Blackberry bietet EMM-Lösungen über Microsoft Azure an

Firmen können über Azure ab sofort eine BES12-Umgebung installieren und verwalten. Die Einbindung weiterer Komponenten der Good Secure EMM Suites in den Microsoft Azure Marketplace ist geplant. In den nächsten Monaten will Blackberry auf der Cloud-Plattform auch die AtHoc-Lösung für sichere Netzwerkkommunikation in Krisensituationen anbieten.

Microsoft-Kunden bekommen über die Cloud-Computing-Plattform Azure Zugang zu Blackberrys Enterprise-Mobility-Lösungen. Firmen können über Azure ab sofort eine BES12-Umgebung installieren und verwalten. Sie erhalten damit ohne Investitionen in eine eigene IT-Infrastruktur vollständigen Zugriff auf BES12-Lizenzen.
BES12 (Bild: Blackberry)

Blackberrys EMM-Plattform BES12 ist eine Komponente der kürzlich vorgestellten Good Secure EMM Suites, die nach der Übernahme von Good Technology auf dessen Technik basieren und Verwaltungs-, Sicherheits- Produktivitäts- sowie Kollaborationsfunktionen vereinen. Die Multi-OS-Lösung BES12 eignet sich nicht nur für Blackberry-Modelle, sondern auch für Mobilgeräte mit Android, iOS oder Windows Phone sowie auf Basis von Samsung Knox und Android for Work.

Mit der Einbindung der EMM-Plattform in den Microsoft Azure Marketplace wollen Blackberry und Microsoft für eine Kombination sich ergänzender Sicherheitsfunktionen sorgen. BES 12 sei für die Konformitäts-Anforderungen der am strengsten regulierten Branchen geschaffen worden, während Azures Schwerpunkt auf der Sicherheit des Kunden und der Kontrolle der eigenen Daten liege.

ANZEIGE

Wie die Digitalisierung die PKW-Hersteller erfasst

Die große Anzahl von Automobilherstellern auf der CES zeigt, dass das Thema Digitalisierung auch die Automobilbranche erfasst. Um in der Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, passen die Unternehmen ihre Struktur an und modernisieren Geschäftsprozesse.

„Durch die Zusammenarbeit mit Microsoft kann BlackBerry unsere branchenführenden Enterprise-Software-Lösungen einem größeren Geschäftspublikum anbieten“, lässt sich Blackberry-COO Marty Beard in einer Pressemeldung zitieren. Durch die Nutzung der Enterprise-Lösungen von BlackBerry über die Azure-Cloud-Plattform hätten die Kunden eine größere Auswahl, waren flexibler und könnten die IT-Kosten senken. „Wir freuen uns sehr, dass die Kunden ihre Geschäfte auf der Microsoft-Azure-Plattform vorantreiben können, während sie gleichzeitig ihre IP- und Kundendaten mit der Multi-OS-EMM-Plattform BES12 von BlackBerry schützen“, ergänzt Steven Guggenheimer, Chief Evangelist bei Microsoft.

Blackberry hat angekündigt, in Zukunft weitere Produkte der Good Secure EMM Suites über Azure bereitzustellen, da viele Unternehmen sowohl seine Enterprise-Lösungen als auch Microsoft-Lösungen einsetzen. Diese Kunden sollen „weitere Synergien erkennen und von diesen profitieren“, wenn sie BlackBerry-Lösungen über die Microsoft-Azure-Plattform aktivieren.

Für die kommenden Monate ist außerdem geplant, die Lösung der Blackberry-Sparte AtHoc für sichere Netzwerkkommunikation in Krisensituationen auf dem Microsoft Azure Marketplace anzubieten. AtHoc bietet Software an, mit der Firmen ihre Mitarbeiter in kritischen Situationen per Smartphone, Bildschirm, Radios oder Sirenen warnen kann. Zu seinen Kunden zählen das Amerikanische Rote Kreuz sowie die US-Ministerien für Verteidigung und Heimatschutz.

Themenseiten: BYOD, Blackberry, EMM, Microsoft, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Blackberry bietet EMM-Lösungen über Microsoft Azure an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *