IFA: Aiptek zeigt Mini-DLP-Beamer mit RGB-LED-Technik

Der PocketCinema V50 hat eine 16:9-Auflösung von 854 mal 480 Pixeln. Er erreicht eine Helligkeit von 50 ANSI-Lumen und einen Kontrast von 1000:1. Mit dem 400 Euro teuren Projektor sind Bilddiagonalen von bis zu 215 Zentimetern möglich.

Aiptek präsentiert auf der 50. Internationalen Funkausstellung vom 3. bis 8. September in Berlin (Halle 5.2, Stand C30) mit dem PocketCinema V50 einen DLP-Beamer im Taschenformat. Mit Maßen von 13,4 mal 6,9 mal 2,5 Zentimetern und einem Gewicht von 235 Gramm ist er zwar etwas größer und schwerer als sein Vorgänger PocketCinema V20, liefert dank RGB-LED-Technik dafür aber auch ein größeres, helleres und kontrastreicheres Bild.

Der Mini-Beamer bietet eine 16:9-Auflösung von 854 mal 480 Bildpunkten. Nach Herstellerangaben erreicht er durch die verwendete DLP-Optik mit RGB-LEDs eine Helligkeit von 50 ANSI-Lumen (mit Netzteil, im Akku- und Sparmodus 30 ANSI-Lumen). Der Kontrastwert ist mit 1000:1 fünfmal höher als beim V20.

In einem Abstand von 35 bis 300 Zentimetern soll der PocketCinema V50 Präsentationen mit einer Bilddiagonale von 25 bis 215 Zentimetern ermöglichen. Fokus und Zoom lassen sich manuell justieren. Für die Audioausgabe ist ein Lautsprecher eingebaut.

Mithilfe eines integrierten Mediaplayers lassen sich Präsentationen, Microsoft-Office- und PDF-Dokumente, Videos, Fotos sowie MP3-Dateien von dem 128 MByte großen internen Speicher abspielen. Größere Dateien können Nutzer direkt von einer bis zu 32 GByte großen SDHC/MMC-Speicherkarte wiedergeben. Einige Formate müssen im Vorfeld allerdings mit einer mitgelieferten Software konvertiert werden. Die Bedienung erfolgt mithilfe von Touchtasten auf der Geräteoberseite oder einer Fernbedienung.

Per AV-Eingang wird der Projektor mit Mobiltelefonen, Camcordern, Digitalkameras, DVD-Playern oder Spielkonsolen verbunden. Zudem besitzt er einen USB-2.0-Port zum Anschluss an Notebook, Netbook oder PC. Die Stromversorgung übernimmt wahlweise ein mitgeliefertes Netzteil oder ein eingebauter 3200-mAh-Akku mit bis zu zwei Stunden Laufzeit bei reduzierter Leuchtkraft.

Der PocketCinema V50 wird voraussichtlich Mitte Oktober für 399 Euro in den Handel kommen. Zum Lieferumfang gehören neben einem Mini-Stativ je ein AV- und USB-Kabel, ein USB-Adapter, eine Fernbedienung, ein Netzteil sowie eine Bedienungsanleitung. Die Lebensdauer der LEDs spezifiziert Aiptek mit bis zu 20.000 Stunden.

Der PocketCinema V50 misst 13,4 mal 6,9 mal 2,5 Zentimeter und wiegt 235 Gramm (Bild: Aiptek).
Der PocketCinema V50 misst 13,4 mal 6,9 mal 2,5 Zentimeter und wiegt 235 Gramm (Bild: Aiptek).

Themenseiten: Aiptek, Handy, Hardware, IFA, Mobil, Mobile, Notebook, Projektoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Aiptek zeigt Mini-DLP-Beamer mit RGB-LED-Technik

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *