Google: Kamera-Entwickler wechselt zu Adobe

von Stefan Beiersmann

Charles Levoy ist dort für eine "universelle Kamera-App" verantwortlich. Bei Google arbeitete er indes an Kamerafunktionen wie Porträtmodus und Nachtmodus. Levoy gilt als Experte im Bereich Computational Photography. weiter

Support-Ende: Adobe fordert zur Deinstallation des Flash Player auf

von Stefan Beiersmann

Außerdem verschwinden zum Jahresende alle Downloadlinks für den Flash Player von der Adobe-Website. Die Software blockiert ab Anfang 2021 auch die Ausführung von Flash-Code. Derzeit nutzen noch rund 2,6 Prozent aller Websites Code für den Flash Player. weiter

Adobe schließt sechs kritische Sicherheitslücken in Reader und Acrobat

von Stefan Beiersmann

Sie erlauben das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Adobe sind bisher keine Exploits für die Anfälligkeiten bekannt. Die insgesamt 24 Sicherheitslücken ermöglichen aber auch das Umgehen von Sicherheitseinstellungen und den Diebstahl vertraulicher Informationen. weiter

Adobe verliert Daten von 7,5 Millionen Creative-Cloud-Kunden

von Stefan Beiersmann

Quelle ist eine mit dem Internet verbundene ungesicherte Test-Umgebung. Die Datenbank enthält E-Mail-Adressen und Nutzernamen. Klarnamen von Nutzern oder gar Bezahldaten finden sich in dem Elasticsearch-Speicher indes nicht. weiter

Adobe schließt zahlreiche Sicherheitslücken

von Bernd Kling

Der Juni-Patchday behebt Schwachstellen in Flash Player, ColdFusion sowie Campaign Classic. Kritische Lücken könnten die Ausführung beliebigen Codes erlauben, wenn sie nicht beseitigt werden. Andere geben Informationen preis. weiter

Creative Cloud Teams: ein neues Paradigma für kreative Teamarbeit

von Adobe

Die Creative Cloud von Adobe bietet Kreativteams eine einzigartige Komplettlösung für den Zugriff auf die weltweit besten Video-, Design-, Foto- und Webservices und -anwendungen. Die Vorteile: Zeit- und Produktivitätssteigerung für das Team und eine überlegene Erfahrung für den Kunden. weiter

Adobe schließt 43 kritische Lücken in Reader und Acrobat

von Stefan Beiersmann

Insgesamt bringt der Februar-Patchday Fixes für 71 PDF-Schwachstellen. Ein Angreifer kann Schadcode einschleusen und unter Umständen ohne Wissen des Nutzers ausführen. Im Adobe Flash Player steckt indes nur eine Anfälligkeit. weiter