Defender: Microsoft stellt Chrome-Erweiterung vor

von Bernd Kling

Das Plug-in soll über die in Googles Browser integrierte Phishing-Abwehr hinaus für einen erheblich besseren Schutz sorgen. Microsoft beruft sich auf zwei Studien, die im Oktober 2017 veröffentlicht wurden. weiter

Android Webview 66 mit aktiviertem Safe Browsing

von Stefan Beiersmann

Die Funktion steht allen Entwicklern nun ab Werk zur Verfügung. Zuvor waren Änderungen am Code notwendig. Ab Android 8.1 lassen sich auch die Warnungen vor gefährlichen Websites und Downloads individuell anpassen. weiter

Opera schließt kostenlosen VPN-Service

von Stefan Beiersmann

Die Apps für iOS und Android lassen sich noch bis zum 30. April nutzen. Als Alternative verweist Opera auf die eigene Tochter SurfEasy. Ihr kostenloses Angebot beschränkt das Datenvolumen jedoch auf 500 MByte pro Monat. weiter

Chrome 66: Google-Browser blockiert automatische Videowiedergabe

von Kai Schmerer

Die Sperre gilt allerdings nur für Videos mit Ton. Ausnahmen gelten auch für Seiten, auf denen ein Nutzer bereits Medien wiedergegeben hat. Google will vor allem verhindern, dass erstmals geöffnete Seiten "unerwartet" Videos mit Ton abspielen. weiter

Mozilla untersucht den weltweiten Zustand des Internets

von Bernd Kling

Als größte Herausforderungen sieht der Statusbericht 2018 die Dominanz der großen Technikfirmen, den unkontrollierten Zugriff auf Nutzerdaten sowie die ungebremste Verbreitung von Fake News. Die "Internetgesundheit" kommt jährlich erneut auf den Prüfstand. weiter

Firefox Reality: Mozilla entwickelt Virtual-Reality-Browser

von Stefan Beiersmann

Eine frühe Entwicklerversion steht für Samsung Gear VR und HTC Vice Focus zur Verfügung. Sie unterstützt aber auch Google Daydream. Mozilla positioniert Firefox Reality als ersten plattformübergreifenden Browser für VR- und AR-Geräte. weiter

Per Add-on: Firefox packt Facebook in Datenschutz-Container

von Stefan Beiersmann

Die Browsererweiterung unterbindet das User-Tracking außerhalb von Facebook. Es trennt die sonstigen Internetaktivitäten von der aktuellen Facebook-Sitzung im Browser. Laut Mozilla schützt der Container jedoch nicht vor einem Datenmissbrauch wie im Fall Cambridge Analytica. weiter

AdBlock-Plus-Entwickler macht Passwort-Fehler in Firefox öffentlich

von Stefan Beiersmann

Er erleichtert Brute-Force-Angriffe auf das Master-Passwort des Passwort-Managers. Es wird mit nur einem SHA-1-Durchgang gesichert. Die Schwachstelle ist Mozilla offenbar seit neun Jahren bekannt. Ein neuer Passwort-Manager mit dem Codenamen Lockbox soll das Problem künftig lösen. weiter

Windows 10 öffnet Links in E-Mails künftig automatisch mit Edge

von Stefan Beiersmann

Microsoft testet diese Funktion ab sofort für das Herbst-Update Redstone 5. Sie soll allerdings nur für die Mail-App von Windows 10 gelten. Deren Nutzer müssen sich aber darauf einstellen, dass Windows Mail den von ihnen gewählten Standardbrowser missachtet. weiter

Samsung Internet 7.2 unterstützt Protected Browsing

von Stefan Beiersmann

Die aktuelle Betaversion blockiert möglicherweise gefährliche URLs. Das soll Nutzer vor Datendiebstahl und Malware schützen. Weitere Änderungen betreffen die Oberfläche des Browsers und den Lesemodus. Samsung spendiert seinem Browser zudem ein Upgrade der Engine auf Chromium 59. weiter

Bericht: Chrome OS führt künftig Linux-VMs in Containern aus

von Stefan Beiersmann

Entwickler arbeiten offenbar an einer neuen Geräterichtlinie. Sie bezieht sich auf ein Crostini genanntes Projekt, dass die Ausführung von Linux-VMs in Containern vorsieht. Möglicherweise kommt die neue Funktion schon Ende April mit Chrome OS 66. weiter

Der beste Browser für Android: Samsung Internet im Test

von Kai Schmerer

Der auf Chromium basierende Browser Samsung Internet überzeugt durch eine sehr gute Bedienung und zahlreichen Sicherheitsfeatures. Seit Ende 2017 steht er auch für Smartphones und Tablets, die mindestens mit Android-Version 5.0 betrieben werden, zur Verfügung. weiter

Google macht Sicherheitslücke in Microsoft Edge öffentlich

von Stefan Beiersmann

Die Zero-Day-Lücke erlaubt das Umgehen einer Sicherheitsfunktion. Sie soll das Ausführen von beliebigem Schadcode erschweren. Google weiß vor Offenlegung der Schwachstelle, dass Microsoft Googles 90-Tage-Frist um einen Monat verpassen wird. weiter