iTunes bietet gesprochene Zeitschriftenartikel an

von Florian Kalenda

Zum Start der "Spoken Editions" gibt es über 40 Beiträge, die sich auch in Apples Podcast-App finden. Sie kommen von Publikationen wie Huffington Post, Playboy, Reuters, Slate und Wired. Apple-Partner SpokenLayer will künftig jede Woche hunderte publizieren. weiter

Apple kündigt Fix für Datumsfehler bei iOS-Geräten an

von Björn Greif

Es räumt ein, dass die manuelle Eingabe eines Datums vom Mai 1970 oder früher iPhone, iPad oder iPod Touch lahmlegen kann. Das Gerät endet dann bei einem Neustart in einer Bootschleife. Mit einem iOS-Update will Apple den Fehler beheben. weiter

Falsche Datumseinstellung kann iOS-Geräte dauerhaft lahmlegen

von Björn Greif

Wer auf einem iDevice mit 64-Bit-Chip das Datum manuell auf den 1. Januar 1970 stellt, endet möglicherweise in einer Bootschleife. Davon betroffen sind alle iPhone-Modelle ab 5S sowie auch iPads und iPods Touch. Bisher ist keine Lösung für das Problem bekannt. weiter

Stromschlaggefahr: Apple tauscht Netzteilstecker aus

von Björn Greif

In seltenen Fällen können die Stifte abbrechen. Betroffen sind Modelle, die zwischen 2003 und 2015 mit Mac- und bestimmten iOS-Produkten sowie als Teil des Reise-Adapter-Kit ausgeliefert wurden. Defekte Stecker tauscht Apple kostenlos gegen überarbeitete Versionen aus. weiter

Apple verteilt iOS 9 und watchOS 2 [Update]

von Björn Greif

Besitzer eines iPhone, iPad und iPod Touch erhalten das rund 1,3 GByte große Betriebssystemupdate sukzessive Over the Air oder können es an PC oder Mac via iTunes herunterladen. Vor der Installation empfiehlt es sich, ein Backup zu machen und alle Apps auf den neuesten Stand zu bringen. weiter

iOS 9 und watchOS 2 erscheinen am 16. September

von Björn Greif

Besitzer eines iPhone, iPad und iPod Touch beziehungsweise einer Apple Watch werden ihr Gerät dann kostenlos aktualisieren können. Unterstützt werden alle Modelle ab iPhone 4S, iPod Touch der fünften Generation, iPad 2 und dem ersten iPad Mini. weiter

Apple macht iPods in seinen Stores zur Mitnehmware

von Florian Kalenda

Sie lagern laut Quellen von 9to5Mac künftig in den Zubehörregalen statt in nur Angestellten zugänglichen Hinterräumen. Zudem will Apple auf iPads als Smart Signs verzichten. Diese wurden angeblich zu häufig mit Demogeräten verwechselt. weiter

iOS 8.4 veröffentlicht und Apple Music gestartet

von Björn Greif

Das Software-Update steht für iPhone, iPad und iPod Touch zur Verfügung. Außer einer runderneuerten Musik-App mit Support für Apples neuen Streamingdienst bietet es einige Fehlerbehebungen, Sicherheitsaktualisierungen und Verbesserungen bei iBooks. weiter

iOS 8 läuft jetzt fast auf drei von vier iDevices

von Björn Greif

Apples Statistik weist einen Verbreitungsgrad von 72 Prozent aus, drei Prozentpunkte mehr als vor zwei Wochen. Der Vorgänger iOS 7 kommt noch auf 25 Prozent aller erfassten Geräte zum Einsatz. Er konnte rund viereinhalb Monate nach Veröffentlichung schon 80 Prozent Marktanteil vorweisen. weiter

iOS-8-Verbreitung liegt weiter unter 70 Prozent

von Björn Greif

Damit hat sich der Wert in den letzten zwei Wochen nur um einen Prozentpunkt erhöht. Der Vorgänger iOS 7 kommt noch auf 28 Prozent aller von Apples Statistik erfassten Geräte zum Einsatz. Er konnte rund vier Monate nach Veröffentlichung schon 80 Prozent Marktanteil vorweisen. weiter

Gericht erklärt Apple-Herstellergarantie teilweise für unzulässig

von Björn Greif

Es kassiert elf Klausen der einjährigen Hardwaregarantie und fünf weitere der kostenpflichtigen Garantieerweiterung AppleCare Protection Plan. Das Berliner Landgericht sieht in ihnen eine unangemessene Benachteiligung der Kunden. Dem Urteil ging eine Klage des Verbraucherzentrale Bundesverband voraus. weiter

Apple-Anwalt im iTunes-Kartellprozess: „Das ist alles nur ausgedacht“

von Stefan Beiersmann

Ihm zufolge gibt es keinerlei Beweise für ein Fehlverhalten Apples. Die Geschworenen fordert er in seinem Plädoyer auf, Apple nicht für Innovationen zu bestrafen. Die Kläger halten an ihrem Vorwurf fest, Apple habe sich zu viel Kontrolle über die iPods seiner Kunden verschafft. weiter

iTunes-Entwickler hat an Blockade von Mitbewerbern gearbeitet

von Bernd Kling

Der iPhone-Hersteller wollte Player von Drittanbietern fernhalten, sagt Rod Schultz als Zeuge im Kartellprozess. Dem früheren Apple-Mitarbeiter zufolge diente das zuerst dem Copyright-Schutz, bewirkte aber später die Marktdominanz des iPods. In der nächsten Woche stehen die Schlussplädoyers an - und die Jury beginnt mit den Beratungen. weiter

iTunes-Kartellprozess: Klägerinnen disqualifiziert, Verfahren geht weiter

von Bernd Kling

Die beiden bisherigen Klägerinnen hatten ihre iPods nicht im fraglichen Zeitraum oder nicht nachweislich selbst gekauft. Die US-Bundesrichterin will den Prozess dennoch fortsetzen, um die in der Sammelklage vertretenen 8 Millionen iPod-Käufer zu schützen. Die Kläger-Anwälte müssen einen neuen Leitkläger finden. weiter

iTunes-Chef: Wir haben den iPod nur gegen Hacker verteidigt

von Stefan Beiersmann

Die digitale Rechteverwaltung war demnach eine Forderung der Musikindustrie. Sie drohte Cue zufolge nach jedem Hack von FairPlay mit dem Abzug ihrer Songs aus dem iTunes Store. Dritte wie Microsoft seien zudem an der Implementierung von FairPlay gescheitert. weiter

iTunes-Kartellklage: Apple droht Strafzahlung von 350 Millionen Dollar

von Stefan Beiersmann

Ein Bezirksgericht verhandelt ab heute eine 2005 eingereichte Sammelklage. Apple soll seine digitale Rechteverwaltung FairPlay benutzt haben, um Mitbewerber aus dem Markt für Musikdownloads zu drängen. Das Gericht hat auch eine 2011 aufgezeichnete Aussage von Steve Jobs zugelassen. weiter

Knapp zwei Drittel aller iDevices nutzen mittlerweile iOS 8

von Björn Greif

Das sind vier Prozentpunkte mehr als am 10. November. iOS 7 lief zehn Wochen nach Veröffentlichung schon auf knapp 79 Prozent aller iPhones, iPads und iPods Touch. Mögliche Gründe für die langsame Verbreitung sind die anfänglichen Software-Probleme oder allein die Größe des OTA-Updates. weiter

Verbreitungsgrad von iOS 8 liegt mittlerweile bei 56 Prozent

von Björn Greif

Das sind nur vier Prozentpunkte mehr als am 27. Oktober. iOS 7 lief acht Wochen nach Veröffentlichung schon auf rund 77 Prozent aller iPhones, iPads und iPods Touch. Mögliche Gründe für die schleppende Verbreitung sind die anfänglichen Software-Probleme oder allein die Größe des OTA-Updates. weiter

iOS 8 läuft bisher nur auf 52 Prozent aller iDevices

von Björn Greif

Das sind fünf Prozentpunkte mehr als am 5. Oktober. iOS 7 lief 40 Tage nach Veröffentlichung schon auf rund 77 Prozent aller iPhones, iPads und iPods Touch. Mögliche Gründe für die Zurückhaltung vieler Nutzer sind die anfänglichen Software-Probleme oder auch allein die Größe des Updates. weiter

Verbreitungsgrad von iOS 8 stagniert bei 47 Prozent

von Björn Greif

Das ist nur ein Prozentpunkt mehr als am 21. September. Offenbar scheuen viele Nutzer aufgrund anhaltender Probleme den Umstieg. iOS 7 lief 20 Tage nach Veröffentlichung schon auf knapp 70 Prozent aller iDevices. weiter

Apple bringt Prüftool für Aktivierungssperre auf iDevices

von Björn Greif

Potenzielle Käufer von Gebrauchtgeräten können damit sicherstellen, dass sich ein iPhone, iPad oder iPod Touch auch verwenden lässt. Dazu müssen sie nur die IMEI oder Seriennummer des Geräts auf einer neuen iCloud-Seite eingeben. weiter