MSN Messenger macht endgültig dicht

Jetzt stellt ihn Microsoft auch in China ein. Im Rest der Welt ist er seit April 2013 nicht mehr verfügbar. Verbleibende Anwender werden mit 2 Dollar Gesprächsguthaben zu Skype gelockt.

Microsoft hat für Ende Oktober das endgültige Aus des MSN Messenger angekündigt. Zuletzt war er nur noch in China verfügbar, jetzt stellt ihn Microsoft auch dort ein. Hierzulande hieß das Produkt übrigens ab Mitte 2006 Windows Live Messenger.

Logo Windows Live Messenger

Eine von Microsoft an chinesische Kunden verschickte E-Mail hat Dongfang Daily veröffentlicht. Die Kontakte würden in Skype übernommen, verspricht das Unternehmen darin. Überdies sichert es jedem wechselwilligen Anwender einen Gutschein im Wert von zwei Dollar für internationale Gespräche über Skype zu.

Der Dienst war vor 14 Jahren gestartet worden – und in China vor knapp zehn Jahren. Im Jahr 2005 zählte er zu den beliebtesten Angeboten in China, nach und nach büßte er aber mangels Aktualisierungen an Popularität ein. Er verlor seine Nutzerschaft vor allem an den QQ Messenger des chinesischen Anbieters Tencent. Dennoch blieben MSN Messenger so viele Nutzer, dass Microsoft die Volksrepublik ausnahm, als es im April 2013 den MSN Messenger im Rest der Welt einstellte.

Den von Microsoft übernommenen Allround-Kommunikationsdienst Skype haben chinesische Nutzer zumindest noch nicht euphorisch aufgenommen, landesspezifische Nutzerzahlen sind aber unbekannt. Indessen hat Tencent im April dieses Jahres 200 Millionen Nutzer des QQ Messenger gemeldet – mehr als Brasilien Einwohner hat.

Nicht korrekt sind laut Skype-Direktor Judd Harcombe die 100 Millionen Nutzer, die Skypes früherer chinesischer Partner TOM aus Hongkong gemeldet hat. Die Partnerschaft endete nach neun Jahren im November 2013. Harcombe sagte Sina News, TOM habe „absichtlich übertrieben“. Skype könne 300 Millionen User weltweit vorweisen. Separate Angaben zu China mache man nicht.

In China sieht sich Microsoft derzeit mit einer Kartelluntersuchung konfrontiert, die unter anderem dem Browser Internet-Explorer und dem Media-Player gilt. Behörden hatten unter anderem vier Microsoft-Büros durchsucht und den Konzern zu verstärkter Kooperation aufgefordert. CEO Satya Nadella wird dem Vernehmen nach kommenden Monat nach China reisen.

[mit Material von Cyrus Lee, ZDNet.com]

Tipp: Kennen Sie die größten Technik-Flops der IT-Geschichte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu MSN Messenger macht endgültig dicht

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. August 2014 um 21:05 von Roger

    Hab gar nicht gemerkt, dass die zugemacht haben – spricht ja auch für sich ;-)

    • Am 31. August 2014 um 8:29 von Mac-Harry

      Das ist doch eines der Apps, die bei einer MS Office Installation meistens ungefragt mitinstalliert worden ist, oder? Die man dann erst mal löschen musste, weil keiner sowas wollte. Naja, hat sich mit 365 eh erledigt.

      • Am 31. August 2014 um 16:54 von punisher

        Was, auf dem Mac wurde man nicht gefragt? Wasn Pech aber auch =)
        Und das der Messenger dicht macht, war seit Übernahme von Skype klar ;)

        • Am 1. September 2014 um 7:15 von Apple-Lobby

          Das ist eben bashing von der Apple-Lobby. Die greifen schon die winzigsten Meldung auf um ihr bashing los zu werden. Aber über den grotten häßlichen Kalender in iOS und OSX schreiben sie nichts. Jedes kleine Unternehmen würde pleite gehen wenn sie so eine häßliche und kaum bedienbare Software auf den Markt bringen würde. Und in iOS8 und OSX10.10 bringen die es fertig diese Häßlichkeit noch zu toppen. Knallrote Button und Linien. Da muss woll ein Kindergarten das Design gemacht haben.

          • Am 1. September 2014 um 8:27 von Hi, hi...

            @Apple-Basher, sorry … Apple-Lobby
            …ich will ja nicht wirklich eine Lanze für das iOS-7-Design brechen, das ist echt erschreckend grausam (was im Übrigen auch von Applenutzern mehrfach erwähnt wurde), aber ich glaube über die Funktionalität von iOS/MacOS dürftest Du Dir keine Meinung erlauben. Deine Kommentare weisen darauf hin, dass Du Applesoftware noch niemals „bedient“, geschweige denn damit gearbeitet hast.

          • Am 1. September 2014 um 9:23 von Und ...

            … so sprach der Apple-Basher wieder sinnloses Zeug.

            Wenn Apples iOS Farbgestaltung blöd ist, wäre doch ein kleiner Verweis auf das noch buntere Kacheldesign angebracht?

            Oder vielleicht ein Hinweis, dass Apps, die auf 27″ Bildschirmen flächendeckend laufen, Mist sind?

            Oder Win Phone Apps hat, die veraltet sind, und dass bis Win Phone 8 grundsätzliche Funktionalitäten fehlten?

            Ich übersetze Deinen Kommentar mit ‚klingeling, der Speichel floss‘.

            @Punisher: wenn das tatsächlich so war, so ist das doch immer Mist? Egal, wessen Software das ist: ungefragt Komponenten (Add-ons, Browserleisten, Software) aufzuspielen ist eine Sauerei.

            Ob das bei Office for Mac so war, daran erinnere ich mich nicht. Unter Windows kann man immer sauber auswählen. Wäre mir unverständlich, wenn sie das unter OS X nicht so handhaben würden.

          • Am 1. September 2014 um 11:57 von Apple-Lobby

            mmhhh… ich Arbeite ungefähr seit 10 Jahren damit und das ca. 10 Stunden am Tag und oft auch das Wochenende. Ab und zu mal Urlaub. Also kommt da schon eine Menge Zeit zusammen die ich mit diesem immer schlechter werdenden Betriebssystem verbringe. Und jetzt bitte nicht du kannst ja wechseln. Ja, das geht. Aber da muß ich auch mal locker weiter 15.000€ für neue Software investieren und dann mich mit deren Macken rumplagen.

          • Am 1. September 2014 um 12:56 von Hi, hi...

            …aber wenn doch so jedes System seine Macken hat, warum dann solch‘ unproduktives und völlig nutzloses wie sinnfreies Gejammer über Apple?

          • Am 1. September 2014 um 14:16 von Apple-Lobby

            Wie ich schon oft geschrieben habe: Meine Antwort auf das Bashing von Mac-Hary, PeerH usw.

          • Am 1. September 2014 um 15:34 von Hi, hi...

            …hmm, ja, sehr erwachsen!

  • Am 1. September 2014 um 18:23 von punisher

    @und…

    Ich habe nie behauptet, dass dies ok wäre, geschweige denn, dass es überhaupt ohne Anfrage installiert wird. Nur unser Harry pfeift mal wieder so Zeug aus.
    Das man unter Windows sauber aussuchen kann was man installieren möchte, ist klar, war beim Macbook meiner Freundin aber nicht anders. Von daher gehe ocj davon aus, dass Harry keinen Plan hat von dem was er da verzapft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *