Googles öffnet Unternehmen iMessage-Rivalen RCS für Android

von Martin Schindler

DHL und Booking.com gehören zu den ersten Unternehmen, die RCS-Messages über die Google-Plattform für die Kundenkommunikation über SMS nutzen. Für Google ist dies ein weiterer Versuch, die eigenen Dienste und Technologien im Unternehmensumfeld zu etablieren. weiter

Google rollt Google Pay aus

von Martin Schindler

Android Pay gibt es nicht mehr. Mit einem neuen Branding und Features aus mehreren Diensten will Google den eigenen Bezahl-Service besser im Markt etablieren. Neu ist auch eine API über die Entwickler den Dienst in die eigenen Web-Seiten integrieren können. weiter

Sexismus-Debatte: NLRB gibt Google recht

von Martin Schindler

Nicht die Kritik an Google, sondern das Verbreiten von Stereotypen rechtfertige die Kündigung von James Damore durch den Arbeitgeber. Unternehmen dürfen ein feindliches Arbeitsklima im Keim ersticken, so eine US-Behörde. weiter

Google übernimmt IoT-Plattform Xively von LogMeIn

von Martin Schindler

Xively soll Analytics und Data-Storage von Google Cloud ergänzen. Google will damit die eigenen IoT-Services weiter professionalisieren und Unternehmen die Möglichkeit geben, schneller neuer Geschäftsmodelle aufzubauen. weiter

Google und MobileIron kooperieren für Cloud-Marktplatz

von Martin Schindler

CIOs sollen einfacher als bisher sichere Cloud-Services erwerben können, ohne dafür verschiedene Anbieter nutzen zu müssen. Dafür erweitert Google die Plattform Orbitera mit den EMM-Lösungen von MobileIron. weiter

Google Cloud erweitert Preemptible VMs mit Nvidia-GPUs

von Martin Schindler

Sehr günstige virtuelle Maschinen mit zeitlichen Beschränkungen sollen Batch-Jobs günstiger machen. Nun können auch eigene GPUs dazu gebucht werden um beispielsweise rechenintensive Workloads für Machine Learning umzusetzen. weiter

Google verschiebt Milliarden in die Bermudas und spart Steuern in Milliardenhöhe

von Martin Schindler

Knapp 16 Milliarden Euro und damit sieben Prozent mehr als im Vorjahr hat Google über ein mehrschichtiges Konstrukt aus Briefkästenfirmen auf ein Steuerparadies auf den Bermudas transferiert und damit schätzungsweise 3,5 Millirarden Euro steuern gespart. Auch Apple und andere Konzerne kennen diese Tricks. weiter

Die sechs wichtigsten Neuerungen von Android 8.1

von Nico Ernst

Auf Google-Geräten lässt sich das erste Update für Android 8 bereits verwenden. Es schaltet beim Pixel 2 den "Visual Core" für stark verbesserte Fotos frei. Das ist aber nicht das Einzige, worauf sich Nutzer von unterstützten Geräten freuen können. weiter

Firefox bringt Youtube zurück aufs Fire TV

von Nico Ernst

Als "Last-Minute-Geschenk" bezeichnet Mozilla seinen Browser Firefox für Amazons Fire TV und Fire TV Stick. Das stimmt: Die Einschränkungen durch den Streit zwischen Google und Amazon können so umgangen werden. weiter

BGH sieht keine Urheberrechtsverletzung durch Googles Bildersuche

von Nico Ernst

Selbst wenn Fotos durch Dritte illegal im Netz verbreitet werden, haftet Google nicht dafür, wenn sie mit seinen Diensten gefunden werden können. Dies urteilte nun der BGH, der Spruch bezieht sich aber nicht auf die aktuelle Version der Bildersuche. weiter

EU-Finanzminister wollen Google, Amazon und Co. nach Umsatz besteuern

von Nico Ernst

Einer Initiative Frankreichs, nicht dem deutschen Wahlkampf, ist es geschuldet: Noch vor Untersuchungen von Kommission und anderen Gremien soll die EU auf Länderebene für Steuergerechtigkeit bei US-Unternehmen sorgen. Das meinen zumindest vier Finanzminister. weiter

Google muss Mailadressen von Urheberrechtsverletzern preisgeben

von Nico Ernst

Dieses Urteil dürfte für Aufsehen sorgen: Ein deutsches Gericht hat Youtube und dessen Mutterkonzern Google verpflichtet, im Falle von illegal eingestellten Videos dem Rechteinhaber die Mailadresse des Uploaders zu nennen. Und zwar, weil diese Adresse heute so wichtig wie eine Postanschrift ist. weiter

ARCore: Google stellt Entwicklungskit für Augmented Reality vor

von Andreas Donath

Die Software läuft auf den meisten aktuellen Android-Handys und benötigt keine spezielle Hardware. Weder eine Doppelkamera noch ein Tiefensensor wie bei Project Tango sind nötig, um Googles ARCore zu nutzen. Das gleiche Ziel verfolgt Apple mit ARKit. weiter