Bericht: Yahoo überarbeitet seinen E-Mail-Dienst

Die Oberfläche von Yahoo Mail soll künftig der der iPad- und Android-Varianten entsprechen. Ziel des Projekts "Minty" ist zudem eine allgemein höhere Performance. Yahoo reagiert damit auf rückläufige Nutzerzahlen.

Yahoo wird im Herbst eine überarbeitete Version seines E-Mail-Diensts vorstellen. Das berichtet das Wall Street Journal. Im Rahmen des Projekts „Minty“ soll die Performance von Yahoo Mail verbessert werden. Außerdem ist geplant, die Oberfläche an den Look der iPad- und Android-Versionen anzupassen.

Ein Sprecher des Unternehmens sagte gegenüber dem WSJ, eine erste Preview der neuen Version integriere zudem Social-Networking-Sites. Ziel sei es, den Rückgang der Nutzerzahlen zu stoppen und das Produkt an langsamere Internetverbindungen außerhalb der USA anzupassen.

In den Vereinigten Staaten ist Yahoo Mail der beliebteste E-Mail-Dienst, mit mehr Nutzern als Google Mail und Hotmail zusammen. Der Bericht zitiert Zahlen des Marktforschungsunternehmens Comscore, wonach der Dienst im vergangenen Monat 97 Millionen Besucher verzeichnete, im Vergleich zu 107 Millionen im August 2009. Das entspricht einem Rückgang um 7 Prozent. Google und Microsoft erzielten hingegen ein Plus von 22 beziehungsweise 3 Prozent. In Indien hat Yahoo seinen ersten Platz unter den E-Mail-Providern an Google Mail verloren.

Eine weitere Bedrohung für Yahoo ist Facebook. Laut Comscore verbrachten US-Internetnutzer im August mehr Zeit auf Facebook als auf Google oder Yahoo. Zudem könnten Facebook-Mitglieder auch ohne E-Mail direkt miteinander kommunizieren.

Yahoo habe versucht, der Konkurrenz mit einer Zusammenarbeit mit dem Social Network zu begegnen, heißt es weiter in dem WSJ-Bericht. So könnten Nutzer von Yahoo Mail beispielsweise ihren Status direkt aus ihrem Postfach heraus ändern.

Yahoo hat auch mit der zunehmenden Verbreitung von Mobilgeräten mit Googles Betriebssystem Android zu kämpfen, auf denen Google Mail vorinstalliert ist. Android-Apps für Yahoo Mail und Messenger hatte das Unternehmen im Juli vorgestellt. Im August folgte eine für den größeren Bildschirm des iPad optimierte Version der mobilen Yahoo-Mail-Website. Auf dem iPhone war Yahoo Mail lange Zeit einer der wenigen eingebauten E-Mail-Clients.

„Yahoo Mail ist ein unglaublich wichtiger Teil von Yahoo“, sagte der frühere Yahoo-Manager David Karnstedt gegenüber dem WSJ. Der Dienst ziehe sehr viele Nutzer an. Zudem entfielen die meisten der in Yahoos Netzwerk verfügbaren Werbeplätze auf Yahoo Mail.

Themenseiten: E-Mail, Google, Internet, Microsoft, Networking, Soziale Netze, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Yahoo überarbeitet seinen E-Mail-Dienst

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *