Samsung will kommendes Jahr über 500 Millionen Handys verkaufen

Samsung hat eine Prognose für das Jahr 2013 veröffentlicht. Der Korea Times sagte der weltweit führende Hersteller, er werde 510 Millionen Mobiltelefone absetzen. Das wäre ein Plus gegenüber 2012 von 20 Prozent.

Samsung Galaxy Grand

Die Schätzung für dieses Jahr beläuft sich auf 420 Millionen verkaufte Geräte. Nächstes Jahr sollen es allein 390 Millionen Smartphones sein, die Samsung absetzen will, plus 120 Millionen Feature Phones.

Insbesondere sieht der Plan ein Plus bei den Geräten mit Microsofts Windows Phone 8 vor: Samsung will mit einer neuen Gerätereihe auch diesen Markt erobern. Und daneben setzt Samsung auf ein drittes OS: das mit Intel entwickelte Linux-OS Tizen. Es war ursprünglich aus MeeGo und LiMo entstanden, bevor Samsung sich der Weiterentwicklung anschloss und seinen Code für Bada mit einbrachte.

Für Wachstum im Handybereich 2013 soll Samsung zufolge neben dem großen Angebot an Betriebssystemen auch die schnelle Mobilfunktechnik LTE sorgen.

Samsung war im vergangenen Jahr zum weltweiten Marktführer für Mobiltelefone (vor Nokia) und für Smartphones (vor Apple) aufgestiegen, wenn man nach Stückzahlen geht. Im Patentstreit mit Apple wurde es von einem Gericht im kalifornischen San José allerdings wegen Nachahmung zu einer Rekordstrafe von 1,05 Milliarden Dollar verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

[mit Material von Lynn La, News.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Betriebssystemen aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Samsung will kommendes Jahr über 500 Millionen Handys verkaufen

  • Am 27. Dezember 2012 um 09:05 von ermal

    420 Milliarden verkaufte Geräte

    Ohhhhhh das wäre ja mal was….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *