Betriebssysteme: Windows 7 überholt Windows XP

Laut Net Applications hat Windows 7 im August erstmals einen höheren Anteil am Betriebssystemmarkt verzeichnet als Windows XP. Microsofts aktuelles Desktop-Betriebssystem kam demnach im vergangenen Monat auf einen Anteil von 42,76 Prozent, während der Anteil von Windows XP auf 42,52 Prozent zurückging. Vor zwei Jahren lag XP noch bei 61,91 Prozent und Windows 7 bei 17,64 Prozent. Net Applications erfasst Browser- und OS-Version von Zugriffen in seinem Netzwerk, seine Statistik bezieht sich also nicht auf Käufe, sondern auf den Praxiseinsatz.

Der Marktanteil von Windows Vista ist in diesem Zeitraum um 7,6 Punkte auf 6,15 Prozent geschrumpft. Der aktuellen Statistik zufolge haben alle Versionen von Apples Mac OS X mit zusammen 7,13 Prozent einen höheren Marktanteil als Vista. Auf OS X 10.8 Mountain Lion entfielen im August 1,41 Prozent, auf 10.7 Lion 2,45 Prozent und auf 10.6 Snow Leopard 2,38 Prozent. Die Vorgängerversionen erreichten jeweils deutlich weniger als ein Prozent Marktanteil.

Mit einem Anteil von insgesamt 91,77 Prozent ist Windows weiterhin Marktführer. Seit Oktober 2011 hat das Microsoft-OS jedoch 0,19 Prozentpunkte an Mac OS abgegeben, das sich in diesem Zeitraum von 6,94 auf 7,13 Prozent verbesserte. Der Linux-Anteil ging von 1,19 leicht auf 1,1 Prozent zurück. Ein Grund dafür ist nach Ansicht von Miguel de Icaza, Gründer des Open-Source-Projekts Gnome, dass einige Unterstützer offener Software inzwischen Macs kaufen.

Andere Marktforschungsunternehmen sehen Windows 7 schon länger vor Windows XP. Net Applications berücksichtigt bei seinen Zahlen stärker die PC-Nutzung in Asien sowie in China, wo Raubkopien von Windows XP weit verbreitet sind. Darüber hinaus hielten Großkonzerne und Behörden lange Zeit an Windows XP fest, was dem inzwischen fast elf Jahre alten Betriebssystem immer noch einen hohen Marktanteil sichert.

Bei den mobilen Betriebssystemen sieht Net Applications Apples iOS mit 65,94 Prozent deutlich vor Googles Android mit 20,93 Prozent. Beide OS konnten seit Oktober 2011 ihre Anteile ausbauen – Apple um 4,44 Punkte und Google um 2,07 Punkte. Zu den Verlierern gehören Java ME mit nur noch 8,37 Prozent, Blackberry mit 1,9 Prozent und Symbian mit 1,44 Prozent. Microsofts Windows Phone lief im August sogar nur auf 0,62 Prozent aller mobilen Geräte.

Net Applications hat auch neue Zahlen zum Browsermarkt veröffentlicht. Im vergangenen Monat griffen 53,60 Prozent der Nutzer mit Microsofts Internet Explorer auf das Internet zu. Firefox liegt mit 20,05 Prozent Marktanteil knapp vor Chrome (19,13 Prozent) und deutlich vor Safari (5,1 Prozent).

Im Mobilbereich ist Apples Browser mit einem Anteil von 66,53 Prozent jedoch führend. Die weiteren Plätze belegen Android (19,97 Prozent) und Opera Mini (8,59 Prozent). Aufgrund Apples Browserbeschränkungen für iOS wird sich an dieser Aufteilung wohl auch so bald nichts ändern. Browser von Drittanbietern haben unter iOS beispielsweise weder Zugriff auf Apples schnelle JavaScript-Engine Nitro, noch dürfen sie eine eigene Browser-Engine mitbringen. Außerdem können Nutzer nur Safari als Standardbrowser verwenden.

Net Applications Betriebssystemmarkt

Windows 7 hat im August erstmals einen höheren Marktanteil erzielt als Windows XP (Bild: Net Applications).

[mit Material von Jack Schofield, ZDNet.com]

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Betriebssysteme: Windows 7 überholt Windows XP

  • Am 3. September 2012 um 10:11 von Ikarus

    Was sind das für seltsame Zahlen? Liebe Red. hat da keiner mal einen kritischen Blick draufgeworfen? Wenn iOS auf 65,95% ALLER MOBILGERÄTE laufen würde, wäre der Anteil von Tablets am GESAMMTMOBILMARKT ein vielfaches von Mobilen Telefonen, Labtops, Netbooks etc. Das ist schlichtweg Unsinn. Der Anteil an Smartphones ist noch nicht mal höher als der von “normalen” Mobilephones. Wenn also das iPhone keine 20% am Smartphonemarkt hat, das iPad “nur” etwas über 60% bei den Tablets, und der Anteil von MP3 Playern mit iOS sicher nicht höher ist als der Aller Anderen zusammen, wie bitteschön soll dann iOS auf 65,95% ALLER MOBILGERÄTE sein?
    Hier wurde doch sicherlich wieder irgend so eine Referenz wie “Klicks-im-Internet-auf-irgendwas” herangezogen, die völlige Interpretationsfreiheit haben. Ich bitte doch um einen relativierenden oder erklärenden Kommentar der Red. zu den Zahlen. Die einfach so “dahinzuwerfen” halte ich für – sagen wir mal “Grenzwertig”

    • Am 3. September 2012 um 10:38 von Florian Kalenda

      Die Originalzahlen von Net Applications finden Sie im ersten Satz verlinkt, die Nachricht zum gleichen Thema unserer US-Kollegen ist unten verlinkt. Wir bemühen uns stets, Quellen klar zu benennen.

      Inhaltlich ist anzumerken, dass Net Applications keine Verkäufe misst, sondern Browserzugriffe in seinem (sehr umfassenden) Netzwerk. Ich stelle das im Fließtext etwas deutlicher heraus; danke für den Hinweis.

    • Am 3. September 2012 um 14:53 von Buddy@Microsoft

      Wer lesen kann ist kar im Vorteil. Also, mein Lieber. Hier ist die rede von stationären Betriebssystemen und nicht von iOS. IPhone, iPad und iPod haben iOS und nicht OS X. Windows 7 und XP ist nur vergleichbar mit OS X. Erst mit Win 8 (Plattformmix) wird es schwierig mit den Statistiken.

      • Am 3. September 2012 um 17:05 von Ikarus

        Bitte? Ich fürchte sie haben nicht gelesen….

        Es heißt im Artikel “Bei den mobilen Betriebssystemen sieht Net Applications Apples iOS mit 65,94 Prozent deutlich vor Googles Android mit 20,93 Prozent.“

        ….mein Lieber.

  • Am 3. September 2012 um 20:25 von elegantgabe

    Das war abzusehen. Windows 7 ist um längen ausgereifter als Windows Vista und ist dabei stabiler als Windows XP. Ich muss sagen hier hat Microsoft einiges richtig gemacht. Nur die Systemsteuerung ist eine organisatorische Katastrophe. Ich freue mich schon auf Windows 8 und das Geld das ich damit verdienen werde ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *