Motorola droht in Deutschland Verkaufsverbot für Moto G und Moto X

Das Landgericht Mannheim hat Motorola Deutschland sowie dessen Mutter Motorola Mobility wegen Verstößen gegen ein Patent von LPKF Laser & Electronics verurteilt. Einer Pressemitteilung zufolge muss Motorola nicht nur den Vertrieb patentverletzender Geräte wie Moto G und Moto X einstellen, sondern auch die fraglichen Smartphones aus dem Handel zurückrufen. Zudem steht LPKF aus Garbsen bei Hannover Schadenersatz in nicht genannter Höhe zu.

Moto G (Bild: Motorola)

Wie die BBC berichtet, hat sich LPKF aber noch nicht entschieden, ob es das Verkaufsverbot durchsetzt. Zudem kann Motorola gegen die Entscheidung noch in Berufung gehen.

„Wenn LPKF das Urteil durchsetzen will, droht ihm ein wirtschaftliches Risiko“, erklärt der Patentblogger Florian Müller, der schon Microsoft und Oracle in Patentfragen beraten hat. „Sollte LPKF Motorola zwingen, Produkte zurückzuziehen, könnte es später, wenn Motorola in Berufung geht und siegt, für wirtschaftliche Schäden haftbar gemacht werden.“

In dem Fall geht es um ein von LPKF weltweit patentiertes Verfahren zur Herstellung komplexer Antennen für Mobiltelefone und Tablets. Das Unternehmen hat laut BBC das Laser Direct Structuring (LDS) genannte Verfahren mitentwickelt. Mithilfe eines Laserstrahls werden Vertiefungen in ein Kunststoffgehäuse gebrannt, in denen dann Metallbeschichtungen befestigt werden können. Dieses Verfahren biete vor allem bei komplexen 3D-Antennen Kostenvorteile, so die BBC weiter.

„Je attraktiver ein Patent ist, desto härter muss man es verteidigen“, wird Ingo Bretthauer, CEO von LPKF, in der Pressemitteilung zitiert. Ein konsequentes Vorgehen gegen Patentverletzer gehöre für ein Technologieunternehmen inzwischen zum Tagesgeschäft.

Allerdings wurde das LDS-Patent von LPKF im vergangenen Jahr in China für ungültig erklärt, was das Unternehmen auch in seiner Pressemitteilung einräumt. „LPKF hat ein Wiederaufnahmeverfahren beantragt. Dieser Antrag wurde vom Obersten Chinesischen Volksgericht in Peking zur Prüfung angenommen. Weiterhin geht LPKF konsequent gegen Mobilfunkhersteller vor, die gefälschte LDS-Bauteile außerhalb von China in Umlauf bringen“, sagte LPKF.

Ende Januar hatte Google Motorola Mobility für 2,9 Milliarden Dollar an Lenovo verkauft. Die Transaktion ist allerdings noch nicht abgeschlossen. „Wir sind von dem Urteil enttäuscht, aber Motorola hat Maßnahmen ergriffen, um Lieferunterbrechungen zu vermeiden“, sagte ein Sprecher des Handyherstellers dem britischen Fernsehsender.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

18 Kommentare zu Motorola droht in Deutschland Verkaufsverbot für Moto G und Moto X

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. Juli 2014 um 10:43 von GGF

    Klauen und kopieren…. Das ist die Stra(e)tgie von Google/Motorola. Und sich dann hinstellen und behaupten sie haben davon nichts gewußt. Aber bei anderen soll die Ausrede natürlich nicht gelten. “Runde Ecken” sind natürlich eine wesentlich größere geistige Inovation und deswegen muss sofort Verkaufsverbot her. Google/Motorola = Verbrecherbande.
    Ich würde mich freuen wenn Google/Motorola bei seiner neuen Hard- und Software die in Kürze rauskommt so richtig viele Klagen an den Hals bekommt. Die konnten nämlich noch nie was selbst und werden es auch in Zukunft nicht können. Doch…. klauen.

    It’s Google, stupid – we care a shit!

  • Am 10. Juli 2014 um 11:58 von Roca de la Montana

    @GGF
    Schön das du da so gut informiert bist! Ich wüsste gerne auch mehr über die Hintergründe.
    Was ist im Vorfeld gelaufen?
    Wollten die Firma Lizenzgebühren und in welcher Höhe? Hat Motorola von dem Patent gewusst?….
    Man sollte hier nicht voreilig urteilen.
    Es gibt nach neusten Angaben über 250.000 Patente die ein Smartphone berührt, angenommen die Hersteller zahlen von vornherein nur 1 Cent pro Patent. Dann rechne mal weiter wie günstig dein nächstes Smartphon wird ;-)

    • Am 10. Juli 2014 um 12:28 von Hmm

      Das scheint er heute auch über Apple in gleicher Form geschrieben zu haben. Anscheinend macht es ihm Spaß, einfach nur zu provozieren.

      • Am 10. Juli 2014 um 13:18 von GGF

        @Mhhh.. NUR ist es nicht von mir. Und ich habe dies auch schon geschrieben. Aber leider werden die Kommentare nicht veröffentlicht. Also der über Apple ist von GGF, der obige schätze ich ist von Mac-Harry.

        • Am 10. Juli 2014 um 13:47 von Aber

          … Dir ist schon aufgefallen, dass Dein Kommentar beliebig anf andere Unternehmen anwendbar ist, und nicht nur bei Apple Blödsinn ist? Weil dann könntest Du mit dieser Argumentation gegen alle Unternehmen zetern, und da stellt sich die Frage, warum Du Samsung, Google, Motorola, HTC, Sony etc. Nicht an den Pranger stellst? ;-)

  • Am 10. Juli 2014 um 20:41 von [alias]

    Ich hoffe nur, das dadurch nicht die Auslieferung und Entwicklung der Updates gehindert werden.

  • Am 11. Juli 2014 um 14:53 von Judas Ischias

    An den „falschen GGF“. Warum legst DU dir nicht mal einen ständigen „Namen, Zeichen, Kürzel oder Zahl“ zu und beschimpfst dann Apple?
    Aber nein, das geht doch nicht, die sind ja so viel besser. ;)
    Vor allem müsstest DU dann nicht mehr den „Namen“ von anderen Leuten benutzen, denn wie man sieht, ist es mittlerweile doch sehr schwierig für dich die Übersicht zu behalten, weil die iTan wohl auch keine große Hilfe ist. Oder hat dir Apple bei weiterer Benutzung mit Klage gedroht?:-)

    • Am 11. Juli 2014 um 17:29 von Hi, hi...

      …würdest Du bitte Deinen dummschwätzenden androiden Kollegen, der hier neuerdings sein unnützes Unwesen treibt, ebenfalls zu einen dauerhaften Namen auffordern!?

      • Am 12. Juli 2014 um 2:22 von Judas Ischias

        Du meinst [alias]? ;)

        • Am 12. Juli 2014 um 10:54 von Hi, hi...

          …ich meine Denjenigen, der sich hier bei verschiedenen redaktionellen zdnet-Beiträgen durch eher unqualifizierte Apple-Bashing-Kommentare hervorgetan hat. Der ist nämlich genauso namenlos, wie der oder die Pro-Apple-Kommentator(en). Oder stört es Dich da einfach viel weniger?

          • Am 12. Juli 2014 um 18:11 von Das ist Müll...

            und bringt gar nichts. Ich habe die ganze Zeit unter GGF gepostet. Und was kommt bei raus? Unser/mein lieber Mac-Harry verwendet das Kürzel um genau das Gegeteil von meinen Kommentaren zu posten. Das hatten wir nun und ich brauche keine Wiederholung.

  • Am 12. Juli 2014 um 2:46 von Judas Ischias

    Hallo Redaktion,
    laut einem Bericht von areamobile.de/n/27685,ist das Moto G nicht betroffen „da Bestandteile autorisierter Bezugsquellen in den Geräten, die derzeit ausgeliefert werden, verwendet wur-
    den.“
    Auch das Moto X ist nicht von betroffen.

  • Am 12. Juli 2014 um 20:11 von Judas Ischias

    @Hi, Hi,
    da scheint dir doch tatsächlich mein Kommentar, den ich vor ganz wenigen Tagen zu diesem Thema an die Redaktion geschrieben habe, entgangen zu sein. Da steht nämlich genau drin was ich von diesem Thema denke.
    Also bin ich dir zu diesem Thema einen erheblichen Schritt voraus.:-D

    • Am 14. Juli 2014 um 9:06 von Hi, hi...

      …Du hast in diesem, Deinem Beitrag explizit einen Androiden aufgefordert einen Namen zu wählen?
      Daran kann ich mich tatsächlich nicht erinnern. Wohl aber, dass in letzter Zeit das Verhältnis namenloser Kommentare relativ ausgewogen ist und sich bis auf mich noch niemand so richtig darüber gewundert hat. Und erst recht nicht von Seiten der Applebasher irgend eine Kritik kam.
      (Ich glaube übrigens Deinen Kommentar gelesen zu haben, wo Du der Redaktion vorgeschlagen hast, eine Registrierung für Kommentare einzuführen. Ich glaube aber auch, dass dies eher im Zusammenhang mit namenlosen Pro-Apple-Kommentaren zu finden war. Ich hab den Beitrag allerdings gerade nicht vor Augen.)

  • Am 14. Juli 2014 um 11:19 von Judas Ischias

    @Hi,Hi Vorschläge und Bitten doch so etwas wie einen Namen anzunehmen, kamen ja nicht nur von mir.
    Den Vorschlag an die Redaktion finde ICH, sofern er praktikabel ist, eigentlich ganz gut.
    Denn irgendwann wird es mehr Leute geben, die wegen solcher „grandiosen“ Einfälle, den „Namen, Bezeichnung, Buchstaben oder Nummer“ von anderen Nutzern zu verwenden, dann auch einfach unter einmaligen Bezeichnungen kommentieren. Siehe GGF, der schon nach kurzer Zeit von dieser Art Scherz angepisst ist und deshalb mit ständig wechselnden Titeln, Namen kommentiert.
    Die Aussagen der Leute die nicht mit Namen kommentieren wollen, weil man sie als bezahlte Schreiber verdächtigen könnte, sind für MICH einfach nur eine armselige Ausrede, die nicht zu den gemachten Inhalten stehen und unter Umständen darauf festgelegt werden wollen.
    Es braucht doch hier kein Mensch mit seinen echten Daten kommentieren!
    Mir persönlich ist es mittlerweile völlig Wurscht ob ich jetzt verdächtigt werde ein bezahlter Schreiberling, egal für welche Firma zu sein, oder auch Hamster, Maulwurf, Wühlmaus oder wer auch immer zu sein.
    Deshalb werde ich auch weiterhin unter meinem Nickname posten, auch wenn ich zwischendurch mal daran gedacht habe einfach jedes mal eine andere Bezeichnung zu nehmen.
    Aber warum solch armseligen Leuten weichen?
    Dass man hin und wieder mal beschimpft wird, da sollte man in den meisten Fällen doch drüber stehen. Denn wer austeilt, sollte auch einstecken können!

    • Am 14. Juli 2014 um 13:11 von Hi, hi...

      …naja, oft kamen solcherart Wünsche noch nicht. Und wenn, regelmäßig aus der androiden Ecke. Mir persönlich ist es auch ziemlich egal, ob Namenszwang oder nicht. Mir fiel in letzter Zeit nur auf, dass die androiden Namenlosen nicht auf den fehlenden Namen angesprochen werden. Über die Qualität der namenlosen (oder möglicherweise GGF-)Kommentare lasse ich mich hier nicht aus.

      • Am 15. Juli 2014 um 2:00 von Judas Ischias

        Stimmt, es waren vielleicht 4,5 oder 6 Leute die sich mehr oder weniger deutlich darüber ausgelassen haben.
        Aber es waren alles Androiden und keine Äpfel.
        Und ich glaube wenn man hier eine ständige „Bezeichnung“ führen würde, würden diese „lustigen“ Kommentare unter fremder Flagge endlich aufhören!

        • Am 15. Juli 2014 um 9:35 von Hehehe

          Ihr Anti-Apple Spezis versteckt euch doch alle hinter den vermeintlich von ‚MacHarry‘ geschriebenen Kommentaren – und macht euch damit lächerlich. Tatsächlich scheint er ab und an mal als MacHarty zu posten, sein gutes Recht, und wird dann sofort wieder niedergemacht, indem er ‚Jünger‘, ‚Verblendeter‘, und was noch alles beschimpft wird.

          Dabei scheint mir die Anti-Apple Fraktion hier im Forum diese ‚Eigenschaften‘ eher zu erfüllen. ;-)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *