iPhone 6 ab 699 Euro und iPhone 6 Plus ab 799 Euro erhältlich

Zu den wichtigsten Neuerungen beider Modelle zählen der verbaute A8-Prozessor, verbesserte Kameras und ein NFC-Modul, das den Bezahldienst Apple Pay ermöglicht. Die beiden Smartphones können ab dem 12. September vorbestellt werden, die Auslieferung beginnt am 19. September.

Die am Dienstagabend vorgestellte neue iPhone-Generation kommt wie erwartet in zwei Größen. Das iPhone 6 verfügt über eine Displaydiagonale von 4,7 Zoll. Das iPhone 6 Plus stößt mit seinem 5,5-Zoll-Bildschirm in die bereits etablierte „Phablet“-Kategorie. Die Geräte besitzen gerundete Kanten und sind 6,9 beziehungsweise 7,1 mm dick und damit flacher als das iPhone 5S. Zu den wichtigsten Neuerungen beider Modelle zählen der verbaute A8-Prozessor, verbesserte Kameras und ein NFC-Modul, das den Bezahldienst Apple Pay ermöglicht.

Die beiden Smartphones können ab dem 12. September vorbestellt werden, die Auslieferung beginnt am 19. September. Das iPhone 6 bietet Apple ohne Vertragsbindung in den Farben Gold, Silber und Spacegrau für 699 Euro (16 GByte), 799 (64 GByte) beziehungsweise 899 Euro (128 GByte) an. Die Plus-Version ist entsprechend jeweils 100 Euro teurer. Auf beiden Modellen ist bereits iOS 8 installiert. Für andere Nutzer steht die neue Version von Apples Mobilbetriebssystem ab dem 17. September zum Download bereit. Sie ist ab dem iPhone 4S lauffähig, aber manche Funktionen sind nicht auf allen Geräten verfügbar.

iPhone 6 Plus und iPhone 6 (Bild: Apple)iPhone 6 Plus und iPhone 6 (Bild: Apple)

 

Das iPhone 6 ist 13,8 mal 6,7 Zentimeter beziehungsweise in der Version 6 Plus 15,8 mal 7,8 Zentimeter groß. Mit 6,9 Millimetern (iPhone 6) respektive 7,1 Millimetern (iPhone 6 Plus) sind beide Varianten dünner als das iPhone 5S (7,6 Millimeter). Das iPhone 6 wiegt dabei 129 Gramm, das 6 Plus 172 Gramm. Der Ein-/Ausschalter hat – wie schon vermutetet – einen neuen Platz gefunden und ist von oben an die rechte Seite gewandert.

Die Displayauflösung hat Apple im Vergleich zu den Vorgängermodellen erhöht, bleibt damit aber noch hinter den Spitzenmodellen anderer Hersteller zurück. Das 4,7-Zoll-iPhone erhält eine Auflösung von 1334 mal 750 Pixel (326 ppi), das 6 Plus 1920 mal 1080 Bildpunke (401 ppi). Das iPhone 5S mit seinem 4 Zoll Display bietet im Vergleich eine Auflösung von 1136 mal 640 Pixel, was einer Pixeldichte von 326 ppi entspricht.

HIGHLIGHT

iPhone 6 Plus im Vergleich zum LG G3

Mit dem iPhone 6 Plus bietet nun auch Apple ein Smartphone, das über ein 5,5 Zoll großes Display verfügt. Der Vergleich zum genauso großen LG G3 zeigt, in welchen Bereichen das Apple-Gerät noch Schwächen hat und wo es Vorteile bietet.

Im Querformat können beide Geräte deutlich mehr Informationen nebeneinander darstellen – und für Nutzer mit kleinen Händen gibt es Gesten, mit denen dennoch der gesamte Bildschirm sinnvoll genutzt werden kann. Mit einem Doppelklick auf den Touch-ID-Knopf schiebt sich der Displayinhalt mit Hilfe der Funktion „Reachability“ so nach unten, dass man auch erreichen kann, was im oberen Teil steht, ohne umgreifen zu müssen.

Die Akkulaufzeit des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus soll sich auf dem Niveau des iPhone 5S oder im Fall des größeren Gerätes sogar darüber befinden. Die Standby-Zeit liegt bei 10 Tagen (iPhone 6) beziehungsweise 16 Tagen (iPhone 6 Plus). Beim Surfen über LTE sollen 10 beziehungsweise 12 Stunden erreicht werden. Bei WLAN-Nutzung liegen beide Geräte ungefähr gleichauf bei 11 bis 12 Stunden. Wie bei iOS-Geräten üblich, ist der Akku nicht wechselbar.

Das LTE-Modul in den neuen iPhones arbeitet mit 150 Mbit/s, während es bei der Vorgängergeneration noch 100 Mbit/s waren. Mehr als 20 LTE-Frequenzbänder werden unterstützt. Das sind nach Apples Angaben mehr, als bei der Konkurrenz. Auch beim WLAN wurde draufgelegt: Das neue iPhone 6/Plus unterstützt den 802.11ac-Standard. Je nach Anbieter wird auch VoiP über LTE (VoLTE) unterstützt, wobei die Nutzer ihr Datenvolumen, aber nicht ihr Gesprächskontingent verwenden. Auch über WLAN können Gespräche geführt werden.

Die iSight-Kamera verfügt über einen neuen Sensor, der laut Apple für einen schnelleren Autofokus sorgt. Im größeren Modell fand sich Platz für eine optische Bildstabilisierungs-Technik, die Handbewegungen in schlechten Lichtverhältnissen kompensieren kann. Die iPhone-6-Serie kann außerdem Videos mit 1080p und 30 oder 60 Bildern pro Sekunde aufzeichnen – und für Zeitlupen kann gar mit 120 und 240 Bildern pro Sekunde gedreht werden. Die Autofokus-Funktion wird auch beim Videofilmen genutzt und funktioniert kontinuierlich. Eine elektronische Bildstabilisierung beim Filmen soll für ruhigere Aufnahmen sorgen.

Mit dem neuen A8-Chip stellt Apple eine „64-Bit-Desktoparchitektur der zweiten Generation“ vor. Er wird in 20 Nanometer Strukturbreite gefertigt und soll trotz geringerer Abmessungen für eine Beschleunigung um rund 25 Prozent gegenüber dem A7 sorgen. Dank der Grafiktechnologie „Metal“ in iOS 8 sollen Entwickler die Leistung des neuen Prozessors sogar nutzen können, um „3D-Spiele auf Konsolen-Niveau“ auf das iPhone zu bringen.

Beide iPhone-Modelle verfügen außerdem über den Koprozessor M8, der sogar dann Bewegungsdaten erfasst, wenn das Gerät im Ruhezustand ist. Das kann laut Apple Batterielaufzeit sparen für den Schrittzähler und andere Fitness-Apps, die den Beschleunigungssensor den ganzen Tag nutzen. Die Bewegungsdaten des M8 werden auch in die neue Health App übernommen, die Gesundheitsdaten sammelt.

Auffallend viel Zeit räumte Apple bei der Präsentation der neuen iPhone-Generation dem Bezahldienst Apple Pay ein, den die integrierte Nahfunktechnik NFC ermöglicht. Der iPhone-Hersteller rechnet sich offenbar gute Chancen für die erfolgreiche Einführung eines solchen Dienstes ein, da er dank iTunes bereits über die Kreditkartendaten von über 800 Millionen Kunden verfügt.

Um mit Apple Pay zu bezahlen, muss der Nutzer lediglich sein Smartphone in die Nähe eines kontaktlosen Lesegeräts halten und die Bezahlung mit dem Fingerabdruckscanner Touch ID autorisieren. Apple verspricht ein besonders hohes Maß an Sicherheit. Alle Zahlungsinformationen sollen nicht nur verschlüsselt, sondern auch in einem als „Secure Element“ bezeichneten Chip gespeichert werden, der nur für diesen Zweck vorgesehen ist.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, CNET.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Smartphone, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

61 Kommentare zu iPhone 6 ab 699 Euro und iPhone 6 Plus ab 799 Euro erhältlich

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. September 2014 um 8:13 von Sepp Wurzinger

    Wieder nichts neues, was den irrsinnigen Preis rechtfertigt. Ich bin von Apple auf Android umgestiegen.

    • Am 10. September 2014 um 10:49 von EDL

      Ich bin von Android auf iOS umgestiegen … weil nun – nach 2 Jahren – ein iPhone 5 (32GB) auf ebay meinem Geldbeutel entspricht (300 EUR) und Ersatzteile auch wirklich günstig sind.

      Das iPhone 5 lässt sich übrigens spielend leicht reparieren. Akku-Tausch ist in 5 Minuten erledigt. Für die Displayeinheit braucht man 10 Minuten.

      Man muss nicht alles gleich kaufen, wenn es am Markt erscheint und schon gar nicht immer neu!

    • Am 10. September 2014 um 17:20 von Ralph

      Irrsinniger Preis??? Was besseres ist halt teurerer, so ist das mit vielen Dingen im Leben! !
      Und außerdem…ein Galaxy S5 aus Plastik (sorry, Polycarbonat ;)
      kostet ja auch 599 UVP. Was soll also das rumgetrampel auf Apples Preispolitik?? Ist doch echt lächerlich

      • Am 11. September 2014 um 11:00 von Raumflieger2001

        Jawohl, sehe ich genauso. Motzt hier irgend einer rum, weil eine S-Klasse 100000 € kostet und ich mit einem Corsa auch von A nach B kommen. Alles Dummschwätzer. Sollen sie doch ihre Samsungs und Nokias kaufen wenn sie scharf drauf sind …

      • Am 25. September 2014 um 11:11 von Troll3000

        Wie sich nun herausgestellt hat, ist das Polycarbonat als Material für Smartphones besser geeignet als das viel zu weiche Aluminium. Biegt sich nämlich nicht so leicht. ;)

        1000-Euro-Elektroschrott: das ist das iPhone6

  • Am 10. September 2014 um 8:43 von Ich...

    freue mich jetzt schon auf die Rechtfertigungsversuche der „alles über 4″ ist doof, will keiner ein Backstein am Ohr usw.“ Plapperer, über den Versuch das Design, zu rechtfertigen (nein, noch kein Hersteller hatte den verschliffenen Glasrand und die Runde Gehäuseform), wie sie versuchen das „Design“ der Apple Watch(-out i´m an A..) schönzureden, den Umstand das sie ohne Phone nix kann usw.
    Ja, dass wird echt Lustig werden. Ich hab Kaffee, Brötchen und auf dem zweiten Monitor ZDNet… Das wird ein lustiger Arbeitstag. :-D

    • Am 10. September 2014 um 10:09 von Apple-Schrott

      Das habe ich doch schon vor einiger Zeit geschrieben. Das wird ein Flop der Apple-Schrott. Und wieder ist das iPhone eigentlich nur größer geworden. Absolut nichts was die Mitbewerber nicht schon lange haben. Und die Optik erinnert mir irgendwie an Samsung, LG, HTC usw. Und die Watch ist der ECHTE HAMMER. Klobig, unförmig und ohne iPhone funktioniert absolut nichts. Wenn ich mal aufs Klo muß und mein iPhone liegt noch im Büro dann habe ich nur ca. 400 teueren Schrott an meinem Arm. Eigentlich kann ich den dann gleich mit runterspühlen. Die Samsung-Watch mit ihrer leichten Krümmung sieht wesentlich besser aus. Aber auch fast alle anderen neuen Watch`s sehen wesentlich besser aus und kosten teilweise noch nicht mal die hälfte einen AppleWatch. Und das teuerste iPhone für fast 1200€. Echt geil. Dafür gibt es schon ein teures Android-Phone (mit mehr Leistung) plus ein TOP Tablet plus ein einfaches Notebook.

      • Am 10. September 2014 um 10:31 von Hi, hi...

        …zwei Trolle am Stück! Suuuper!

        • Am 10. September 2014 um 11:31 von Supi..

          Supi… einer der absolut nix zu sagen hat… Na, noch keine passenden Antworten diktiert bekommen? Gibts auch einen Kommentar zu iP6 und dem Uhrendings? Oder nur das übliche auf Kritik reagieren?

          • Am 10. September 2014 um 12:04 von Genauso

            viel gesagt wie du. Nur mit viel weniger Worten.

          • Am 10. September 2014 um 12:14 von Buffi

            Ich würde auf solche Ergüsse auch nicht versuchen zu argumentieren.
            Das hab ich hier schon lange aufgegeben. So tief wie hier, komm ich nicht runter.

      • Am 10. September 2014 um 17:23 von Ralph

        Bei deinem Text erkennt man den Hass gegenüber Apple Produkten. Solche Menschenspasten wie du gehören ins Mittelalter zurückgebeamt

      • Am 10. September 2014 um 20:45 von King Kool Savas

        Das teuerste iPhone kostet 1000 Euro(iPhone 6 plus), aber Kopf hoch;) Ich sehe, dass du kein Apple-fanboy bist, aber du musst nicht gleich völlig durchdrehen. Meiner Meinung nach sehen die neuen Handys gut aus, haben eine gute Haptik und sind dem Nutzer sehr gut angepasst.
        Als ich die Apple Watch gesehen hab, dachte ich mir, dass die genauso aussieht wie das allererste iPhone. Aber als dann die software vorgestellt wurde, ist mir klar geworden in der nächsten Gen könnte sich einiges verändern und ich mir das Ding holen(aber nur wenn die optik verändert wird(z.B. rund). Ich werde mir demnächst die moto 360 holen). Also bitte nicht so viel gehate;)

  • Am 10. September 2014 um 10:05 von M@tze

    Preise sind doch egal, es wird niemand gezwungen es zu kaufen. Keine Ueberraschung dabei, war alles schon bekannt. Mir gefiel das alte Design besser, aber immer noch besser als die Apple Watch (Echt mal Apple? That’s it??). Bevor NFC in DE mal salonfaehig wird, vergehen sicher noch ein paar Jahre. Die rausstehende Kamera finde ich jetzt nicht so toll. Da haetten Sie das 6er lieber so „dick“ wie das 5S lassen sollen und dafuer die Kamera buendig einpassen und den Akku etwas groesser machen um den Raum zu nutzen.

  • Am 10. September 2014 um 11:12 von C

    Ich bin immer noch kein Mobile Spezialist – aber, nachdem Ich das Samsung Alpha kritisiert habe, erlaube Ich mir das auch bei den beiden neuen Apple-Produkten:

    1. Das Kleinere hat immer noch nicht Full-HD Auflösung
    2. Es gibt keinen MicroSD Anschluss
    3. Es gibt keinen selbst austauschbaren Akku
    4. Es gibt keinen USB Direkt-Anschluss (nur Lightning)
    5. Es gibt keine Custom-ROM Möglichkeiten, nur JailBreak
    6. Das Preis-/Leistungs-Verhältnis ist mehr als kritisch
    7. MicroSIM geht lt. Apple nicht

    Auf die Apfel-Interne Diskussion (Früher: 4″ sind völlig ausreichend, größer ist nicht ergonomisch bzw. kann nicht mehr mit dem Daumen bedient werden) gehe Ich nicht ein. Das können die Apfel-Jünger mit sich selbst ausmachen.
    (So ähnlich wie: Motorola/Power-PC CPU ist besser als x86 für die Desktops – und genau deshalb hat Apple dann komplett auf x86 CPUs bei seinen Desktops umgestellt…)

    Ebenso ist NFC eine bereits bekannte, standardisierte Technik.

    Fazit: Nichts wirklich Neues oder Überragendes (John Ive: „…die besten Produkte die wir je entwickelt haben…“) – sondern mehr oder minder auf den aktuellen Stand der Technik gehoben – nachgezogen wäre wohl der richtige Ausdruck dafür.

    • Am 10. September 2014 um 15:50 von Mac-Harry

      Billig, komplex, viele Stecker und keine Sicherheit ist die Garantie für einen Androiden. Sollen alle kaufen, die viel komplexen und billigen unsicheren Google-Werbe-Schrott kaufen wollen.

      Der Rest in der Businessklasse (haha, denn wir haben die Knete dafür) kauft sich was ordentliches bei Apple. Recht so, den Massenkrempel fürs Volk und Premium für uns Entscheider.

      Punkt!

      • Am 10. September 2014 um 16:54 von Phil

        Hochmut kommt vor dem Fall ;)

        • Am 10. September 2014 um 22:53 von keule

          Boa ist das schlecht! Deshalb beginnen auch viele große Konzerne und Banken damit Geschäftsverträge mit den Billiganbietern zu machen. Bei Android kann ich arbeiten, mit Apple nur Business spielen. Dafür gibts auch Monopoly

      • Am 10. September 2014 um 17:29 von R.Feynman

        Symbolisierst du uns durch deine Arroganz, wie unglaublich „klug“ und reich du bist?
        Ich hoffe, dass das nur ein schlechter Scherz deinerseits war…
        Ansonsten wünsche ich dir alles Gute mit deinem vielen Geld.
        Und kauf dir vielleicht ab und an ein paar Bücher. Das hilft, um im Oberstübchen etwas klar zu bleiben.

        PS: Ich verdiene auch nicht wenig Geld, rede aber nicht so herablassend über meine Mitmenschen, wie du es tust. Und im Gegensatz zu dir, helfe ich diesen Menschen mit dem, was ich nicht zwingend zum Leben benötige. Ja, so etwas soll es auch geben…

        Guten Abend.

      • Am 10. September 2014 um 17:46 von ha..ha.....

        ha.. ha….. Mac-Harry reist wieder einer seiner berüchtigten Witze. Das iPhone für „uns“ Entscheider. Wahnsinn. Selten so gelacht wie gerade. Also Entscheider die ich kenne sitzen wirklich vor dem PC und machen Apple-Lobbyarbeit. OK, wer weis was Mac-Harry als Enscheider einstuft. Es sollen ja zumindest laut Apple-Vorstellung bis Jahresende 60 Millionen Entscheider auf der Welt so ein Ding kaufen. Kein Wunder das wir ein Mangel an Fachkräften haben wenn es nur noch Entscheider gibt. he… he….. und Mac-Lustiger-Harry gehört mal wieder dazu. Und ich arme Sau werde schon wieder kein Entscheider.

      • Am 10. September 2014 um 17:48 von punisher

        Hahaha du Übermensch =)

      • Am 10. September 2014 um 23:31 von C

        @Mac-Harry

        In Ermangelung von Tatsachen und Sach-Argumenten hast Du scheinbar nur persönliche Diffamierungen im petto.
        Das zeichnet scheinbar einen Apfel-Fanboy aus: keine Ahnung haben, aber davon sehr, sehr viel.

        Und – was entscheidest Du denn? Du, der aus der Business-Klasse und Entscheider-Kaste stammst, die mit Komplexität nicht umgehen kann? Die Farbe des Klo-Papiers beim Kauf im Schnäppchen-Supermarkt?

        Zur Apple-Sicherheit:
        Der iCloud-Hack ist durch Apple letztendlich verschuldet worden, weil man ohne Limit die Passworte unendlich ausprobieren konnte.
        Ein von vielen Beispielen, wo Apple jämmerlich in der Sicherheit versagt. Die ominösen „Wartungs-Dienste“, die diversen Kernel-Hacks auf Black-Hat & pwn2own existieren ja auch nicht…
        Sind alles nur Phantasien des „blöden Arbeits-Volks“.

        M.E.n. brauchst Du dringend Hilfe von den Leuten in den weißen Kitteln…

      • Am 11. September 2014 um 7:26 von Judas Ischias

        Mac-Harry, heute war dein Kommentar einer der übelsten Sorte! ;(
        Ich könnte, wie bestimmt etliche andere Leser hier auch, mir ohne weiteres das teuerste iPhone und zusätzlich die Apple – Uhr kaufen.
        Aber das ist es mir absolut nicht wert!
        Komm einfach wieder runter von deinem hohen Ross. Falls dies überhaupt noch möglich ist?

      • Am 11. September 2014 um 12:58 von A.

        Massenkrempel fürs Volk????

        Schau dich doch mal um. Fast jeder 3. rennt mit einem iPhone rum. Weil man die Dinger zu jedem Handyvertrag für ein „appel“ und ein ei dazu bekommt. Wo ist denn da bitte die Exklusivität geblieben? Und zum Thema „iPhone6“: apple hat einfach nur auf die Konkurenz aufgeschlossen. Und mehr nicht. Die Zeiten in denen apple der Konkurenz voraus war, sind lange vorbei.

      • Am 13. September 2014 um 7:43 von lol....

        ja genau. 500 „Businessentscheider“ auf dem Schulhof meines Sohnes und nicht zu vergessen die „Entscheider“ im Wartesaal des Arbeitsamtes. You made my day

    • Am 10. September 2014 um 23:21 von @M@tze

      Versuch mal die Apple Watch nicht als technisches Gimmick zu sehen, das höchstens 10% der Anwender interessiert, sondern als Mode Accessoire, dass sich perfekt in das Apple Ökosystem einfügt.

      Im Gegensatz zum Smartphone muss das Gerät modisch sein, und trotzdem es recht klobig wirkt, bietet es durch die drum herum organisierten Zubehör Teile sehr gute Möglichkeiten, um modisch schick getragen zu werden. Frauen werden es mögen, insbesondere wegen der Fitness Funktionen, und weil durch einen kleinen Wechsel des Armbandes die Uhr mal zum kleinen schwarzen Kleid, mal zur Sportkleidung passt.

      Versteht man die Apple Watch als Mode Gerät, wird einiges klarer – die rein technischen Funktionen spielen dann eine nebensächliche Rolle. Der Wettbewerb versucht ein Smartphone in eine Uhr zu quetschen – Apple verkauft eine modische Uhr mit Funktionen. Das ist der Unterschied.

      PS: der Akku wird kaum länger halten, als beim Wettbewerb – die Physik gilt auch für Apple. Das Design ist dem Akku und der Physik geschuldet. Aber selbst wenn das Design klobig (meine Polar ist deutlich dicker und breiter) wirkt, es enthält pfiffige Details: durch Knopfdruck wechselbares Armband, links- und Rechtshänder geeignet, zwei (!) Größen (Samsung, Sony, Motorola haben grad mal 50% der Bevölkerung vergessen), und, und, und.

      Und die Produkt Videos zeigen, dass die Uhr schlicht elegant und sehr gut verarbeitet ist.

      • Am 11. September 2014 um 7:41 von Judas Ischias

        @M@tze,
        meine Frau hat das Teil gesehen und es mit hässlich bezeichnet.
        Ich bezeichne es auch als hässlich. Hat was von einer Uhr aus dem Kaugummiautomaten. ;)
        Das kann sich auch nur ein Fanboy schönreden. ;)

        • Am 11. September 2014 um 13:21 von Ich ...

          … will ja nicht wissen, was Deine Frau sagen würde, würde ich sie nach Deinem Aussehen fragen … aber ich vermute, dass meine Frau Dich bestimmt nicht schöner finden würde, als mich. ;-)

          Kurz: was Deine Frau meint, ist für Dich nett, für uns andere Leser uninteressant – es sei denn, sie ist exakt aus der Zielgruppe gewählt.

          Was bei Dir Apple-Basher aber zu Dauer.Eheproblemen führen würde. Daher denke ich: vergiss die Meinung Deiner Frau, und warte das erste Quartal 2015 ab – dann weisst Du (!), wieviele Menschen die Uhr haben wollen. ;-)

      • Am 11. September 2014 um 12:59 von Trainer

        Echt amüsant die Handy Foren.
        Da glaubt man echt als hättets ihr die Handys erfunden und kämpft um euer Geld.
        Egal ob Apple, Samsung, Sony usw Handy ihr kauft ihr zahlt sowieso das 10 fache was das Handy in Wirklichkeit kostet.
        Aber das wirklich wertvolle für diese Konzerne ist es, dass ihr in den Foren unbezahlt Werbung machts und die Produkte weiter verbreitet.
        So wie ich mit meinem Eintrag.

    • Am 10. September 2014 um 23:24 von Lauter ...

      … unwichtige Dinge …

      „2. Es gibt keinen MicroSD Anschluss
      3. Es gibt keinen selbst austauschbaren Akku
      4. Es gibt keinen USB Direkt-Anschluss (nur Lightning)
      5. Es gibt keine Custom-ROM Möglichkeiten, nur JailBreak“

      Kein schwein braucht einen wechsel-Akku, SD Slot, USB Direkt oder Jailbreakes, wenn das System auch ohne den Kram sauber läuft. Vermisst Du auch RS232 Anschlüsse? ;-)

      NFC hatten viele, indes wurde es kaum genutzt. Mit Apple Pay könnte sich das rasant ändern. Und in zwei Jahren werdet ihr in die Posaune tröten, Apple habe kopiert, und dabei wird Apple für die Durchsetzung mittels Apple Pay gesorgt haben. ;-)

      • Am 11. September 2014 um 7:34 von Judas Ischias

        @Lauter,
        wie schön dass Du nicht arrogant bist und den Leuten nicht vorschreiben willst was für diese wichtig und nützlich ist. ;)

      • Am 11. September 2014 um 10:14 von C

        @Namenlosen, @Lauter

        Deine Argumentation folgt der von @Mac-Harry – also unlogisch und realitätsfremd.

        1. Wechsel-Akku
        Es gibt Situationen der sehr intensiven Nutzung. Um weiterhin Betriebsbereitschaft aufrecht erhalten zu können, ist ein Wechsel-Akku sinnvoll.

        2. SD-Karte
        Es ist die Flexibilität offen zu halten, entweder mehr Daten mitzunehmen oder auch einen OS-Boot daraus zu gestalten.
        Auch wird dadurch die gesamte Nutzungszeit des Gerätes damit verlängert.

        3. USB-Direkt
        Wenn man kein Lade-Kabel zur Verfügung hat – der Kollege jedoch ist das eine Option. Mit Lightning Anschluss geht da nix wenn der Kollege – wie die Masse – auf USB setzt.

        4. JailBreak / CustomROM
        Ein JailBreak lässt auch APPs zu, die nicht vom Apfel genehmigt sind. Man ist jedoch weiter auf der iOS Apfel-Plattform gefangen.
        Ein CustomROM ermöglicht, komplett andere OS-Plattformen zu nutzen. Mein HTC HD2 (06/2009) kann mit Win Mobile 6.5, Win Phone 7, Android, Ubuntu, MeeGo u. a. (z. B. Firefox OS) gefahren werden. Selbst Win-8 und iOS sind darauf möglich, jedoch sind diese ROMs nicht öffentlich zugänglich (Rechts-Problem).

        Von daher:
        Nur weil Du der angedachten Ideal-Nutzung & Apfel-Vorgabe folgst heißt das nicht, dass diese Dinge nicht nützlich sind.
        Deine Äußerungen & Dein Verhalten/Argumentation sind der von @Mac-Harry sehr ähnlich. Du outest Dich damit als „xxxx Konsum-Drohne“ (Bitte sachlich bleiben, Die Redaktion), die den Vorgaben der Apfel-PR Abteilung folgt. Deine Welt besteht aus dem, was der Apfel vorgibt. Es gibt jedoch die reale Welt – und die ist anders.

        • Am 11. September 2014 um 13:24 von Ja

          Es gibt Situationen, aber die betreffen höchstens 5% der Nutzer, und auch die nur ab und an, wenn keine Steckdose in der Nähe ist, und auch kein Akku Pack gekauft wurde …

          Deswegen aber 100% der Geräte zu verunstalten, und die Funktion einzubauen, obwohl kaum jemand sich einen Zweit-Akku kauft, mach einfach keinen Sinn – ausser, man ist wild darauf. Dann kauft man eben ein Lumia oder Android Gerät.

          Das ist doch aber kein Grund, um hier alle vollzulabern, dass das das BESTE Feature überhaupt sei?

          • Am 11. September 2014 um 16:03 von C

            @Namenlosen, @Ja

            Mich interessieren nicht Deine fiktiv angenommenen %-Zahlen.
            Mich interessiert, dass eine vom mir designte oder gekaufte Lösung unter jeglichen Umständen noch best-möglich funktioniert.

            Wir reden hier von Premium Segment (1.000 EUR für ein Smartphone).
            Wenn Ich Premium bezahle (und das tue Ich für das jeweilige Kauf-Datum), dann verlange Ich auch Premium Leistung und nicht nur Premium-Versprechen.

            Der Audi 90 (Kaufpreis in 10/1988: 68.500 DM) sowie das HTC HD2 (Kaufpreis in 06/2009: 500 EUR) haben das mit Ihrer Nutzungsdauer bewiesen.
            Ich schaue aus der User-/Nutzer-Sicht, Du leider aus der Anbieter-Sicht. Das ist Dein Problem unter anderem.

  • Am 10. September 2014 um 19:23 von apfelwelt

    Diese Neider. Ein Apfel ist nun mal ein Apfel und man kann beliebig viele anderen Geräte nutzen. Jeder weiß, dass nichts so funktioniert wie der Apfel.

    Wie bei den Autos. Viele bauen sie, aber der Stern ist nun mal der Stern.

    • Am 10. September 2014 um 22:44 von Valariya

      Ein wirklich schöner vergleich ;)

    • Am 10. September 2014 um 22:57 von keule

      Sehr schön! Der Stern der im Jahre 12/13 immer noch rostet! Oh großer Gott! Aber gut, dass es Menschen gibt, die sich damit zufrieden geben, sonst könnte mein Arbeitgeber mir mein Ingenieursgehalt nicht mehr zahlen:-D

    • Am 10. September 2014 um 23:43 von C

      So so – der Stern ist bei den Autos der Maßstab?

      Im Rosten – sicher.

      Ich gebe auch zu, dass mein Audi 90Q 20V SE (10/1988, voll-verzinkt, 320 T-Km) jetzt mal zum Lacker muss, weil eine kleine Rost-Stelle sich entwickelt hat. Nach 26 Jahren Nutzungs-Zeit darf das der Audi.
      Aber nicht der Stern – der sündhaft teuer ist und schon im 1. Jahr Rost ansetzt.

      Du hast – siehe @Mac-Harry – scheinbar eine gestörte Wahrnehmung der Realität. Scheint typisch zu sein für Apfel-Fanboys.

    • Am 11. September 2014 um 0:09 von C

      NACHTRAG:

      Der Audi 90Q 20V hat in 07/2014 neuen TÜV bis 07/2016 bekommen, OHNE jegliche Beanstandung oder Kommentar im TÜV-Bericht.

      Die neue MB Karre (AMG GT, GT S) schafft man gerade 310 Km/h – und wird als „Porsche-Schreck“ deklariert.
      Das kann ein schnöder Audi A3 Clubsport-Quattro auch – zum 1/3 des Preises des AMG. Ja, das „blöde Volk“ kann auch schnell fahren…@Mac-Harry.

      Das schöne beim A3:
      – es haben Entscheider a la @Mac-Harry seinerzeit entschieden: der 5-Zylinder Motor ist zu gut gebaut, der wird eingestellt damit die Kunden zum Neu-Kauf gezwungen werden
      – jetzt, wo scheinbar @Mac-Harry Entscheider-Typen eliminiert worden sind bei Audi kommt der 5-Zylinder wieder

      • Am 11. September 2014 um 13:27 von Und?

        Ist er dadurch länger? ;-)

        Dieses „ich habe, deswegen sind alle anderen doof“ Geschwafel ist einfach dumm, sorry.

        Wen Du ein Loch im Kopf hast, müssen nicht alle gegen die Wand rennen. Und wenn Du denkst, Du hast den Durchblick und alle anderen irren – dann ist das Dein privates Glück/Unglück – aber das dann lauthals ständig herauszuposaunen, ist doch sehr schwach – es zeugt vom Gegenteil: mangelndes Selbstvertrauen und eingeschränkter Durchblick.

        • Am 11. September 2014 um 14:45 von C

          @Namenlosen, @Und?

          Du musst schon Deine Frage exakt spezifizieren, dann kannst Du eine sachlich-korrekte Antwort erhalten.

          Im übrigen – alter Mann – liegst Du voll daneben…
          Phantasierst von „Apple habe die innovative 1.080 x 1.920 Display Auflösung erfunden“. Geh lieber Heim und gräme Dich nicht mehr. Die heutige, reale Welt kannst Du mit Deinem Apfel-Universum weder erfassen, noch verstehen.

          Ich habe lediglich konkrete Tatsachen & Fakten aufgeführt zu meinen Behauptungen. Etwas, was Du nicht verstehen wirst.
          Bei Dir ersetzt ja der Apfel-Glaube und eigen-erfundene Behauptungen den Tatsachen-Beweis…

          • Am 12. September 2014 um 8:12 von Du ...

            … hast heute nur zwei Dinge gezeigt: dass Du Ironie nicht verstehst, und dass Dein einziges Ziel Apple-bashing ist, und nicht ernstes diskutieren. Stichwort 1080×1920 … hehehe.

            Ach ja: und dass Du ein stolzer Audi-Fahrer bist, und offensichtlich jeden für blöd hälst, der keinen Audi fährt.

            Tipp: ersetz mal Audi durch Apple – und dann denk mal über Dich nach? ;-)

          • Am 13. September 2014 um 12:50 von C

            @Namenlosen, @Du

            Du versteckst Dich hinter der Masse, anstatt eindeutig Position (=fixer NickName) zu beziehen.
            Damit brauchst Du dich später für Deine Fehler nicht zu rechtfertigen, war ja ein anderer @Namenloser, nicht wahr?

            Dieses Verhalten – das Verstecken in der unschuldigen Masse – machen übrigens auch Andere. Es sind alles Feiglinge…

            Nur weil Ich exakt und korrekt bin ist das kein Nachteil.

            Außerdem bin Ich nicht stolz auf den Audi, sondern habe lediglich (richtige Bedienung & Wartung vorausgesetzt) auf die lange und einwandfreie Nutzungszeit und damit Investitions-Amortisierung hingewiesen. Damit war meine Entscheidung seinerzeit richtig.
            Den Vergleich zu MB hat ein Apfel-Jünger vertreten – und auch die passende Antwort bekommen.

            Nur weil man sachlich-fundierte Kritik übt (und mit Beweisen unterlegt) muss man kein Hater sein. Bei Dir ersetzt ja bekanntlich der Apfel-Glaube sämtliche Tatsachen und Realitäten.

  • Am 10. September 2014 um 21:05 von -hpg

    Hallo alle,
    habe ich das gestern richtig gesehen auf der keynote? = 299$, 399$ 499$ für die IPhones.Wenn ja warum sind die bei uns dann so teuer?

    • Am 10. September 2014 um 22:20 von Kai Schmerer

      In den USA geben sie grundsätzlich die Preis für Laufzeitverträge an. Ohne Vertrag sind die Geräte auch in den USA teurer.

    • Am 10. September 2014 um 23:26 von Verträge

      Hau 300€ drauf, dann hast du die Ladenpreise. Bei uns werden Geräte ebenfalls mit etwa 300€ gesponsored, wenn man einen 2-Jahres-Vertrag abschließt.

  • Am 10. September 2014 um 22:38 von Andreas

    Ich weiss nicht was die ganze Streiterei soll ??? Soll doch jeder nach seinem Geldbeutel gehen ! Das ganze ist halt auch eine Geschmacksfrage. Mag ich ne Eckige Uhr oder lieber ne Runde ? Ist doch scheiss egal. Wenn ich die erste Samsung Uhr sehe musste ich lachen. Die war nicht mehr wert als eine Rolle Klopapier. Ihr müsst einfach alle mal lernen den anderen zu respektieren. Ob Apple oder Samsung oder HTC usw. Am Ende lachen doch nur die Hersteller. Die verdienen doch die Kohle ! Also entspannt euch lehnt euch zurück und seht was die Zukunft noch bringt. Und jeder soll sich das Smartphone kaufen, dass er will und damit Glücklich werden.
    Weil sind wir doch ehrlich alles hat seine Vor und Nachteile die jeder aus seiner Sicht beurteilt. Darum bringt ein Streit nichts.

  • Am 10. September 2014 um 22:38 von Changehill

    Was geht denn bei euch ab?
    Gibt es nichts besseres im Leben sich um irgend ein dummes Handy hier zu streiten?
    Fragt euch doch mal in wie weit „wir“ uns von der Technik abhängig machen? Was soll den eurer Meinung nach noch an einem Handy besser werden? Soll es Kochen, Waschen, Putzen? Überlegt doch mal? Für was ist ein Handy da? Zum telefonieren! Mails,
    Messenger, Internet,Musik und Foto. Ist doch eh schon Super was die Dinger können.
    Manche werden jetzt schon ihre Rucksäcke und Ausrüstung Packen um ein neues Iphone zu ergattern. Sitzen Schweißgebadet daheim…“Bin ich der erste?…Bekomme ich eins?“Apple reibt sich doch die Hände mit solchen Leuten…Ist den das so wichtig alles frag ich mich? Ich bin selbst ITler und habe selbst ein Iphone. Aber nicht das aktuellste!
    Auf unserem Planeten gibt es andere Probleme. Wir werfen das Geld zum Fenster raus und woanders verhungern zum Beispiel Menschen. Wir brauchen Telefone für 1000 Euro. Irgendwas läuft echt schief….Ich weiß nicht warum ich meine Meinung dazugebe, aber vermutlich um zu Prüfen die darauf reagiert wird.

  • Am 11. September 2014 um 6:40 von Erst testen

    Also manche Leute kann ich nicht verstehen. Ich frag mich wirklich was auf den Preisen rum gehackt wird! Als ob nen neues Samsung oder Ähnliches so viel billiger wäre. Wie ein Vorredner schon sagte es kostet auch 600 Euro bei Markteinführung! Und wenn man es allein mal von den Materialien mit nen Iphone vergleicht sehe ich da die 100 Euro schon beim ersten Blick! Ich selber habe das Galaxy S3 bin also kein Android hater oder sonstiges! Aber was Samsung mit seiner Updatepolitik macht ist ne Sauerei. Das Update von 4.12 zu 4.3 hat das Handy komplett zu Schrott gemacht, das ganze Netz ist mit Kommentaren dazu überflutet! Und wenn man sich mal den Unterschied vom S4 zum S5 ansieht ist dort auch nichts passiert was rechtfertigen könnte sich dieses Gerät zu kaufen! Also nicht nur auf Apple rum hacken… Ich persönlich werde mir das Iphone 6 kaufen da mein S3 jetzt sein Soll erfüllt hat und ich gern mal was anderes Testen möchte! Und wenn ich dafür im Vergleich zum Samsung 100 Euro mehr zahle und zufrieden bin ist der Preis für mich gerechtfertigt! Das andere ist natürlich auch der Wertverlust. Nen Samsung nach 2 Jahren ist eigentlich für die Tonne dafür bekommst fast nichts mehr, bei nen Iphone sieht das schon anders aus! Da wären dann wohl wieder die 100 oder 200 Euro! Viel Spaß beim darüber auslassen :))

  • Am 11. September 2014 um 18:16 von David

    Ich finde das Design nicht so toll, finde das Iphone 5S besser was die Optik angeht. Deswegen werde ich mein IP5S noch lange nutzen ^^

    Die Ränder von oben und unten sind mir beim Iphone 6 einfach zu dick wegen der Größe. Dadurch wird das Telefon umsonst länger. Und die Rückseite sieht jetzt aus wie Plastik.

    Bitte nicht Böse sein hab selbst in Iphone, aber das neue wird nix für mich.

    • Am 11. September 2014 um 19:36 von Judas Ischias

      @David,
      Du bist eigentlich der erste Kommentator der sich ein wenig über die Größe des iPhone 6 beschwert.
      Alle anderen, die auch heute wieder fleißig vertreten sind, teils ohne Namen, bemängeln die jetzige Größe überhaupt nicht….,
      obwohl diese Kommentatoren sonst immer fleißig über die Größe von anderen Geräten gelästert haben und für absolut überflüssig.
      Schon merkwürdig dass diese Leute jetzt, wo Apple auch „innovativ“ nachgezogen hat, so schweigsam sind. ;)

      • Am 12. September 2014 um 6:34 von punisher

        Ja, jetzt erst ist es eine Innovation!
        „Bitte nicht böse sein…“ lol

      • Am 12. September 2014 um 8:19 von Wieder

        Wieder nur gequirlter Unfug: hier haben im Laufe der Wochen etliche gesagt, dass sie kein größeres iPhone brauchen und haben wollen. Nun gibt es das 6er nicht als 4″ Gerät, und nun? Soll man sich selber in der Mitte zerreißen, so wie ihr, wenn man schreibt ‚Apple macht etwas richtig‘?

        Wer ein neues iPhone braucht oder haben will, wird halt schauen: ist das 4,7″ noch klein genug, oder schon zu groß? Wenn zu groß, schaue ich nach Alternativen (z.B. Sony?), oder nutze das 5s weiter (oder kaufe dieses) … wo ist euer Problem?

        Könnt ihr Vernunft nicht von übertriebenem Eifer unterscheiden? Hat nicht jeder eine so verkorkste Wahrnehmung wie ihr? ;-)

        • Am 12. September 2014 um 8:43 von Hi, hi...

          …jepp, das trifft es in etwa.

          • Am 12. September 2014 um 19:20 von Judas Ischias

            Namenloser und Hi, Hi,
            wenn ihr mal in den den ersten Berichten über ein großes iPhone nachlesen würdet, dann könntet auch ihr diese Kommentare nicht mehr abstreiten, bzw. verdrängen.

          • Am 13. September 2014 um 7:53 von Hi, hi...

            …es hat also vorher noch niemand gesagt, dass ihm/ihr 4,7″ zu groß sind? Dein Kommentar ist in diesem Zusammenhang echt schwach, aber bitte, wenn’s Dich erfreut!

  • Am 12. September 2014 um 21:14 von punisher

    Die Berichte wo noch jeder von euch auf 4″ geschworen hat und „Zweihandbedienung“ der Tod war, sind verdrängt was =)) Und nun haben wir eine verkorkste Wahrnehmung. Nur nicht an die eigene Nase fassen. Und viel Spaß beim suchen eines Sony Smartphones.

  • Am 12. September 2014 um 23:42 von Judas Ischias

    Und ist doch von Google verseucht. :-)))

  • Am 14. September 2014 um 7:56 von Judas Ischias

    @Namenloser,
    soweit ich die Kommentare HIER, BEI DIESEM THEMA, also vom 10. September an, verfolgt habe, war David der erste Kommentator, der sich etwas über die Größe vom iPhone 6 beschwerte.
    Mein Kommentar zielte dahin, dass sich in den vielen Monaten vorher, bei vielen Berichten über ein mögliches größeres iPhone, sich sehr viele Leute negativ darüber ausgelassen haben. Und auch ordentlich über die Größe der anderen Hersteller hergezogen sind. 3,5″ sind ja die ideale Größe. ;)
    Von „DIESEN“ Leuten liest man „JETZT“ aber nichts.
    Da Du auch als „Wieder“ schreibst, bist DU bestimmt auch „etliche“ die geschrieben haben, dass sie kein größeres iPhone brauchen? ;)
    Ist klar, wenn man wie Du jeden Beitrag unter einem anderen „Namen“ schreibt, kommen logischerweise „etliche“ zusammen.:-)) Dafür auch noch ein ganz fettes LOL, damit deine Zählung etwas Zuwachs bekommt. :)
    Ich kann mich mit absoluter Sicherheit nur an Hi, Hi erinnern, der kein größeres iPhone wollte. Ist eben der Vorteil wenn man unter einem „Namen“ schreibt. ;)
    Schau mal ein paar Tage zurück, da vertrete ich die Meinung, dass es eine der besten Entscheidungen von Apple ist, ein großes iPhone auf den Markt zu bringen. Ist das auch eine verkokste Wahrnehmung?
    @Hi, Hi,
    ich habe doch überhaupt nicht geschrieben, dass sich vor dem 10. September noch „niemand“ über 4,7″, oder größer, beschwert hat. Aber man kann sich auch gewollt dümmer anstellen? ;(

  • Am 24. September 2014 um 10:13 von Bomber1878100

    Teuer, nichts neues. Fazit, Finger weg von diesem Schrott

    • Am 24. September 2014 um 11:53 von GGF

      Hast du im cnet.de auch gelesen das sich die neuen iPhones ganz leicht verbiegen. Du musst es nur in der vorderen Hosentasche haben, dich auch mal setzen und schon hast du ein krummes iPhone. Echt geil. Apple arbeitet eben sehr gründlich und irgendwann war ja auch mal die Rede von einem gebogenen iPhone. Hi, hi… sehr lustig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *