Bericht: Sony rechnet erneut mit sinkenden Smartphoneverkäufen

Sony rechnet offenbar weiter mit einer schwachen Nachfrage nach seinen Smartphones. Wie Bloomberg unter Berufung auf eine mit Sonys Plänen vertraute Quelle berichtet, wird das Unternehmen wahrscheinlich schon am 31. Oktober die Prognose für seine Smartphoneverkäufe zum zweiten Mal in diesem Jahr nach unten korrigieren. An dem Tag legt Sony die Bilanz für das zweite Fiskalquartal 2015 vor.

Sony Xperia Z3 und Z3 Compact (Bild: Sony)

Der japanische Elektronikkonzern hatte zu Beginn des laufenden Geschäftsjahrs, das im März 2015 endet, seine Smartphone-Verkäufe auf 50 Millionen Einheiten geschätzt. Im Juli senkte es seine Erwartungen bereits auf 43 Millionen Einheiten ab.

Schon im September hatte Sony eine Gewinnwarnung für das Fiskaljahr 2015 herausgegeben. Es geht davon aus, dass es bis März 2015 einen Verlust von 230 Milliarden Yen (1,7 Milliarden Euro) verbuchen wird. Im Mai 2014 war Sony noch von einem Minus von 50 Milliarden Yen (369 Millionen Euro) ausgegangen.

Bloomberg zufolge haben die chinesischen Smartphoneanbieter Huawei, Lenovo und Xiaomi Sony bereits überholt. Sie bieten gut ausgestattete Geräte zu Preisen ab etwa 100 Dollar an. Sony-CEO Kazuo Hirai hatte die zunehmende Konkurrenz im September eingestanden. Er kündigte zudem an, dass Sony erstmals seit seinem Gang an die Tokioer Börse im Jahr 1958 keine Dividende auszahlen wird.

Die japanische Zeitung Yomiuri berichtet laut Bloomberg zudem, dass Sony in Japan, Europa und den USA den Verkauf von günstigen Smartphones einstellen wird, um sich auf das High-End-Segment zu konzentrieren. Die Zeitung habe aber keine Angaben zu ihren Quellen gemacht. Allerdings hatte Sony im September erklärt, es prüfe eine neue Mobilstrategie für einige Regionen, die eine Konzentration auf Premium-Geräte und die Streichung von Modellen in mittleren Preislagen vorsieht.

Sony ist nicht der einzige Anbieter mit Problemen im Smartphonemarkt. Samsung rechnet trotz steigender Absatzzahlen mit einer sinkenden Gewinnmarge im Smartphonesegment. Als Grund nannte es Anfang des Monats höhere Marketingkosten und niedrigere Verkaufspreise. Da die Smartphonesparte in der Regel für etwa zwei Drittel des operativen Gewinns des Unternehmens verantwortlich ist, erwartet Samsung im abgelaufenen dritten Quartal einen Gewinnrückgang von 60 Prozent.

[mit Material von Don Reisinger, News.com]

Neueste Kommentare 

28 Kommentare zu Bericht: Sony rechnet erneut mit sinkenden Smartphoneverkäufen

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Oktober 2014 um 9:32 von Schade

    Weil die Sony Androiden zwar Android nutzen (schlecht), aber von der Hardware schon recht schön sind – das Z3 Compact wäre ein nettes Smartphone.

    Wenn Copycat Samsung den Bach runter gehen würde, wäre mir das egal, aber bei Sony fände ich es schade. Aber leider leidet Sony darunter, dass Samsung den Preiskrieg und das Wettrennen in die Billigheimer Preisregion angezettelt hat, und nun ist das Debakel passiert – weder Sony (unschuldig daran), noch Samsung (verantwortlich dafür) ziehen einen Nutien daraus – sondern die chinesischen Anbieter, die noch billiger produzieren.

    Danke, Samsung, fein gemacht. Aber immerhin kommt ihr nicht ungeschoren davon – 60% Gewinnrückgang sind ein guter Anfang. Bald produziert ihr wieder nur Chips und Monitore für andere. ;-)

    • Am 23. Oktober 2014 um 10:14 von Rew

      Ja, genau! und wenn die nicht jede 6 Monate ein neues Highend Phone rausbringen würden.. dann hätten die vielleicht auch nicht soviele kosten.

      • Am 23. Oktober 2014 um 11:10 von Ja

        Das ist aber der Featuritis geschuldet, die in der Android Welt herrscht – jeder versucht sich irgendwie vom anderen abzusetzen, indem er kleinste Fortschritte in der Technik auszunutzen versucht – mit neuesten Geräten.

        Dass sie damit a. die Käufer des letzten ‚Premiums‘ vergrätzen, und dann b. durch die gebundenen Ressourcen nur schlechten Update Support (3 Monate Verzögerung für Updates und Patches ist schlecht!) bieten, das scheint keine Rolle zu spielen. Bringt ja kurzfristig kein Geld.

        Langfristig passiert das, was man sehen kann: das Interesse an Premium Androiden geht zurück, und sie sind nur mit massiven Preisreduzierungen verkäuflich. Und damit man den Preis reduzieren kann, muss ein neues Premium her – ein fataler Kreislauf.

        Mich wunderd dabei nur eine Sache: warum (??.) zieht Microsoft daraus keinen Nutzen? Sie könnten mittelpreisige Geräte auf den Markt werfen, und diese mit einer Update Garantie von z.B. drei Jahren verbinden – ihr Marktantril würde explodieren. Sie wären schnell im 25%-30% Bereich.

        Und was tut Microsoft stattdessen? Sie werkeln an der Cloud und drücken den Leuten Office Abos auf, und verschlafen diese Gelegenheit. Unglaublich. Das ist ein verschenkter Elfmeter. Offensichtlich sind mutige, kreative Köpfe, die ihre Meinung mutig vertreten, nicht mehr bei Microsoft vertreten, sondern nur noch Apparatschicks, die nach oben buckeln.

        So wird es schwer für Microsoft, und ohne Druck von Microsoft am mittleren und unteren Ende der Preisskala, wird sich bei Android nichts am Service und Support verbessern.

        • Am 23. Oktober 2014 um 23:54 von Judas Ischias

          Glaubst Du ernsthaft dass es Millionen von Kunden gibt, denen eine Update-Garantie von 3 Jahren wichtig ist, die über die Problematik der Zersplitterung von den Betriebsversionen wissen und deshalb ihre Geräte aussuchen?
          Das interessiert doch überwiegend nur so Leute die sich auf IT-Seiten und deren Foren rumtreiben.
          Die meisten Leute kaufen sich ein Samsung, Apple und dann folgt der Rest, um WhatsApp oder Facebook zu nutzen. Dann kommt noch Musik hören, vielleicht noch Twitter und E-Mails zu schreiben.
          Hauptsache das funktioniert ohne Probleme, warum sollte man da noch über Updates nachdenken? Und dann noch welche die es 3 Jahre gibt.
          Aber vielleicht solltest Du deine Vorschläge mal direkt Microsoft unterbreiten, vielleicht ändert sich dann etwas? ;)

    • Am 23. Oktober 2014 um 12:59 von punisher

      Fanboy schlecht hin

      • Am 23. Oktober 2014 um 14:07 von Hi, hi...

        …kannst Du die (zwar etwas übertriebenen, aber nicht wirklich falschen) Argumente widerlegen? Ansonsten war Dein Kommentar nämlich nur eines: überflüssig.

        • Am 23. Oktober 2014 um 21:01 von punisher

          Ich weiß ihr habt es gern so, nur leider funktioniert das nicht so.
          Wieso soll ich unbelegte Behauptungen widerlegen?

          • Am 24. Oktober 2014 um 8:40 von Hi, hi...

            …ich finde schon, dass Samsung mit seiner „Vielfalt“ und dem unbedingten Wunsch, „besser“ und „schöner“ als Apple zu sein, in den Kampf eingestiegen ist. Leidtragende sind die Hersteller, die eine kleinere, möglicherweise feinere und damit eventuell teurere Palette haben und deren Geräte zumindest optisch deutlich attraktiver sind. Nutznießer sind die chinesischen Hersteller, die auch Samsung preislich unterbieten können, ohne großartig an Qualität und Features sparen zu müssen. Mittelfristig ist dieser Weg für Samsung auf jeden Fall gefährlich.
            Ist Dir diese Art von Ausführung lieber? Oder meinst Du, sie wäre falsch? Grundsätzlich etwas anderes hat @Schade nämlich nicht geschrieben.

          • Am 24. Oktober 2014 um 11:05 von Judas Ischias

            Na dann hat auch Apple für die Zukunft keine so guten Karten.
            Denn auf die trifft deine Aufzählung ja mehr oder weniger zu. Da wird es nicht nur für Samsung mittelfristig gefährlich.
            Zudem nicht nur Huawei mit den Acend Mate und Mate 7 zwei sehr gute und optisch sehr attraktive Geräte zu günstigen Preisen auf den Markt gebracht hat.
            Auch die Geräte von Meizu und die Oppo Phones sehen sehr gut aus und bieten so ziemlich alles was das Herz begehrt.
            Und zwar zu günstigen Preisen.
            Wenn sich mal ein paar denen hinsetzen und was in der Qualität vom iPhone auf den Markt bringen, dazu im Preis viel günstiger, dann wird auch Apple sich warm anziehen müssen.
            Die Zeiten wo verächtlich von den billigen Handys und Kopien aus China die Rede war, sind doch auch schon seit längerem vorbei.
            Und wenn sich die anderen Hersteller nicht anpassen, werden sie irgendwann so den Bach runter gehen wie z. B. Motorola oder Nokia.

          • Am 24. Oktober 2014 um 11:32 von Hi, hi...

            @Judas Ischias
            … Apple hat gegenüber Samsung allerdings noch ein Alleinstellungsmerkmal: iOS. So gut oder schlecht, wie iOS persönlich empfunden wird, mit dem Betriebssystem sticht Samsung nicht hervor. Aber grundsätzlich ja, Apple wird nicht ohne Ende weiter so „arbeiten“ können. Schon gar nicht, wenn sich soviele „Schusselfehler“ einschleichen, wie in letzter Zeit. Und die immer steigenden Gerätepreise werden ihr Übriges tun.

          • Am 24. Oktober 2014 um 20:10 von @Hi, Hi ...

            Apple hat nicht nur iOS, sondern ein komplett aufeinander abgestimmtes Ökosystem – alle Geräte funktionieren recht einfach miteinender.

            Bei Samsung/Android allgemein muss mann dann doch Glück haben, dass alles miteinander funktioneirt (weil schlicht diverse Standards z.B. an Bluetooth realisiert wurden), und weil es eben keinen (Sony, Samsung oder Motorola, HTC) wirklich interessiert, ob sein Gerät mit dem der Konkurrenz zusammenarbeitet.

            Bei Apple weiss man genau: solange die Geräte in etwa aus dem gleichen Zeitraum sind, z.b. aktuell Apple iPhone, iPad, iMac, Apple TV, Netzwerk Geräte, iPods etc., funktionieren sie einfach miteinander.

            Android Geräte sind aber meistens Insel-Lösungen, d.h. ob der Bluetooth Lautsprecher von Samsung mit dem Sony Xperia Z funktioniert – Glückssache.

            Und: Apple bietet mit iTunes und Apple TV auch Content. Das (!) ist etwas, was Samsung nie so schnell wird bieten können.

            Apple bietet halt ein gesamtes Konzept, und die Mitbewerber zumeist nur eizelne Geräte.

            JI wird das nicht als Argument akzeptieren (braucht er nicht) und punisher wird sich mit ‚geht auch bei Android, mein xxx funktioniert mit yyy fehlerfrei‘ (vielleicht aber nicht mit zzz) herausreden. Da kann man dann nicht wirklich sinnvoll argumentieren.

            Tatsache bleibt aber, dass Apple ein Gesamtkonzept anbietet, und der Rest Insellösungen.

      • Am 26. Oktober 2014 um 14:14 von Tom

        Fandroid schlechthin. ;)

        • Am 27. Oktober 2014 um 10:20 von punisher

          Stimmt, deswegen studier ich bei jedem anstehenden Smartphonekauf den Markt im Gegensatz zu euch Sektenmitgliedern.

          • Am 27. Oktober 2014 um 11:20 von Hi, hi...

            …ändert das etwas an der Richtigkeit von @Tom’s Aussage, Du Mitglied der „Androiden-Sekte“?
            Der Beitrag war genauso richtig oder falsch wie Deiner vom 23.10.!

  • Am 24. Oktober 2014 um 15:22 von punisher

    Du findest….aber Vielfalt ist typisch für Android und im Kampf gegen apple stehen die Flaggschiffe und nicht die Vielfalt. Und das immer billiger kannst du fast jedem Unternehmen vorwerfen. Das manche Leute bereit sind für manche Sachen mehr auszugeben als der Rest der Welt, ist halt so. Das euch teuer lieber ist interessiert mich und einige andere recht wenig, ich steh auf Vielfalt und Auswahl. Das die Hersteller sich dann noch ohne Verlust an Qualität und Features preislich unterbieten kommt mir zugute ;)

    • Am 24. Oktober 2014 um 16:36 von Hi, hi...

      …1.) Ich sprach von den sich ja „so sehr voneinander unterscheidenden“ Samsung-Geräten, nicht von androider Herstellervielfalt.
      2.) Apple verkauft keine Geräte in der Billigkategorie (auch wenn diese vielleicht vom Herstellungspreis dorthin gehören würden).
      3.) Es geht um den Moloch Samsung im Vergleich mit anderen Androiden (hier: Sony), nicht um den Kampf gegen Apple.

      • Am 24. Oktober 2014 um 18:30 von punisher

        1.) Soll jetzt jeder Hersteller sich auf ein oder zwei Modelle festlegen und diese dann im Jahrestakt aktualisieren? Samsung bietet eben etwas für jeden Geldbeutel. Ich finde es gut ( S4 active) und andere finden es gut mit ihrem Note und wiederum andere finden es gut miz ihrem 100 Euro Androiden. Wo ihr da jetzt ein Problem habt, versteht nur ihr.
        2.) Andere stellen auch für ähnliche Preise her,daher kein Thema. Apple hat ja schon versucht etwas günstiger zu verkaufen (5c) nur ging das nach hinten los.
        3.) Sony versagt im Moment auf ganzer Linie, das hat wenig mit Samsung zu tun. Fernseher laufen schleppend (kennen nur einen mit Sony Fernseher, alter Plasma), Playstation hat Fehler ohne ende und Smartphones und Laptops laufen nicht. Alles wegen Samsung und nicht wegen der eigenen Unfähigkeit,genau. Samsung du Teufel…

        • Am 24. Oktober 2014 um 20:23 von Nun

          Nicht wir haben ein Problem – Samsung hat es. Der Gewinn ist massiv geschrumft, und nur, weil der Staat die Steuerforderungen (Lex Samsung) deutlich gesenkt hat, ist es so glimpflich ausgegangen.

          Bleib einfach mal bei Sony/Samsung, von Apple verstehst Du nix – das 5c entsprach technisch dem verbesserten iPhone 5 und wurde preislich nur günstiger angeboten, weil das 5s herauskam. Der Unterschied lag bei 100€, derselbe Abstand, wie beim iPhone 5 gewesen wäre.

          Sony hat dasselbe Problem bei Smartphones wie bei Fernsehern – Samsung betreibt massives Preisdumping, um Mitbewerber vom Markt zu verträngen. Schau einfach mal in die Mediamarkt/Saturn Werbeprospekte, und Du wirst sehen, wie das Samsung macht – Masse, Masse, Masse.

          Ansonsten sit es kurzsichtig, dass Du Dich über ‚billige Angebote‘ von Samsung freust – die Premiums haben einen drastischen Preisverfall, und der Wiederverkaufswert geht bereits nach einem Jahr deutlich unter 50% – weil dann schon das Gerät neu so viel kostet … im Endeffekt bleibt man auf seinem Gerät sitzen, und sammelt Schrott.

          Zudem: sollte Samsung sich durchsetzen, und je ein Quasimonopol erreichen, dann holen sie sich über teure Preise ihr Geld wieder. Man hat bei Microsoft gesehen, was Quasi-Monopole bewirken: zehn Jahre technischen Stillstand, und die Anwender wurden in dieser Zeit kräftig gemolken (Win XP –> Win Vista, Win 7, Win 8, etliche Office Versionen etc.) – es gab ja kaum Mitbewerber.

          Da wollte Samsung möglichst schnell hin, und das haben sie nicht geschafft.

          Darunter haben aber Sony, HTC, etc. gelitten, weil sie eben nicht die Masse liefern konnten, aber gezwungen waren diesen Update-Irrsinn und die extreme Produkt-Aufsplittung auf 100 Modelle halbwegs mitzumachen. Das zahlt sich für Samsung eben nur deswegen aus, weil sie einige Zeit im Fahrwasser von Apple Premium Samsungs verkaufen, und damit Marge machen konnten.

          Nun: das geht nun nicht mehr. Und deswegen haben Samsung die Probleme nun eingeholt. Und deswegen tut mir Sony leid, und Samsung nicht.

          Alles klar? ;-)

          PS: Dass Du nun das 5c als Versuch interpretierst, Apple würde ‚billig‘ anbieten, ist schlicht falsch – Apple wurde ja explizit von Analysten vorgewurfen, das iPhone 5c wäre zu teuer – und in das gleiche Horn haben Du und Deine Mit-Kritiker hier ebenfalls geblasen. ;-)

          Nun kostet es aber 399€, und damit wird es Samsung im mittleren Preissegment den einen oder anderen Kunden abluchsen, der sonst das S4 gekauft hätte – gut so. ;-)

          • Am 25. Oktober 2014 um 4:46 von punisher

            Nun, ich freue mich deswegen über günstigere Preise, da ich die Geräte benutze und da der Preisverfall nun mal ist. Da ich mich nicht anstelle für das neuste und hippste Gerät, und es dann ein jahr später hinterher geworfen bekomme, ist mir recht. Wiederverkaufswert… Wenn jemand meint ein Smartphone mit einem gefakten Display und wer weiß noch welchen ausgetauschten Teilen, für fast den neupreis kaufen zu müssen, dann ist das schön für ihn. Der kann sich gerne melden wenn er irgendwas anderes technisches oder ein Auto sucht ;)
            ‚Billig‘ habe ich nicht geschrieben, sondern ‚billiger’…lesen scheint schwer mit der Apfelbrille.
            Mal schauen was der „Plastikbomber“ vom Apfel sich abluchst. Hat bis jetzt nichts gebracht ;)
            Quasimonopol… HTC,Huawei,Sony, Asus, Motorola, Nokia, LG, CAT, Alcatel, Wiko, Acer, RugGear, Vonino… Diese Hersteller fallen mir so auf Anhieb ein, aber ja Samsung hat ein Monopol =) Sie verkaufen halt mehr.

          • Am 25. Oktober 2014 um 4:49 von punisher

            An den namenlosen Applefanboy.
            Natürlich funktioniert mein Gerät mit Geräten anderer Hersteller, solltest dich eventuell mit dem Handbuch beschäftigen. Wie du geschrieben hast, es werden Standards verwendet ;)

          • Am 25. Oktober 2014 um 11:09 von Judas Ischias

            An den gestrandeten Namenlosen von der Apfelinsel.
            Bei deiner Aufzählung, wie gut z. B. iPhone, iPad und das andere Applegedöns miteinander funktionieren, hast Du aber „vergessen“ zu erwähnen, wie gut die Geräte von Apple mit Geräten von anderen Herstellern und Betriebssystemen funktionieren. ;)

            Du schreibst bei Android etwas von Insellösungen.
            Leider hast Du auch hier wieder „vergessen“ zu erwähnen, dass Apple weiterhin auf „SEINER INSELLÖSUNG“ verharrt und wohl deshalb nichts darüber geschrieben. ;)

            Und wie Punisher schon schrieb, die Geräte funktionieren mit den Geräten von anderen Herstellern.
            Bei mir z. B. ein Wiko Rainbow mit einem Huawei G525, einem Xperia Arc s oder einem Galaxy Note. Quer durch verschiedene Hersteller und Versionen von Android.
            Verstehen sich alle blendend miteinander. :-D

            Was Du mit deinen Aufzählungen gemacht hast, ist das was von euch immer als Nebelkerze bezeichnet wird und mal wieder nur durch deine Apfelbrille betrachtet.

            Hauptsache man redet sich die Gefangenschaft weiterhin schön. ;)

  • Am 25. Oktober 2014 um 12:05 von Vita

    Sehe ich auch so Samsung sind die jenigen die den Markt an die Wand fahren weil sie billig produzieren da leiden andere hersteller drunter Z.B Sony würde gerne Hochwertige Geräte herstellen aber diese Geräte wurden natürlich für den kunden teurer werden.
    Und wenn man dann so ein Konkurrent wie Samsung hat den nur das Geld interessant die Qualität an letzter stelle steht dann kann Sony ja nur versuchen da mitzumachen oder sich aus Demsmartphone geschärft zurückzuziehen.
    Die meisten Leute kaufen Samsung nur weil ihre Kollegen das auch haben viele denken Hauptsache Billig unsere Gesellschaft ist leider so Samsung Handy kaufen Klamotten von Kik tragen Bei Lidl einkaufen gehen u.s.w.
    Ich habe auch nicht viel Geld aber ich Spar mir das zusammen ich muss nicht jedes Jahr ein neues smartphone haben aktuell hab ich das Xperia z ultra es hat seine Schwächen aber im großen Ganzen bin ich sehr zufrieden damit.
    Ich schwimme lieber gegen den Strom hab dafür was qualitativ hochwertiges statt mit dem Strom zu schwimmen und mit einem plastikbomber duch die Gegend zu laufen.

    • Am 25. Oktober 2014 um 22:08 von Judas Ischias

      Hmm… Die anderen Hersteller leiden weil Samsung so billig produziert und z. B. Sony würde gerne hochwertige Geräte herstellen, die natürlich für die Kunden teurer würden.
      Warum macht Sony es nicht einfach? Bei Apple funktioniert es doch auch. Kann ja nicht nur am Betriebssystem liegen, auch nicht am günstigen Preis. ;)
      Es liegt auch nicht an der Wertigkeit der Geräte.
      Aber irgendwas macht Apple ganz offensichtlich besser.

      Dafür dass die Qualität bei Samsung an letzter Stelle steht, werden aber ganz schön viele Handys verkauft und ich kann dies zumindest vom Galaxy Note meiner Frau nicht bestätigen.
      Optisch ist es nicht mein Fall, was für fast alle aktuellen Geräte gilt, aber das hat nichts mit Qualität zu tun und ist offensichtlich kein Hindernis beim Verkauf.
      Wenn tatsächlich die meisten Leute Samsung kaufen, nur weil die Kollegen auch eins haben, ist das doch eher ein Argument für Samsung und nicht dagegen.
      Denn Fehler würden sich doch bestimmt im Kollegenkreis rumsprechen, so dass eher keine Samsung gekauft würden.
      Und ich behaupte mal, zumindest die Oberklasse von Samsung ist bestimmt nicht „billig“.
      Oder meinst Du generell die „preiswerten“ Geräte von Samsung?

      Noch was zum Thema Plastik. Ich wüsste jetzt auf Anhieb keinen Hersteller der ohne Plastik auskommt. Außerdem gibt es Geräte, da fühlt sich Plastik sehr wertig an und macht weniger Probleme, falls das Gerät mal auf die Erde knallt. Und kann trotzdem sehr gut aussehen.
      Mein Wiko Rainbow besteht auch überwiegend aus Plastik und ein bisschen Alu. Sieht trotzdem gut aus und ist gut verarbeitet, aber das Alu hat schon eine klitzekleine Macke.
      So viel zu deinem „mit einem plastikbomber duch die Gegend laufen“.

      Ach ja, „Bei Lidl einkaufen gehen u.s.w.“, auch ich kaufe, wie viele Millionen andere Menschen auch, gerne mal bei Lidl ein. Denn dort bekomme ich hochwertige Produkte, auch von Markenherstellern, zu äußerst günstigen Preisen.
      Und ich habe extra kein Wort wie „billig“ benutzt.

      Auch ich muss nicht jedes Jahr ein neues Gerät haben, aber wenn ich mir eins kaufe welches meine Ansprüche fast alle erfüllt, warum soll es dann nicht ein Gerät sein was vom Preis her erheblich günstiger ist?
      Das hat jetzt überhaupt nichts mit Hauptsache billig zu tun, sondern den Verstand benutzen.

  • Am 27. Oktober 2014 um 8:02 von Bla bla

    Was soll das wieder? „Das hat jetzt überhaupt nichts mit Hauptsache billig zu tun, sondern den Verstand benutzen.“

    Das hat natürlich mit ‚billig‘ zu tun, denn Samsung hat den ruinösen Wettlauf in die Billigheimer Region angezettelt, um mit Dumping Marktanteile zu gewinnen, und andere mit unlauteren Mitteln vom Markt zu drängen. Wenn hier der andere Spezi sich über ‚billige‘ Dumping Geschenke freut, dann sollte er sich zwei Dinge fragen: unterstützt er durch seinen Kauf nicht ein moralisch fragwürdiges Unternehmen (Dumping, menschenunwürdige Produktion), und wird er im Falle eines Erfolges nicht später beim Quasimonopolisten den Preis dafür zahlen? Monopolisten sind i.A. keine Wohltäter.

    • Am 27. Oktober 2014 um 10:17 von punisher

      „menschenunwürdige Produktion“
      Achso stimmt, durch apples hohe Preise, zahlen sie ja mehr an die Produzenten um menschenwürdige Arbeit zu fördern. NEIN, mach die Augen auf, das Geld haut apple in den Keller und trotzdem arbeiten Kinder im Sommer am Band und trotzdem springen jedes jahr Jugendliche aus Gebäuden, weil sie den Druck nicht ertragen. Rede du dir nur ein, dass das auch an Samsungs Preispolitik liegt.

      Aber ja Samsung ist sooo billig, deswegen gilt immernoch “ iphone, Samsung inside“

      Jetzt frag dich mal selber was menschenunwürdiges du unterstützt

      • Am 27. Oktober 2014 um 16:32 von Judas Ischias

        Solche hässlichen Dinge stehen natürlich nicht im Apple – Insider, Mac- Appel und wie die anderen Propaganda-Blätter so heißen. ;)

  • Am 28. Oktober 2014 um 8:20 von punisher

    Ach hihi, auf den ersten Beitrag,war meiner genau treffend ;)

    • Am 28. Oktober 2014 um 10:02 von Hi, hi...

      …nicht mehr oder weniger, als der von @Tom.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *