Untethered Jailbreak “evasi0n” für iOS 6.1 verfügbar

Mit evasi0n steht ab sofort ein Jailbreak-Tool für iOS 6.0 und 6.1 für Windows, Linux und Mac OS X zur Verfügung. Es ermöglicht die Aufhebung der werksseitigen Beschränkungen und installiert den alternativen App Store Cydia auf die Geräte, sodass Nutzer Zugriff auf Programme erhalten, die Apple in seinem App Store nicht anbietet.

evasi0n-logo

Anders als die bisher verfügbaren Tethered Jailbreaks für iOS 6.x wie Redsn0w, sind die von evasi0n durchgeführten Änderungen dauerhaft und müssen nicht nach jedem Neustart des Geräts neu durchgeführt werden. Außerdem funktioniert der Untethered Jailbreak erstmals auch mit dem iPhone 5 sowie den jüngsten Modellen des iPad und iPod Touch.

Insgesamt unterstützt evasi0n iPhone 3Gs, 4, 4GS und 5, iPad 2, 3, 4 und Mini, iPod Touch der vierten und fünften Generation sowie die Settop-Box Apple TV 2.

Durch den Jailbreak steht neben dem App Store von Apple auch der Cydia Store bereit. Dort sind zahlreiche Anwendungen enthalten, die Apple aus verschiedenen Gründen nicht zulässt. SBSettings ist beispielsweise ein beliebtes Tool, das den Schnellzugriff auf wichtige Systemfunktionen erlaubt, ohne dass man sich wie üblich erst durch zahlreiche Untermenüs klicken muss. Zudem stehen zahlreiche Tweaks zur Verfügung, mit der man die Oberfläche von iOS seinen eigenen Bedürfnissen anpassen kann. Ebenso lässt sich mit einem Jailbreak die Privatsphäre deutlich besser schützen.

Im Test mit einem iPad 4 gelingt der Jailbreak mit evais0n. Allerdings bleibt der Prozess hängen. Im Display des iPads erscheint das evais0n-Logo und darunter steht “Patching Kernel”. Durch das gleichzeitige Drücken der Home- und Power-Taste für circa 10 Sekunden lässt sich das Gerät manuell neustarten.

Derzeit muss man wegen Überlastung im Cydia-Store zudem Einschränkungen hinnehmen. Apps wie SBSettings lassen sich nicht installieren. Es erscheint die Fehlermeldung: “NetDB: open nodename nor servname provided or not known”. Auch das Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen brachte keine Besserung.

Der Untethered Jailbreak evasi0n unterstützt alle aktuellen iPhone-, iPad- und iPod-Touch-Modelle (Screenshot: ZDNet).

Der Untethered Jailbreak evasi0n unterstützt alle aktuellen iPhone-, iPad- und iPod-Touch-Modelle (Screenshot: ZDNet).

Apple vertritt die Ansicht, dass ein Jailbreak seine Lizenzbedingungen verletzt und gegen den US Digital Millennium Copyright Act verstößt. Zumindest Letzteres hatte das US Copyright Office im jüngsten Revisionsverfahren vom Juli 2010 anders gesehen und Jailbreaks für legal erklärt.

Ob der Hersteller seine Rechte juristisch verfolgt, darf stark bezweifelt werden. Schließlich nutzt Apple-Mitgründer Steve Wozniak selbst ein gejailbreaktes iPhone. Außerdem honoriert der iPhone-Hersteller die Entwicklungen der Jailbreak-Szene, indem er besonders clevere Entwickler an sich bindet.

Download:

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Untethered Jailbreak “evasi0n” für iOS 6.1 verfügbar

  • Am 5. Februar 2013 um 13:39 von Checker

    Ist schon irgendwie traurig. Einerseits lieben die Applejünger ihr Betriebssystem andererseits tun sie alles um es zu torpedieren und so wie Linux, Android oder Windows nutzen zu können. Schizophren.

    Warum kauft man sich bewusst ein Gerät einer Firma die einem alles verbietet, jeden Minischritt in der Bedienung vorschreibt und jeden User als unmündigen Geldsklaven darstellt nur um dann genau diese Verbote aushebeln zu können? Warum nicht gleich ein flexibles und vernünftiges Betriebssystem?

  • Am 5. Februar 2013 um 14:59 von Albaner

    Ich bin dafür das es alles in ein system eingebunden soll so wie cydia und und und, dan soll der besitzer entscheiden was er will dafür zahlt man ja, wir sind selber mit täter weil wir es kaufen und stark abhängig oder besser gesagt süchtig nach ios produckt sind

  • Am 5. Februar 2013 um 19:27 von otternase

    Was für unsinnige Kommentare. Jeder, der sich einen Porsche kauft, muss das uneingeschränkte Recht haben, dass er nach eigenen Wünschen an der Elektronik herumpfuschen darf ? Was für ein Schmarrn.

    Jungs: lest einfach einige Artikel später mal nach, warum Android als vermeintlich ‘offenes’ System doch recht große Sicherheitsprobleme besitzt. Ihr müsst ein großes Gottvertrauen besitzen, wenn ihr euch Apps aus Cydia herunter ladet, und DENNOCH der Meinung seid zu wissen, was für Schweinereien möglicherweise nicht in der App eingebaut sind.

    Hauptsache, ihr spart ‘nen Euro für das herunterladen von Apps via Cydia, egal, ob ihr dadurch euer System in die Tonne tretet. In meinen Augen ist das nicht sehr schlau.

    Wenn ihr ein vermeintlich ‘offenes’ System haben wollt, kauft euch ein billiges Android, und fummelt darin herum. Da kauft man die Unsicherheit mit dem System zusammen ein, ein Preis.

    Wenn ihr diesen Preis zu zahlen bereit seid, so ist das eure freie Entscheidung. Verkauft aber nicht die große Masse zufriedener Apple User, die sich auf eine höhere Sicherheit durch zentral kontrollierte Apps verlassen, für blöd. Die Anwender wissen, warum sie das so haben wollen, und warum sie exakt NICHT irgend ein Jailbreak einsetzen.

  • Am 6. Februar 2013 um 02:48 von hd man

    Und ein neuer Glitch für Temple Run ist auch schon raus ! Perfekt:
    http://www.youtube.com/watch?v=IWp-lLWIXA4

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *