iPhone 6: Apple meldet Rekord-Vorbestellungen

Apple hat nach eigenen Angaben mit seiner neuen iPhone-Generation einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt. Demnach waren die Vorbestellungen für iPhone 6 und 6 Plus größer als bei früheren Modellen. „Die Reaktion auf das iPhone 6 und 6 Plus war unglaublich. Über Nacht haben wir eine Rekordzahl an Vorbestellungen erhalten“, teilte das Unternehmen aus Cupertino am Freitag mit.

iPhone 6

Die Nachfrage war so hoch, dass Apples Online-Store und auch verschiedene Mobilfunkanbieter nicht mithalten konnten. Die Website des Apple Store war nach Beginn des Vorverkaufs zeitweise nicht erreichbar. Derzeit sei es jedoch möglich, die neuen Apple-Smartphones über die Apple-Website oder die Store-App zu bestellen, so der iPhone-Hersteller weiter.

Schon am Freitag hatte sich die Lieferbarkeit für die iPhone-6-Modelle verlängert. Das iPhone 6 mit 16 und 128 GByte war nur noch in 7 bis 10 Werktagen lieferbar. Die 64-GByte-Variante sollte erst in 3 bis 4 Wochen ausgeliefert werden. Diese Lieferzeit galt vor dem Wochenende auch für das iPhone 6 Plus.

Inzwischen sind hierzulande fast alle Modelle nur noch innerhalb von 3 bis 4 Wochen versandfertig. Lediglich für das iPhone 6 Gold mit 128 GByte nennt Apple weiterhin als Lieferzeit 7 bis 10 Geschäftstage.

HIGHLIGHT

iPhone 6 Plus im Vergleich zum LG G3

Mit dem iPhone 6 Plus bietet nun auch Apple ein Smartphone, das über ein 5,5 Zoll großes Display verfügt. Der Vergleich zum genauso großen LG G3 zeigt, in welchen Bereichen das Apple-Gerät noch Schwächen hat und wo es Vorteile bietet.

Auch der US-Provider AT&T hat nach eigenen Angaben mehr Vorbestellungen für das iPhone 6 erhalten als für jede andere Generation des Apple-Smartphones. Es habe sich am ersten Tag sogar besser verkauft als jedes andere Smartphone zuvor, ergänzte AT&T-CEO Glenn Lurie.

Das iPhone 6 hat das Potenzial zum besten Produkt-Launch in der 38-jährigen Geschichte von Apple. Berichten zufolge hat Apple seine Lieferanten bis zum Jahresende mit der Fertigung von 70 bis 80 Millionen iPhone 6 und 6 Plus beauftragt. Das sind rund 30 bis 40 Prozent mehr als bei den im vergangenen Jahr vorgestellten Modellen 5S und 5C. Das Dezemberquartal 2013 hatte Apple mit 51 Millionen verkauften iPhones abgeschlossen.

Apple bietet das iPhone 6 seit Freitag ohne Vertragsbindung in den Farben Gold, Silber und Spacegrau für 699 Euro (16 GByte), 799 (64 GByte) beziehungsweise 899 Euro (128 GByte) an. Die Plus-Version ist entsprechend jeweils 100 Euro teurer. Auf beiden Modellen ist bereits iOS 8 installiert. Für andere Nutzer steht die neue Version von Apples Mobilbetriebssystem ab dem 17. September zum Download bereit. Sie ist ab dem iPhone 4S lauffähig, aber manche Funktionen sind nicht auf allen Geräten verfügbar.

Update 15.59 Uhr

Inzwischen hat Apple detailliertere Angaben zur Menge an Vorbestellungen gemacht. Demnach  hat es in den ersten 24 Stunden weltweit 4 Millionen Bestellungen für die neuen Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus entgegengenommen. Das wäre doppelt so viel wie zum Start des iPhone 5 2012. Letztes Jahr hat Apple keine Angaben zur Anzahl von Vorbestellungen gemacht. Zudem gab es eine zum iPhone 6 vergleichbare Vorbestellmöglichkeit nur für das günstigere Modell 5c. Das iPhone 5S konnte erst am Tag vor Verkaufsbeginn vorbestellt werden. Am ersten Verkaufswochenende von iPhone 5S und 5C hat es eigenen Angaben zufolge insgesamt 9 Millionen iPhone 5S- und iPhone-5C-Modelle abgesetzt.

[mit Material von Shara Tibken, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

14 Kommentare zu iPhone 6: Apple meldet Rekord-Vorbestellungen

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. September 2014 um 12:19 von Judas Ischias

    Habe ich doch vor kurzer Zeit geschrieben, dass es die beste Idee seit langer Zeit ist, die Geräte endlich enorm zu vergrößern.
    Bis auf ein paar Heulsusen und Pflegefälle, die sich ja ein Sony kaufen können,herrscht dann ja wohl eine riesige Freude über die großen Geräte. ;)
    Mich würde aber ganz speziell die Anzahl vom iPhone 6 Plus interessieren, wie viele Geräte da geordert wurden.
    Denn das ist ja nun wirklich ein schwerer und großer „Ziegelstein“. ;(
    Dafür wäre ein Sony eine gute Alternative, wenn man nach der Empfehlung vom iPhone-Spezi geht, die dieser vor ein paar Tagen abgegeben hat. ;)
    Und dass da „blöderweise“ Android drauf ist, macht nix. ;)
    Kann man ja rooten. :-))

  • Am 15. September 2014 um 15:46 von Serkan

    Ich konnte rechtzeitig über die Apple Webseite eine Reservierung zum abholen durchführen. Dazu soll beim Apple Store eine Warteschlange für Leute die reserviert haben bereitgestellt werden. Falls einer noch gerne ein iphone 6 mit 64 GB in Spacegrau haben möchte, kann sich bei mir unter der eMail serkancik@web.de melden. Ich habe 2 Geräte für mich reserviert.

    • Am 15. September 2014 um 16:11 von punisher

      Alle reservieren 2 und verkaufen dann das zweite mit Aufschlag weiter… apple schafft aArbeitsplätze lol

      • Am 15. September 2014 um 17:54 von Ja

        Immerhin, Microsoft hat bei Nokia tausende Jobs vernichtet? ;-)

        • Am 15. September 2014 um 22:43 von Judas Ischias

          „Ja, dann sind das nächste mal die Androiden wieder dran, Apple zu erwähnen obwohl es doch um eine ganz andere Firma geht. ;))

      • Am 15. September 2014 um 22:39 von Judas Ischias

        Auf Ebay werden die Geräte bis zu 3000 € gehandelt. So etwas, egal ob es zu diesen Preisen gekauft wird, ist doch total krank!!!

        • Am 16. September 2014 um 0:40 von punisher

          @Judas
          Nein, Intelligenzbolzen die keins reservieren konnten ;)

          @ namenlosen
          Achso, dann bin ich mal gespannt ob du das auch so siehst, wenn die ersten beats Mitarbeiter gehen dürfen.

        • Am 16. September 2014 um 10:35 von Ach nö

          Ach Quatsch – Angebot und Nachfrage. Du bist ja nur frustriert, dass Du a. nicht selber auf die Idee gekommen bist, und b. für Android und Win Phone Möhren sofort nach erfolgtem Kauf der Preis um 20% fällt. ;-)

          Ist doch ok, wenn jemand das bezahlt, haben beide was von – Käufer und Verkäufer.

          It’s economy, stupid! ;-)

          @punisher: wieviele bei Beats gehen müssen steht noch nicht fest, höchstens 250 – im Gegensatz zu mehreren Tausend bei Nokia/Microsoft?

          Wieder die rosa Weichzeichner Brille auf, hmm? ;-)

          Ich prophezeihe: bei Microsoft wird sich dieses ‚10% müssen gehen‘ Spiel noch einige Male wiederholen, weil: eine klare Strategie hat der neue CEO ja noch nicht präsentiert – da freut sich die Börse über weitere 10% Mitarbeiter weniger. So traurig das ist.

          • Am 18. September 2014 um 13:44 von punisher

            Ich hoffe du denkst an die Mitarbeiterzahlen von Beats im Vergleich zu Nokia. Da werden 10% gehen müssen und bei Beats 40%, also wer tut weichzeichnen?

  • Am 16. September 2014 um 12:04 von Martin

    Ich denke, das die Geräte schon verfügbar sind. Nur das ab dem 01.10.2014 ein neues Geschäftsquartal beginnt, und diese Verkäufe dann ins Weihnachtsquartal gerechnet werden. Ich glaube, das alle, die nun 3-4 Wochen Wartezeit haben, ab dem 01. Oktober schnell beliefert werden…..

    • Am 16. September 2014 um 14:55 von @Martin

      Kann natürlich sein, aber dagegen spräche, dass Apple traditionell an der am ersten Wochenende verkauften Geräte gemessen wird, und solche Spielereien können sie sich nur erlauben, wenn sie sicher weit über den Zahlen des iPhone 5S landen würden.

      Da aber China wegen fehlender Genehmigungen ausfällt, wäre das ein riskantes Spiel. Im Weihnachtsquartal werden sie eh Massen absetzen, wozu das Risiko?

  • Am 16. September 2014 um 12:49 von Judas Ischias

    Für mich gibt es irgendwo eine Schmerzgrenze, was ich machen würde und was nicht!
    Und bei Apple ist sie so hoch, so viel Geld kann mir kein Mensch bezahlen, dass ich bei derartigen Aktionen mitmachen würde.

    • Am 16. September 2014 um 14:56 von Hey!

      Na, Mensch – Du könntest Dir vom Gewinn gleich zehn Billig-Androiden oder -Lumias kaufen!!! Das reicht für Dich bis zur Rente? ;-)

      • Am 16. September 2014 um 22:41 von hamster

        mathematik war nicht dein lieblingsfach, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *