Google aktualisiert Maps für Android und iOS

Die neue Version unterstützt den Reservierungsdienst Open Table. Außerdem hat Google die Oberfläche an das Material Design von Android 5.0 Lollipop angepasst. Nutzer von Google Drive können nun aus dem Browser heraus Dateien auch mit lokal installierten Anwendungen öffnen.

Google hat seine Kartenanwendung Maps für Android und iOS aktualisiert. Das Update führt eine neu gestaltete Oberfläche ein, die der von Google als Material bezeichneten Designsprache von Android 5.0 Lollipop entspricht. Sie setzt auf leuchtende Farben und starke Kontraste. Nutzern stehen aber auch zwei neue Funktionen zur Verfügung.

Zur besseren Orientierung setzt Google bei normalen Menüs auf einen blauen Hintergrund, während es den Hintergrund im Navigationsmodus grün einfärbt. Weitere Informationen zu einem Ort finden sich weiterhin am unteren Bildrand, die durch eine Wischgeste von unten nach oben eingeblendet werden.

    Google hat die Oberfläche von Maps an das Material Design von Android 5.0 Lollipop angepasst (Bild: Google).Google hat die Oberfläche von Maps an das Material Design von Android 5.0 Lollipop angepasst (Bild: Google).

 

Maps erlaubt es nun, über den Dienst Open Table einen Tisch in einem Restaurant zu reservieren. Davon profitieren bisher allerdings nur Nutzer in den USA. Die Karten-App liefert darüber hinaus Schätzungen für die Ankunftszeit eines Uber-Fahrers sowie den voraussichtlichen Fahrpreis. Für diese Funktion muss allerdings auch die Uber-App installiert sein.

„An einem kalten Wintertag ist ein Spaziergang oder eine Bahnfahrt vielleicht nicht immer die beste Wahl“, schreibt Maps-Designerin Evelyn Kim in einem Blogeintrag. „Reisende, die sich zwischen Uber und dem eiskalten Wind entscheiden wollen, sehen nun die voraussichtliche Ankunftszeit für Uber sowie den Preis.“

Darüber hinaus hat Google eine neue Chrome-Erweiterung für Google Drive vorgestellt. Sie erlaubt es, im Browser auf Google Drive gespeicherte Dateien mit beliebigen lokal installierten Anwendungen zu öffnen und zu bearbeiten. „Egal was Sie in Drive aufbewahren, dass Sie das Web für den Zugriff und die Verwaltung von Dateien benutzen, bedeutet nicht, dass sie auf Anwendungen beschränkt sind, die nur im Browser funktionieren“, schreibt Rachel Barton, Produktmanagerin für Google Drive, in einem Blogeintrag.

Um die Erweiterung nutzen zu können, muss mindestens die Version 1.18 der Google-Drive-App installiert sein. Danach steht im Browser die Funktion „Öffnen mit“ zur Verfügung, die mit einen rechten Mausklick auf eine Datei in Google Drive aufgerufen wird. Sie zeigt alle lokal installierten Anwendungen an, die mit der ausgewählten Datei kompatibel sind.

Anfang der Woche hatte Google mit der Verteilung von Android 5.0 Lollipop begonnen. Darüber hinaus stellte es seine runderneuerte Kalender-App für Android und eine aktualisierte Gmail-Variante vor. Letztere bietet nun Support für Exchange- und IMAP/POP-Konten und kann damit als universeller E-Mail-Client verwendet werden.

 

Download: Google Maps 9.0 für Android

 

Nutzer von Google Drive können nun aus dem Browser heraus Dateien auch mit lokal installierten Anwendungen öffnen (Bild: Google).Nutzer von Google Drive können nun aus dem Browser heraus Dateien auch mit lokal installierten Anwendungen öffnen (Bild: Google).

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Browser, Chrome, GPS, Google, Navigation, Storage, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google aktualisiert Maps für Android und iOS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *