iPhone 7 und 7 Plus im zweiten Quartal die meistverkauften Smartphones

Auf beide Geräte zusammen entfallen 8,9 Prozent des Marktes. Samsung sichert sich mit der achten Galaxy-S-Generation die Plätze drei und vier. 10,2 Millionen Galaxy S8 und 9 Millionen Galaxy S8+ entsprechen einem Marktanteil von 5,3 Prozent.

Den Marktforschern von Strategy Analytics zufolge ist das iPhone 7 des weltweit meistverkaufte Smartphone im zweiten Quartal. Die Marktforscher ermittelten zwischen April und Juni 16,9 Millionen verkaufte iPhone 7. Den zweiten Platz in der Statistik belegt ebenfalls ein Apple-Smartphone. Das iPhone 7 Plus ging demnach 15,1 Millionen Mal über die Ladentheken.

iPhone 7 und 7 Plus (Bild: Apple)Apple selbst schlüsselt seine iPhone-Verkaufszahlen nicht nach Modellen auf. Strategy Analytics beruft sich hier wie bei anderen Herstellern auch auf eigene Untersuchungen. Offiziell lieferte das Unternehmen aus Cupertino im zweiten Quartal 41,026 Millionen iPhones aus. Zieht man die 32 Millionen iPhone 7 und 7 Plus ab, die die Strategy Analytics ermittelt hat, hätte Apple im abgelaufenen Vierteljahr rund 9 Millionen iPhone 6S, 6S Plus sowie iPhone SE verkauft.

Auch Samsung ist mit zwei Geräten in den Top 5 vertreten. Es sicherte sich mit 10,2 Millionen Galaxy S8 und 9 Millionen Galaxy S8+ die Plätze drei und vier. Zudem gehört das Redmi 4A des chinesischen Anbieters Xiaomi mit 5,5 Millionen Einheiten ebenfalls zu den fünf meistverkauften Smartphones im zweiten Quartal.

Smartphone-Markt wird von Premium-Geräten dominiert

32 Millionen iPhone 7 und iPhone 7 Plus bedeuten zudem, dass Apple alleine mit der aktuellen iPhone-Generation zuletzt 8,9 Prozent des weltweiten Smartphonemarkts kontrollierte. Die achte Galaxy-S-Generation sicherte sich insgesamt 5,3 Prozent.

Auffällig ist zudem, dass die vorderen Plätze ausschließlich von Premium-Smartphones mit unverbindlichen Preisempfehlungen über der 700-Euro-Marke belegt werden. Das Xiaomi Redmi 4A bringt es als Einstiegsgerät mit einem Preis von deutlich unter 200 Euro lediglich auf einen Anteil von 1,5 Prozent.

Insgesamt erreichte der Smartphonemarkt laut Strategy Analytics im zweiten Quartal ein Volumen von 360,4 Millionen Stück. Das soll einem Wachstum von 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entsprechen. Größter Hersteller war Samsung mit einem Marktanteil von 22,1 Prozent, vor Apple (11,4 Prozent), Huawei (10,7 Prozent), Oppo (8,2 Prozent) und Xiaomi (6,4 Prozent).

ANZEIGE

Aktuelle Studie zur Dokumentensicherheit in deutschen Büros

Eine aktuelle Statista-Umfrage (im Auftrag von KYOCERA Document Solutions) hat ergeben: Der deutsche Mittelstand hat Nachholbedarf beim Thema Dokumentensicherheit. Mehr als die Hälfte der befragten Mitarbeiter hat Zugriff auf Dokumente, die nicht für sie bestimmt sind. Weitere Infos und Tipps zur Optimierung erhalten Sie im gratis E-Book.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Galaxy, Marktforschung, Samsung, Smartphone, Strategy Analytics, Xiaomi, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu iPhone 7 und 7 Plus im zweiten Quartal die meistverkauften Smartphones

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. August 2017 um 16:40 von Mac-Harry

    Sowas auch. Wer hätte das gedacht? Aber dann wird Apple pleite gehen. Ganz bestimmt war das jetzt die Spitze. Jetzt gehts bergab.

    • Am 17. August 2017 um 20:13 von Antiappler

      Wäre es denn wirklich so schlimm, wenn es so geschehen würde? ;-)

  • Am 18. August 2017 um 9:17 von Musicman

    Und wie schlimm das wäre, dann wäre ja die zentrale Entwiclungsabteilung für samsung und Co. nicht mehr verfügbar und Samsung müsste selber was entwickeln…schrecklicher Gedanke :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *