iPhone 5: LG fertigt In-Cell-Display

LG Display hat mit der Massenfertigung eines In-Cell-Touchscreens begonnen, wie sein CEO Han Sang-beom gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters bestätigte. Die Displays könnten in Apples neuem iPhone zum Einsatz kommen, das voraussichtlich im September erscheint.

Mock-up des iPhone 5 (Bild: Overdrive Design)

Mock-up des iPhone 5 (Bild: Overdrive Design)

Schon vergangenen Monat berichtete das meist gut informierte Wall Street Journal, dass das kommende Apple-Smartphone mit einem dünneren und helleren Touchscreen ausgestattet sein wird, der auf der sogenannten In-Cell-Technologie basiert. Bei dieser Fertigungstechnik werden die Touchsensoren direkt auf dem LCD aufgebracht und bilden keine separate Schicht, die normalerweise einen halben Millimeter dick ist. Dadurch wird der Bildschirm nicht nur dünner, sondern auch die Bildqualität verbessert. Zudem gelten In-Cell-Panels im Vergleich zu aktuellen Zwei-Schicht-Panels als günstiger in der Herstellung.

LG Display und Samsung sind die beiden Hauptlieferanten von Bildschirmen für Apples iPhone und iPad. Auch Sharp wird nach eigenen Angaben Touchscreens für das iPhone 5 produzieren und noch diesen Monat mit der Auslieferung beginnen. Toshiba wird ebenfalls als Zulieferer gehandelt. Für große Hersteller wie Apple ist es nicht ungewöhnlich, Komponenten wie Displays von mehreren Auftragsfertigern zu beziehen.

Seit Mai kursieren Gerüchte, dass Apple dem industrieweiten Trend zu größeren Displays folgen und sein nächstes iPhone mit einem 4-Zoll-Touchscreen ausstatten wird. Alle bisherigen Modelle besitzen einen 3,5-Zoll-Screen. Trotz der größeren Diagonale soll die Breite des Gehäuses gleich bleiben, sodass das Display nur höher wird – und somit Platz für eine zusätzliche Icon-Reihe bietet.

Ein im Internet aufgetauchtes Video scheint dies zu bestätigen. Es stammt von SmartPhone Medic, einem in Columbia im US-Bundesstaat South Carolina ansässigen Smartphone-Reparaturservice. Der 3:35 Minuten lange Clip zeigt einige Bauteile, die angeblich zum iPhone 5 gehören. Dazu zählen die Frontplatte für das rund 30 Prozent größere Display mit veränderten Aussparungen für Kamera und Annäherungssensor, ein 8-Pin-Dock-Connector sowie Anschlusskabel für die Sleep- und die Lautstärke-Taste. Ein Größenvergleich zeigt die Unterschiede zum iPhone 4S und Samsungs Galaxy S III.

Die chinesische Website Sina.com hat zudem etwas unscharfe Fotos veröffentlicht, auf denen unter anderem die Hauptplatine (Logic Board) des neuen iPhone ohne Schutzabdeckung zu sehen sein soll. Ein weiteres Foto bei Twitter von einem vermeintlichen USB-Kabel für das iPhone 5 deutet auf einen kleineren Docking-Port hin, von dem iResQ schon vergangene Woche Bilder ins Netz gestellt hatte.

Als Vorstellungstermin für das iPhone 5 gilt der 12. September. Ab 21. September wird Medienberichten zufolge die Auslieferung beginnen.

[mit Material von Brooke Crothers und Steven Musil, News.com]

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu iPhone 5: LG fertigt In-Cell-Display

  • Am 23. August 2012 um 23:02 von qwertz

    Wer kann eigentlich die Ankündigungen des Eifons noch hören. Seit zwei Jahren läuft diese für Äppel kostenlose Werbekampanie. Stopp dem Eierwahn, Eier fördern die Verkalkung!

    :))

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *