Betriebssystemmarkt: Windows XP verliert erneut Anteile an Windows 7

Das in die Jahre gekommene OS dominiert den Markt weiterhin mit einem Anteil von 46,52 Prozent. Windows 7 verkürzt den Abstand erstmals auf unter 10 Prozentpunkte. Der Anteil von Apples Mac OS X steigt im Dezember auf 6,3 Prozent.

Windows XP hat den Markt für Betriebssysteme im Dezember trotz rückläufiger Nutzerzahlen mit einem Anteil von 46,52 Prozent dominiert. Net Applications zufolge lief Windows 7 auf 36,99 Prozent aller PCs. Damit verkürzte sich der Abstand zwischen dem mehr als zehn Jahre alten OS und Microsofts jüngstem Betriebssystem erstmals auf weniger als 10 Prozentpunkte.

Windows XP startete 2011 mit einem Anteil von 57,51 Prozent und verlor damit bis zum Jahresende fast 11 Prozentpunkte. Windows 7 steigerte seinen Anteil in diesem Zeitraum um 12,9 Punkte. Der XP-Nachfolger Vista kam im Dezember auf 8,44 Prozent, 3,05 Punkte weniger als im Januar.

Microsoft versucht schon länger, Unternehmen und Verbraucher zu einem Umstieg auf Windows 7 zu bewegen. Es betont, dass der Support für Windows XP im April 2014 enden werde. Firmen hätten bis dahin Zeit, um ihre Nutzer auf die jüngste Windows-Version umzustellen. Microsoft rät in diesem Zusammenhang sogar, nicht auf Windows 8 zu warten und stattdessen jetzt zu Windows 7 zu wechseln.

Apples Mac OS X erreichte im Dezember einen Anteil von 6,3 Prozent. Davon entfielen 3,05 Prozent auf Mac OS X 10.6 Snow Leopard und 2,02 Prozent auf Mac OS X 10.7 Lion. Linux sicherte sich als Nischenprodukt einen Anteil von 1,5 Prozent.

Auch beim Zugriff auf ZDNet.de ist der Anteil von XP im vergangenen Jahr stark gesunken. Während das 2001 vorgestellte Microsoft-Betriebssystem am Jahresanfang noch auf fast 40 Prozent kam, fiel der Anteil zum Jahresende auf unter 30 Prozent. Damit erzielte XP allerdings einen höheren Marktanteil als Vista mit 9,8 Prozent am Jahresende und 13 Prozent am Jahresanfang. Der Anteil von Windows-7-Rechnern beim Zugriff auf ZDNet.de stieg von 45 Prozent im Januar 2011 auf 59 Prozent im Dezember. Insgesamt fiel der Anteil von Windows-Rechnern von 72 Prozent am Jahresanfang auf 62 Prozent im Dezember 2011. Gleichzeitig legte Mac OS von 24 auf knapp 27 Prozent zu. Auch Linux konnte von 1,8 auf 2,05 Prozent leicht zulegen. Allerdings erzielten Android-Geräte mit 3,53 und das iPhone mit 2,39 Prozent höhere Anteile als das Open-Source-Betriebssystem. Für das iPad verzeichnete ZDNet.de einen Anteil von 2,04 Prozent und somit fast ebenso viele Zugriff wie Linux.

Trotz deutlicher Verluste dominiert Windows XP auch im Dezember den Betriebssystem-Markt (Bild: Net Applications).
Trotz deutlicher Verluste dominiert Windows XP auch im Dezember den Betriebssystem-Markt (Bild: Net Applications).

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Marktforschung, Microsoft, Software, Windows 7, Windows XP, net applications

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Betriebssystemmarkt: Windows XP verliert erneut Anteile an Windows 7

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *