Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.
Stefan Beiersmann

Bericht: EU bereitet drittes Kartellverfahren gegen Google vor

Uhr von Stefan Beiersmann

Es geht um Googles Werbedienste wie AdWords. Laut Quellen von Bloomberg steht die EU kurz vor der offiziellen Übermittlung der Beschwerdepunkte. Die anderen beiden Verfahren beschäftigen sich mit der Internetsuche und dem Mobilbetriebssystem Android. » weiter

Qualcomm reicht Patentklage gegen Smartphonehersteller Meizu ein

Uhr von Stefan Beiersmann

Es geht um Verstöße gegen Patente für die Mobilfunkstandards 3G und 4G. Die Verhandlungen mit Meizu sind offenbar gescheitert. Das Gericht soll nun auch feststellen, dass das vorgeschlagene Lizenzabkommen den Anforderungen der chinesischen Kartellbehörde entspricht. » weiter

Microsoft stellt Produktion von Surface 3 ein

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Fertigung des Windows-Tablets endet im Dezember 2016. Schon jetzt ist das Surface 3 in den USA und auch im deutschen Microsoft-Store nur noch eingeschränkt verfügbar. Das gilt laut Microsoft auch für den Fitness-Tracker Band 2. » weiter

USA-Besucher sollen Social-Media-Konten preisgeben

Uhr von Stefan Beiersmann

Zoll und Einwanderungsbehörde wollen künftig Nutzernamen und weitere Details zu Online-Präsenzen von Besuchern abfragen. Die Angabe dieser Daten erfolgt allerdings freiwillig. Die Behörden wollen so die Sicherheitsüberprüfung bei der Einreise verbessern. » weiter

Google plant Live-Support für Android

Uhr von Stefan Beiersmann

Darauf weisen Screenshots einer Google Support genannten App hin. Sie erlaubt es, den eigenen Bildschirm für einen Support-Mitarbeiter freizugeben. Wahrscheinlich beschränkt Google die App aber zumindest zum Start auf die eigenen Nexus-Geräte. » weiter

Microsoft kündigt Evernote-Erweiterung für Edge an

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie steht derzeit nur auf dem Desktop und nur für das Build 14372 zur Verfügung. Die neue Vorabversion verbessert ausschließlich die Leistung und Zuverlässigkeit der Windows-10-Preview. Dasselbe Build bietet Microsoft ab sofort auch für Windows 10 Mobile an. » weiter

Youtube öffnet Live-Streaming für jedermann

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Funktion steht Nutzern künftig in der mobilen Youtube-App zur Verfügung. Sie erhält dafür einen roten Aufnahme-Button. Anfänglich beschränkt Youtube das Live-Streaming allerdings auf wenige Anbieter. » weiter

Herausgabe von EU-Kundendaten: US-Supreme Court stützt Microsoft

Uhr von Stefan Beiersmann

Das Oberste Gericht verneint eine pauschale Anwendung von US-Gesetzen im Ausland. Es verlangt eine explizite Zustimmung des US-Kongresses im Gesetzestext. Mit diesem Argument wehrt sich Microsoft gegen die Übermittlung privater E-Mails eines Kunden, die in Irland gespeichert sind. » weiter

DSL-Vectoring: Verbände kritisieren neuen Entwurf der Bundesnetzagentur

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Behörde brüskiert ihrer Ansicht nach ausbauwillige Wettbewerber. In vielen Fällen soll der neue Entwurf die Bedingungen für Wettbewerber der Deutschen Telekom sogar noch verschärfen. Die Verbände fordern die EU auf, ein Phase-II-Verfahren gegen die Bundesnetzagentur einzuleiten. » weiter

Google Prompt: Google vereinfacht Anmeldung in zwei Schritten

Uhr von Stefan Beiersmann

Statt einen Zahlencode einzugeben, müssen Nutzer nur eine Meldung auf ihrem mobilen Gerät bestätigen. Die Funktion steht für Android und iOS zur Verfügung. Nutzer können auch mehrere Geräte für Google Prompt in ihrem Google-Konto hinterlegen. » weiter

Microsoft veröffentlicht SharePoint-App für iOS

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie ist kostenlos für iPhone und iPad im App Store erhältlich. Nutzer können auf SharePoint Online sowie firmeneigene SharePoint-2013- und -2016-Server zugreifen. Versionen für Android und Windows 10 Mobile will Microsoft noch vor Jahresende bereitstellen. » weiter

Spotify meldet 100 Millionen Nutzer weltweit

Uhr von Stefan Beiersmann

30 Prozent davon haben ein kostenpflichtiges Abonnement. Trotzdem schreibt Spotify auch 2015 rote Zahlen. Die Verluste wachsen inzwischen aber langsamer als die Umsätze. » weiter