

2012 soll er ein Volumen von 122,3 Millionen Geräten erreichen. Bis 2016 rechnen die Marktforscher mit 282,7 Millionen verkauften Tablets. Windows-Geräten sagt IDC in vier Jahren einen Marktanteil von 10,3 Prozent voraus.

IDC hat seine Prognose für den weltweiten Tablet-Markt nochmals nach oben korrigiert. Die Marktforscher gehen nun davon aus, dass Hersteller in diesem Jahr 122,3 Millionen Tablets absetzen werden. Zuvor waren sie von 117,1 Millionen Geräten ausgegangen. 2013 sollen 172,4 Millionen Tablets einen Käufer finden. Bis zum Jahr 2016 könnte der Markt sogar ein Volumen von 282,7 Millionen Einheiten erreichen.

IDC-Logo

Die neue Voraussage begründet IDC mit einer größeren Auswahl an Tablets und einem wachsenden Angebot an günstigen Geräten. „Tablets faszinieren Verbraucher weiterhin, und während sich der Markt mehr in Richtung kleinerer, mobilerer Bildschirmgrößen und niedrigerer Preissegmente bewegt, erwarten wir eine höhere Nachfrage im vierten Quartal und darüber hinaus“, wird Tom Mainelli, Research Director für Tablets bei IDC, in einer Pressemeldung zitiert.

Mainelli zufolge nimmt die Verbreitung von Android-Tablets dank „solider Produkte von Google, Amazon, Samsung und anderen“ weiter zu. Mit dem im November erfolgten Start des iPad Mini sowie der überraschenden Auffrischung des 10-Zoll-iPads habe sich Apple zudem gut für das Weihnachtsgeschäft positioniert.

Amazon und Barnes & Noble jubelten in der vergangenen Woche über ihre jüngsten Erfolge. Beide Firmen meldeten eine Verdopplung der Verkaufszahlen ihrer Kindle- beziehungsweise Nook-Modelle am sogenannten Black-Friday-Wochenende – dem offiziellen Beginn des Weihnachtsgeschäfts in den USA. Kurz zuvor hatte Apple den Verkauf von drei Millionen Geräten seiner neuen iPad-Generation innerhalb von drei Tagen nach Marktstart bekannt gegeben.

IDC erwartet, dass Android in den kommenden Jahren Apples iPad weiter Marktanteile abnimmt. 2012 soll der Anteil des Google-OS auf 42,7 Prozent ansteigen. 2011 waren es 39,8 Prozent. Apples iOS sehen die Marktforscher in diesem Jahr bei 53,8 Prozent, 2,5 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert.

Windows wird laut IDC auch in den kommenden Jahren als Tablet-Betriebssystem nur eine untergeordnete Rolle spielen. Demnach erreicht das Microsoft-OS 2012 lediglich einen Anteil von 2,9 Prozent. Bis 2016 soll er auf 10,3 Prozent ansteigen. Den Rest des Markts sollen dann weiterhin iOS (49,7 Prozent) und Android (39,7) unter sich aufteilen.

Windows wird seinen Anteil am Tablet-Markt der jüngsten IDC-Prognose zufolge bis 2016 auf über 10 Prozent ausbauen (Grafik: <a href="http://de.statista.com/themen/580/tablets/infografik/758/prognose-der-weltweiten-marktanteile-der-tablet-betriebssysteme/" target="_blank">Statista</a>).Windows wird seinen Anteil am Tablet-Markt der jüngsten IDC-Prognose zufolge bis 2016 auf über 10 Prozent ausbauen (Grafik: Statista).

IDC-Prognose für den weltweiten Tablet-Markt

Hersteller (OS) Marktanteil 2012 Markanteil 2016 Durchschnittliche jährliche Wachstumrate
Apple (iOS) 53,8 % 49,7 % 20,9 %
Google (Android) 42,7 % 39,7 % 21,0 %
Microsoft (Windows) 2,9 % 10,3 % 69,2 %
Andere 0,6 % 0,6 % 7,7 %
Gesamt 100,0 % 100,0 % 23,3 %

[mit Material von Jonathan Skillings, News.com]

Themenseiten: Amazon, Android, Apple, Google, IDC, Marktforschung, Mobile, Samsung, Tablet, iOS, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IDC hebt Jahresprognose für den weltweiten Tablet-Markt erneut an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *