Bericht: Apple lässt 80 Millionen iPhone 6 fertigen

Diese Stückzahlen sollen bis Jahresende abverkauft werden. Von einzelnen Komponenten ordert der Konzern 120 Millionen Stück, um Ausschuss auszugleichen. Analysten erwarten, dass Apple heute Abend fürs abgelaufene Quartal 35,9 Millionen verkaufte iPads melden wird.

Dem Wall Street Journal zufolge bereitet Apple den größten iPhone-Start bisher vor. Zwischen 70 und 80 Millionen Geräte habe der Konzern bei seinen Fertigungspartnern bestellt, wie Informanten der Wirtschaftszeitung sagten. Dies schließe zwei iPhone-6-Modelle ein – das eine mit 4,7, das andere mit 5,5 Zoll Displaydiagonale.

Fotomontage eines großen iPhone-Modells ohne Seitenrand (Bild: Ciccarese Design)Fotomontage eines iPhone-Modells ohne Seitenrand (Bild: Ciccarese Design)

Diese Stückzahlen soll bis Jahresende in die Hände von Kunden gelangen. Die Bestellung liegt damit deutlich über der letztjährigen, als zunächst zwischen 50 und 60 Millionen iPhone 5S und iPhone 5C bestellt wurden. Beide letztjährigen Modelle beschränkten sich übrigens noch auf 4 Zoll Bildschirmdiagonale.

Auch zur Hardware legt das WSJ neue Informationen vor. Ihm zufolge werden beide in Metallgehäusen stecken und in einer Reihe von Farben kommen – ähnlich wie das Modell 5S oder farbenprächtiger auch der aktuelle iPod Touch.

Als potenzielles Risiko bei der Herstellung der neuen iPhones gilt der Bildschirm des 5,5-Zoll-Modells. Das liegt zum einen an der Komplexität der In-Cell-Technik, die die Touch-Erkennung in die Leuchtdioden integriert und eine separate Erkennungs-Elektronik überflüssig macht, zum anderen aber an den erwarteten Saphirglas-Abdeckungen. Dem WSJ zufolge hat Apple bei Zulieferern von Einzelkomponenten bis zu 120 Millionen Exemplare bestellt, um eventuelle hohe Ausschussquoten kompensieren zu können. Im letzten Jahr soll die Bestellmenge für Komponenten je 90 Millionen betragen haben.

Apple wird heute Abend Quartalszahlen vorlegen. Analysten erwarten im Mittel 35,9 Millionen während des dritten Geschäftsquartals verkaufte iPhones, wie Fortune ermittelt hat. Das wären 15 Prozent mehr als im Vorjahr – obwohl Apple weiterhin nicht das Niedrigpreissegment bedient und obwohl es sich auf 4-Zoll-Bildschirme beschränkt, während etwa Konkurrent Samsung längst auf 4,8 Zoll setzt (und mit seinen Phablets auch weit darüber hinausgeht).

Damit steht wohl jetzt schon fest, dass das iPhone Apples größer Umsatz- und Gewinnbringer bleibt. Die Aufmerksamkeit der Börse wird daher heute Abend dem iPad gehören, das im vorangegangenen Quartal mit nur 16,4 Millionen verkauften Einheiten hinter den Erwartungen zurückgeblieben war. Die Tablet-Reihe gilt als Apples Angebot mit den größten Schwankungen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Smartphone, Strategien, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

32 Kommentare zu Bericht: Apple lässt 80 Millionen iPhone 6 fertigen

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Juli 2014 um 12:09 von Judas Ischias

    Da kann ich mir einfach nicht die Schadenfreude verkneifen, wenn ich hier lese dass Apple endlich eingesehen hat, die Kunden wollen nicht nur größere Geräte, sondern ganz große.:-D
    Wie schön dass Apple dies endlich verstanden hat, jetzt kann ich auch Apple mit in die Wahl beim Kauf meines nächsten Handys mit einbeziehen.;-)

    • Am 22. Juli 2014 um 12:24 von AppleLügen

      Ja so sieht es aus. Von Samsung lernen heißt SIEGEN lernen. Vieleicht wird es ja mit denen eines Tages noch was. Schaun wir mal. Aber 80 Millionen? Da bin ich mal gespannt.

      • Am 22. Juli 2014 um 14:57 von SamsungLügen

        Nun, es gibt ja anscheinend die Möglichkeit den Namen beliebig provokativ zu wählen, d.h. es wird hier bald auch MicrosoftLügen, GoogleLügen und SamsungLügen Kommentare geben.

        Und wo der Vorkommentator den Namen grad mal genannt hat – Samsung ist der letzte Drecksladen, der sein Design ja nun ganz sicher gestohlen hat. Beweis: etliche Gerichtsurteile, siehe USA, Korea, etc. Die sind gar nicht zu eigenständig hochwertigem Design in der Lage. Beweis: siehe Smart Watch Flop, Pflaster-Design des S5.

        Samsung ist zudem ein Waffenproduzent und somit ein Kriegstreiber, siehe Prouktion von Selbstschussanlagen.

    • Am 22. Juli 2014 um 12:58 von Hi, hi...

      …ob’s die Kunden „wollen“, steht nicht da, Apple nimmt an, dass die Relationen stimmen. Ich will’s jedenfalls nicht.
      Und ob gerade Samsung mit seiner optisch wenig attraktiven Einheitsform das Vorbild für die Größe war, wage ich zu bezweifeln. SO seh’n Sieger nämlich nicht aus! ;-)

      • Am 22. Juli 2014 um 14:00 von EDL

        Eben … es ist schade, dass Apple nicht an 4 Zoll festhält, denn damit werden sie ein Gewicht von deutlich weniger als 120 Gramm nicht mehr halten können.

        Sie verlieren damit das Alleinstellungsmerkmal, des leistungsstärksten und leichtesten Smartphones überhaupt.

        Nur gut, dass Apple das 5S noch eine Zeit verkaufen werden wird …

        • Am 22. Juli 2014 um 16:29 von Ich ...

          … würde sogar gerne ein 3,5″ weiter haben wollen. Für alles andere nimmt man sein Tablet, da muss man kein Riesen-Smartphone in die Hosentasche zwängen.

          Wer weiss: vielleicht gibt es ja weiterhin ein 4″ iPhone und (!) in den zwei neuen Größen? Es würde mich wundern, wenn Apple das 4″ Format aufgeben würde.

          • Am 23. Juli 2014 um 8:38 von Sie...

            Sie nehmen also für „alles Andere“ ein Tablet? Wozu haben sie dann überhaupt ein iPhone? Nur zum telefonieren? Dafür brauchts kein iPhone. Will man aber effektiv die Möglichkeiten eines Smartphones nutzen, sind 3,5″ oder auch 4″ einfach eine Zumutung. Wer mir erzählen will, dass websurfen, lesen, Dokumente betrachten oder gar bearbeiten, Mails schreiben etc. auf 3,5″ oder 4″ OK ist, kann nur verblendet sein. Be honest to your self…!
            Ja, auch Tablets sind mobil. Aber nicht so mobil wie ein Phablet.
            Der Trend ist doch nachvollziehbar. Die Tablets werden immer mehr zu wirklichen Netbook oder Laptopersatzgeräten, da wird das Smartphone zum Tabletersatz.
            Die Rückläufigen Umsätze bei Apple mit Tablets zeigt den Trend mehr als deutlich. Produktive Tablets werden mehr und mehr gefragt, für den Consumer gehen die Smartphones oder die ganz günstigen Tabs aus China. Ach ja… Apple Geräte sind ja auch Made in China…

          • Am 23. Juli 2014 um 9:21 von An Sie...

            Ja, an Sie! Sie sind verblendet, in der Tat! Be honest to yourself! Da hilft kein leugnen. Eben das machen Millionen von Appli iPhone Anwendern, und eine Zufriedenheit von über 95% spricht Bände.

            „Wer mir erzählen will, dass websurfen, lesen, Dokumente betrachten oder gar bearbeiten, Mails schreiben etc. auf 3,5″ oder 4″ OK ist, kann nur verblendet sein. Be honest to your self…!“

            Dass Sie nicht sehen (können/wollen), wozu man ein iPhone hat, und das mit solch einer Arroganz, das spricht wiederum Bände über ‚Sie‘. Oh Herr, gib ihm einen Moment lang einen unverfälschten Blick auf sich selbst, er wird vor Selbstmitleid weinen.

          • Am 23. Juli 2014 um 10:46 von Hi, hi...

            @Sie
            …das „Smart“ in Smartphone kommt daher, dass das Gerät eben viel mehr kann, als das Telefonieren ermöglichen.
            Ich brauche in erster Linie eine saubere Kalender- und Kontakteverwaltung, das Gerät muss in der Lage sein, mir Termine, Erinnerungen usw. zum richtigen Zeitpunkt mitzuteilen. Die Möglichkeit mit dem Gerät zu telefonieren und nicht immer zwei Teile (PDA und Mobiltelefon) mitzunehmen ist außerdem eine sehr angenehme Eigenschaft. Dass man mit einem Smartphone surfen KANN, ist natürlich ein Vorteil. Aber alles das, geht mehr als hervorragend mit 3,5 bis 4 Zoll.
            Wer allerdings sein Smartphone als Gameboy benutzt oder als Fernsehgerät oder als Surfersatz (oder einfach schlechte Augen oder zum Mails schreiben zu dicke Finger hat), der BRAUCHT ein größeres Display. Dokumente BEARBEITEN, RICHTIG surfen und der weitere Nonsens, der für Sie sicher wichtig ist, gehen auch auf 5 Zoll nicht wirklich gut, schon gar nicht „produktiv“.
            Also, holen Sie sich ein Gerät mit großem Display, gleich welcher Marke, und werden Sie glücklich. Aber lassen Sie diejenigen, die ihr „kleines“ Gerät auch mal unauffällig in der Hemd- oder Hosentasche tragen, ihren Wunsch nach eben dieser Größe.
            Und, ein Phablet am Ohr sieht echt besch…euert aus!

      • Am 22. Juli 2014 um 14:58 von Judas Ischias

        @Hi,Hi,
        auf Einzelschicksale kann man eben leider keine Rücksicht nehmen. ;-(
        @EDL,
        ich habe zur Zeit ein Wiko Rainbow und kann mich da über das Gewicht nicht beklagen.
        Na ja, vielleicht bin ich auch stärker? :-D

  • Am 22. Juli 2014 um 18:28 von Ankus

    Wenn sich diese> http://www.focus.de/digital/multimedia/achtung-apple-user-spioniert-apple-so-dreist-seine-nutzer-aus_id_4008022.html <Beschuldigungen als wahr erweisen, duerfte der Verkaufserfolg in Europa weit hinter den Erwartungen zurueckbleiben…………

  • Am 22. Juli 2014 um 21:36 von Thomas

    @ J.I.

    Ich habe auch ein Wiko Rainbow und bin sehr zufrieden .

  • Am 23. Juli 2014 um 15:32 von hamster

    @noname apfel
    „…oh herr, …“ welchen herr meinst du? steve oder tim oder wen? du betetst best gern. ich wollte nur wissen zu wem. :D

    @hihi
    sehr lustig, wie du bezweifelst, auf nem 5″ dokumente bearbeiten zu können, dafür aber auf nem 4″ „HERVORRAGEND“ im inet surfen zu können :D wie man es eben grad braucht, stimmts? was soll von einem apfel wie dir auch anderes kommen.
    ich ziehe es vor, beides auf meinem 24″ zu erledigen, und das mit ERSTAUNLICHEM komfort, nur um dein HERVORRAGEND zu topen. LOL

    • Am 23. Juli 2014 um 16:09 von Hi, hi...

      …da waren wohl ein wenig Deine Laufradstäbe im Weg, was?!
      Dass man mit einem Smartphone surfen KANN ist ein Vorteil, z. B. wenn ganz akut und unbedingt eine Information aus dem Netz gezogen werden muss. Dafür reichen 3,5″ allemal. Aus Lust an der Freude surfe ICH nicht mit einem Spartphone.
      Ein 5″-Volltouch-Gerät ist zum bearbeiten von Dokumenten genauso nutzlos, wie ein 10″-Gerät. Von Produktivität kann man dabei nicht reden. Ohne vernünftige HW-Tastatur, ist alles daran ein Konstrukt.
      Und da vorher noch von keiner Seite ein PC/Mac mit großem Monitor in den Ring geworfen wurde, ist dieser Dein Erguss komplett am Inhalt der Kommentare vorbei.
      Also bitte – husch, husch, zurück in Deinen Käfig!

    • Am 23. Juli 2014 um 16:13 von Judas Ischias

      @Hamster, wo kaufst Du denn deine Hosen?
      Weil so große Hosentaschen, dass man 24″ reinstecken kann, habe ich noch nie gesehen.:-D

      • Am 23. Juli 2014 um 21:48 von hamster

        die 24″ stehen bei mir auf n tisch. is doch klar, dass ich damit meine, solche sachen nicht auf n smartphone zu machen. :)

        @hihi
        und mit 10″ macht das schon sehr viel mehr sinn, von wegen nutzlos :D
        dass aber etliche apps mit 5″ n stückweit komfortabler zu bedienen und/oder einfach mehr spaß machen, hat sich bis apple rumgesprochen, zu dir scheinbar noch nicht.
        schreib an den apple-kundensupport. du sagst doch immer, apple geht auf deine kundenwünsche ein. vlt lassen sie das iphone mit dem nächsten ios-update etwas schrumpfen …
        ein haha an den hihi … mit 3,5″ back to the roots, das wär doch mal was lol

        • Am 24. Juli 2014 um 6:56 von Hi, hi...

          …aaah, richtig, Du warst ja die Geistesgröße, die immer so viel besser weiß, was andere Menschen ganz dringend brauchen, als diese selbst!
          Es tut mir leid, aber, auch wenn ich Deine kleine Nagerseele gerade enorm psychisch belaste, was ich brauche, weiß ich ziemlich gut. Ich hatte schon 4,3″ und die waren mir einfach zu groß.
          10″ sind komfortabler, ja. Nur produktiv arbeiten, wenn beim bearbeiten etwa 40 Prozent des Display durch die Tastatur verdeckt sind, nein danke.
          Übrigens kann ich zum Apple-Support nichts sagen – ich brauchte diesen noch nicht. Also immer schön in den Hobelspänen bleiben.

  • Am 23. Juli 2014 um 17:02 von Judas Ischias

    Tja, Hi, Hi,
    mir macht es nichts aus mein 5″ Gerät auffällig in der Hosentasche zu tragen.:-)
    Wenn ich daran denke was ich mir vor etlichen Jahren alles in die Hosentaschen gestopft habe. Zigaretten, Feuerzeug, Schlüsselbund und Kleingeld.
    Da fällt auch ein 5″ Gerät nicht auf.
    Ich rede jetzt von Sommerzeit, sonst hat man Jacke oder Mantel. Zu Hemden kann ich nichts sagen, ich trage generell keine.
    Gut, andere Leute schämen sich, noch immer mit sooo einem kleinen Gerät rumlaufen zu müssen.;)
    Da bleibt es wirklich besser unauffällig in Hemd-oder Hosentasche.:-D
    Und wie ich mal wieder feststelle, gibt es genug Leute die auch große Geräte mögen, wobei es auch da Unterschiede in Vorliebe zu gewissen Größen gibt.
    Jedenfalls haben diese Leute in der Mehrzahl nicht deine erwähnten dicken Finger und/oder nicht die schlechten Augen.
    Sondern einfach nur Freude an einem großen Display!
    Zum Beispiel Fotos betrachten, macht auf so einem Display doch viel mehr Spaß, als auf mickrigen 3,5-4″.
    Genauso verhält es sich mit surfen, wenn dies auch für DICH jetzt kein „Richtig“ surfen ist. Es macht aber schon einen großen Unterschied! Ich würde mir zwar gerne ein 24″ Gerät in die Hosentasche stecken, aber Hamster hat mir bis jetzt noch nicht verraten, wo er seine Hosen kauft.:-D
    Man ist eben nicht immer mit einem Notebook oder anderen Geräten, zum „Richtig“ surfen unterwegs, da sind 5″ aber schon sehr, sehr gut.
    Auf jeden Fall erheblich besser als auf einem 3,5-4″ Gerät.
    Ich brauche für die nächsten Jahre kein neues Gerät, denn ich habe in 2 Monaten nichts gefunden was am Wiko Rainbow auszusetzen ist. Die Dualsimfunktion und 5″ sind für MICH einfach optimal und es kann und macht alles was ein 600€ Gerät auch kann!! Teilweise sogar noch mehr.
    Wenn sich jemand selbstbewusst ein Phablet an sein Ohr hält, wo fängt für DICH ein Phablet an?, ja dann soll er doch, auch wenn DU findest dass es echt bescheuert aussieht, ICH finde das zwar auch, ist aber meine persönliche Meinung und die zählt nicht.
    Ich bin gewiß kein Freund von Apple und deren Produkten, aber das ist der beste Schachzug den Apple seit langer Zeit gemacht hat, denn die Geräte, auch die ganz großen, werden sich super verkaufen.

    • Am 23. Juli 2014 um 18:33 von Hi, hi...

      …Du sollst Deinen Großbildschirm ja auch haben dürfen und jeder andere, der diese Größe bevorzugt, ebenso.
      Genauso möchte ich aber auch die für mich optimale Größe respektiert wissen. Ich nutze ein Smartphone, so wie ich es brauche. (Fotos knipsen kommt auch nur in Ausnahmefällen vor und angesehen werden die dann am Rechner – will sagen: keine für mich besonders relevante Funktion.) Für mich ist eben die PIM-Funktion wichtig. Ich weiß, das können auch Androide, aber so problemlos (im Zweifelsfall auch ohne Cloud) kann das für mich nur Apple (Symbian S60 konnte das auch).
      Und wenn jemand etwas selbstbewusst an sein Ohr hält, was er mit einer Hand kaum greifen kann, dann ist das zwar schön für ihn, aber weniger ästhetisch für einen Aussenstehenden. ;-)

      • Am 24. Juli 2014 um 18:58 von punisher

        Was hast du denn für Frauenhände ;)
        Ästhetisch für Ausenstehende…Das kann nur von einem Applefreund kommen.
        PIM wirst du mit welcher app benutzen?
        Du brauchst ein Smartphone, das klein ist und PIM möglichst ohne cloud umsetzt, versteh ich das richtig?

        • Am 25. Juli 2014 um 9:17 von Hi, hi...

          …’ne App für PIM? Ich hatte eine Zeit lang EssentialPIM, aber eigentlich bietet iOS auch so alle Möglichkeiten.
          Ich nutze ein Firmen-Exchange-Konto (E-Mail, Kalender, Kontakte Notizen usw. – klar), habe Zugriff auf den Firmenserver für Daten und Dokumente (Nur als pdf, nicht zum bearbeiten! Das Betrachten geht erstaunlich gut auf 4″!), wenn unbedingt nötig iCloud (der Chef liebt das Teil) oder Dropbox bzw. via USB-Sync und zwei IMAP-Konten. Auf Stand werden iPad 2 und (neurdings) iPhone 5s gehalten. So reibungslos und aufwandsarm wie mit iOS, geht das nirgends. Das 5s ist leicht und handlich und kann, ob mit allerneuester Hardware bestückt oder nicht, alles, was ein Samrtphone meiner Meinung nach können muss. Es muss kein Gameboy-Ersatz sein und auch kein Fernsehgerät. Zum surfen für unterwegs kann ich im Zweifelsfall das iPad benutzen, kommt aber so gut wie nie vor. Was also soll ich mit einem größeren Display, welches mir persönlich keine wesentlichen Vorteile bietet, oder mit einem anderen Betriebssystem?
          Und wahrscheinlich würde ein Klitscho mit einem Phablet am Ohr weniger seltsam aussehen, ja. (Ich gebe aber zu, dem würde ich das nicht sagen. ;-) )

          • Am 25. Juli 2014 um 9:32 von punisher

            Gut, nur alles was du da machst, kann ein 100 Euro Androide eben auch und 4″ werden sich da bestimmt auch finden lassen. Aber das ist ja auch Geschmackssache.

            Ich bin 1.82m groß und 5″an meinem Ohr sehen bestimmt nicht unästhetisch aus. Dem Klitschko würde es keiner sagen, wobei bei dem wahrscheinlich ein 4″ komisch aussieht ;) Aber du sagst den Leuten nicht wirklich, dass es komisch aussieht oder?

          • Am 25. Juli 2014 um 10:16 von Hi, hi...

            …für gewöhnlich bin ich höflich, und sage es nicht.
            Der 100€-Androide kann es zum einen nicht wirklich so ganz reibungslos und zum anderen halten weder mein Chef noch ich sehr viel von Android, insbesondere der zu exzessiven Google-Einbindung. Der Chef hatte kurz BlackBerry als Alternative in Betracht gezogen, es dann (warum auch immer) wieder verworfen. (So ein Bold 9790 oder ein Q10 hätten mir auch gefallen und die haben noch kleiner Displays!)

        • Am 25. Juli 2014 um 9:36 von Hi, hi...

          Nachtrag:
          …PocketInformant hab ich auch, das kenne ich schon von WinMo 6. Aber die aktuelle Version ist bald schon zu komplex, nutze ich im Moment jedenfalls nicht.

          • Am 25. Juli 2014 um 11:16 von punisher

            Unhöflich war das jetzt auch nicht aber ok. Ok dann leg 300€ hin, dann klappt das 100% Reibungslos. Und zu der Google Einbindung braucht man nix sagen, die ist nämlich nicht nötig. Beim Einrichten überspringen und fertig ;) Aber jedem das seine =)

          • Am 25. Juli 2014 um 11:54 von Hi, hi...

            …Google bekommt man nur mit Custom-ROM komplett raus. (Ein Androide ohne Google-ID? Ohne Einschränkungen? Hab‘ ich noch nicht gehört, ich lasse mich aber gern berichtigen). Für die Nicht-So-Ganz-High-End-Geräte ist so ein ROM allerdings nicht zwingend vorhanden. Außerdem ist die Auswahl an <= 4 Zoll nicht eben groß und wenn, steht da noch die androide Updatepolitik im Weg, meistens werden die mit Version 4.0 ausgeliefert, ohne Chance auf Erhöhung, gelegentlich sogar noch mit Android 2.3.
            Wahrscheinlich funktioniert das, aber kommt da Freude auf? Selbst ein vorrangig als Arbeitsgerät genutztes Smartphone sollte das bieten.

          • Am 25. Juli 2014 um 15:03 von Laut c't

            … geht Android ohne Google praktisch nicht, bzw. mit viel Bastelei und der Unsicherheit dann eben nicht zu wissen, was die anderen an Daten abgreifen.

            Ist eben Pest oder Cholera – Google (halbwegs Sicherheit, aber Google) oder Custom ROM (mit noch weniger Sicherheit, aber eben kein Google).

  • Am 25. Juli 2014 um 17:06 von punisher

    Google hat, wie in deinem genannten ct Artikel auch steht, 3 ebenen in jedem Smartphone. System, App und Konten.

    System; ok wenn hi,hi einen Androiden für 200-300 Euro mit 4″ kauft, hat er vielleicht keine Systemupdates, aber braucht er diese zum Kontakte pflegen und telefonieren?

    Apps; anstatt Google play den app store von Amazon verwenden z.B…

    Konto; Beim Einrichten überspringen und fertig.

    • Am 25. Juli 2014 um 18:08 von Und ...

      … wenn Du Dich vollständig erinnerst, stand da noch der Hinweis, dass man nicht sicher sein kann, ob nicht doch noch was übrig geblieben ist.

      Das ganze schien jedenfalls sehr sinnlos zu sein, weil das Gerät hinterher recht eingeschränkt nutzbar geworden wäre. Das tut sich dann doch keiner an.

      Ergo: wer Zweifel an Google hat, wählt ein iPhone, Blackberry oder Win Phone – oder bald das Black Phone.

      • Am 25. Juli 2014 um 20:21 von punisher

        Ich weiß ja nicht ob du das selbst mal probiert hast, aber ich bezweifle es, denn ich habe es und telefonieren und Kontakte verwalten ging zu 100% und darum geht es hi,hi mit seinem Phone. Für alles andere benutzt er sein ipad.
        Und mit einem anderen Browser und einem von mir 3 bekannten alternativen app stores gibt’s keine Einschränkungen denke ich.

  • Am 26. Juli 2014 um 21:45 von Judas Ischias

    Na wenn ich so ängstlich bin,“ob nicht doch noch was übrig geblieben ist „, dann darf ich auch nicht mehr aus dem Haus gehen, ich könnte ja trotz für mich grüner Ampel überfahren werden.;-)
    Ein Androide ohne Google funktioniert ohne Probleme. Ich habe 2 Kumpel,die ihre Geräte mit Apps von Opera und AndroidPit bestückt haben und vollkommen zufrieden sind. Wie weit das jetzt besser und sicher ist, muss eben jeder für sich selbst beurteilen.
    Und wieso sollte eines der aufgeführten Geräte BESSER sein, als ein Androide ohne Google?
    Das ist doch wohl nur Ansichtssache!
    Dafür braucht man noch nicht mal ein Custom ROM.
    @Hi, Hi, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Du immer mit einem iPad unterwegs bist, ich habe mein Tablet seit mehr als anderthalb Jahren, bin damit aber nur 3 mal unterwegs gewesen.
    Deshalb passt für MICH ein 5“ einfach optimal. Es geht noch gut in die Hosentasche, passt gut in meine schon etwas größere Hand und man kann auf jeden Fall viel besser damit im Internet was nachsehen, als wie mit einem <4" Gerät. Und telefonieren kann ich auch noch.
    Und noch kleiner als ein Bold 9790 oder Q10, ist einfach nur brutal! Ich weiß wovon ich rede, ich komme von 2,8"(XDA Orbit).
    Gibt schließlich auch öfter mal, dass man jemanden etwas zeigen möchte/muss und die Personen können nichts oder nur schlecht etwas erkennen. Bei 5" hat bis jetzt auch der "Blindeste" alles sehen können.

    • Am 28. Juli 2014 um 8:59 von Hi, hi...

      …wenn Du damit meinst, dass ich das iPad nicht mit zum Kaufmann, Fleischer oder Bäcker um die Ecke mitnehme, hast Du natürlich recht. Allerdings brauche ich auch kein mobiles Internet, um mal eben nachzusehen, ob das gewünschte Brötchen beim Bäcker 200 m weiter, nicht 1 Cent günstiger ist. Und sollte ich ich die Situation geraten, unterwegs einen relevanten Preis nachschlagen zu müssen, geht das auf 3,5 bis 4 Zoll auch. Der Preis wird nicht noch günstiger, nur weil er auf einem 5-Zöller gegoogled wurde.
      Wie schon gesagt, jedem das seine!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *