Adobe verspricht Flash für Android 4.0 bis Jahresende

Auch ein letztes Flash Player Porting Kit für Linux kommt noch 2011. Danach stellt Adobe die Mobilentwicklung endgültig ein. Nur Fehlerkorrekturen und Sicherheitsupdates wird es noch geben.

Adobe hat angekündigt, dass es bis Jahresende eine Version von Flash Player für Android 4.0 bereitstellen wird. Auch das Flash Linux Porting Kit will Adobe noch einmal aktualisieren. Es soll allerdings die letzte Flash-Version für irgendein Mobilgerät bleiben. Nur Fehlerkorrekturen und Sicherheitsupdates wird es weiter geben.

Adobe Flash - der Sonnenuntergang

Gegenüber Pocket-lint hat ein Sprecher angekündigt: „Adobe wird eine weitere Version von Flash Player für Mobilbrowser herausbringen, die Android 4.0 unterstützt, und zugleich ein weiteres Release des Flash Linux Porting Kit. Beide sollen vor Jahresende erscheinen.“

Android 4.0 oder auch „Ice Cream Sandwich“ ist die Version, mit der Google den Smartphone- und den Tablet-Arm seines Linux-Betriebssystems wieder zusammenführt. Mit dem Samsung Galaxy Nexus liegt das erste Gerät schon vor – allerdings ohne Flash.

Adobe hatte Anfang des Monats das Ende des Flash-Plug-ins für mobile Browser verkündet. Stattdessen will es Entwicklern ermöglichen, ihre Apps nativ auf jedem Betriebssystem zu vertreiben, indem sie sie mit einer AIR genannten Laufzeitumgebung (Adobe Integrated Runtime) zusammenpacken. Für Browseranwendungen setzt Adobe stattdessen auf den offenen Standard HTML und verwandte Techniken wie CSS oder Canvas.

Themenseiten: Adobe, Flash, Google, Mobil, Mobile, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adobe verspricht Flash für Android 4.0 bis Jahresende

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *