Apple angeblich an Intels Mobilfunkmodemsparte interessiert

von Stefan Beiersmann

Das Interesse seitens Apple soll sich seit der Einigung mit Qualcomm abgekühlt haben. Für Intel ist ein Verkauf des Geschäftsbereichs aber weiterhin eine Alternative. Einem Analysten zufolge erwirtschaftete die Modem-Sparte zuletzt einen Verlust von rund einer Milliarde Dollar jährlich. weiter

Halbleiterumsätze: Intel überholt Samsung

von Stefan Beiersmann

Im vierten Quartal bricht Samsung Halbleitergeschäft um fast 25 Prozent ein. Intel muss indes nur ein Minus von 2,3 Prozent verkraften. Laut IHS Markit ist Samsung vom Geschäft mit Speicherchips abhängig, das wiederum an die Nachfrage nach Smartphones gekoppelt ist. weiter

Spoiler: Erneut Sicherheitslücke in Intel-Prozessoren entdeckt

von Stefan Beiersmann

Die Schwachstelle steckt im Memory Order Buffer. Er ist für die Verwaltung von Speicheroperationen zuständig. Spectre-Patches schützen indes nicht vor Spoiler-Angriffen. Den Forschern zufolge betrifft das Problem Intel-CPUs aber der ersten Core-Generation. weiter

USB 4 basiert auf Thunderbolt 3 und bietet 40 GBit/s

von Kai Schmerer

Ermöglicht wird dies durch die Freigabe des Thunderbolt-Protokolls durch Intel. Damit bietet USB 4 eine Datentransferrate von 40 GBit/s, was einer Verdoppelung der derzeit maximalen USB-Bandbreite entspricht. weiter

Forscher verstecken Malware in Intels Sicherheitsenclave SGX

von Stefan Beiersmann

Den schädlichen Code schleusen sie mit einer harmlosen Anwendung ein. Die in der Enclave ausgeführte Schadsoftware ist dort vor Zugriffen einer Antivirensoftware geschützt. Laut Intel funktioniert die Sicherheitsenclave SGX wie gedacht. weiter

Intel ernennt Rob Swan zum CEO

von Stefan Beiersmann

Er ersetzt nun dauerhaft den vor sieben Monaten zurückgetretenen Brian Krzanich. Analysten bewerten die Entscheidung unterschiedlich. Sie loben seine Leistung als Interims-CEO und seine Kenntnisse des Unternehmens, dafür fehlt ihnen eine ausgewiesene technische Expertise. weiter

Intel meldet Rekord-Jahresumsatz

von Stefan Beiersmann

Im vierten Quartal wachsen die Einnahmen langsamer als erwartet. Dennoch reicht es im gesamten Jahr für 70,8 Milliarden Dollar Umsatz. Auch der Gewinn markiert im Jahr 2018 mit 21,1 Milliarden Dollar eine neue Höchstmarke. weiter

Intel zeigt neue RealSense-Kamera für AR und autonome Fahrzeuge

von Stefan Beiersmann

Die Tracking Camera T265 soll eine leistungsstarke Navigation ohne GPS ermöglichen. Sie verfügt über zwei Fisheye-Kameras mit einem Blickwinkel von je 170 Grad. Für den Preis von 199 Dollar kann die T265 ab sofort vorbestellt werden. weiter

MacBook Pro mit Core i9 laut Test langsamer als mit Core i7

von Stefan Beiersmann

Der Aufpreis von mehreren Hundert Euro bringt zumindest in Bezug auf die CPU keinen Vorteil. Im Cinebench-Benchmark liegt der Core i9 bei mehreren Durchläufen durchschnittlich 24 Punkte hinter dem Core i7. Offenbar ist die Kühlung des Gehäuses nicht ausreichend für den stärkeren Intel-Prozessor. weiter

Bericht: Apple-Manager soll neuer CEO von Intel werden

von Stefan Beiersmann

Senior Vice President Johny Srouji ist derzeit für die Hardwaretechnologien verantwortlich. Er soll aber nur einer von mehreren Kandidaten sein. Aus dem Rennen sind offenbar der ehemalige Motorola-CEO Sanjay Jha sowie zwei frühere Intel-Manager. weiter

Nvidia-CEO: Moore’s Law ist am Ende

von Bernd Kling

Das von Intel-Mitgründer Gordon Moore 1965 postulierte Gesetz steht für regelmäßige Innovationsschübe im Computing. Jensen Huang sieht jedoch nur noch eine mäßige jährliche Leistungszunahme. Die Verkleinerung der Chipkomponenten stößt an physikalische Grenzen. weiter

CES 2019: Intel stellt 10-Nanometer-Plattform für mobile PCs vor

von Stefan Beiersmann

Die Ice-Lake-Prozessoren basieren auf der neuen Sunny-Cove-Architektur. Sie unterstützen Thunderbolt 3 und Wi-Fi 6. Neu ist auch der Befehlssatz DL Boost für künstliche Intelligenz. Es bleibt allerdings dabei, dass erste Geräte mit Intels 10-Nanometer-Chips erst zum Weihnachtsgeschäft in den Handel kommen. weiter

Apple entwickelt angeblich eigene Modemchips

von Bernd Kling

Der iPhone-Hersteller wirbt Ingenieure in San Diego ab, dem Sitz von Qualcomm. Er wird aber vermutlich erst in einigen Jahren iPhones mit eigenen Chips ausliefern können. Apple sucht auch Modemspezialisten in München - nahe dem Halbleiterhersteller Infineon. weiter