Maps 5.1 für Android: Google Latitude checkt Nutzer automatisch ein

Sie müssen die Option aktivieren. Danach markiert die Software Anwender an bestimmten Orten und meldet sie ab, wenn sie sich weiterbewegen. Google geht damit ein gutes Stück weiter als die Konkurrenz.

Google hat die Mobilversion seines Kartendienstes Maps für Android auf Version 5.1 aktualisiert. Ab sofort checkt der integrierte Ortungsdienst Google Latitude Nutzer auch ohne ihr Zutun an einem Ort ein.

Wer den automatischen Check-in aktiviert, wird auf seinen Wegen an bestimmten Orten markiert und wieder abgemeldet, wenn er sich weiterbewegt. Google zufolge ist diese Möglichkeit „100 Prozent opt-in“. Sie lässt sich auch für einzelne Orte festlegen. Einige Nutzer berichten allerdings, dass die Option auch ohne ihre Zustimmung freigeschaltet wurde – Futurezone vermutet einen Softwarefehler.

Google geht damit noch einen Schritt weiter als Konkurrenten wie Facebook mit seinem Dienst Places, Gowalla oder auch Foursquare. Diese bieten bis dato nur manuelle Check-ins an.

Mit Version 5.1 von Maps für Android können sich Nutzer für automatische Check-ins anmelden (Bild: Google).
Mit Version 5.1 von Maps für Android können sich Nutzer für automatische Check-ins anmelden (Bild: Google).

Themenseiten: Android, Facebook, GPS, Google, Handy, Mobil, Mobile, Networking, Smartphone, Soziale Netze, foursquare

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Maps 5.1 für Android: Google Latitude checkt Nutzer automatisch ein

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. Februar 2011 um 7:18 von Jürgen Raab

    Orte
    Kann man auch selber bestimmte Orte anlegen?

    z.B. Vereinsheim etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *