Motorola stellt robustes Android-2.1-Smartphone Defy vor

Das Quad-Band-Gerät ist wassergeschützt, staubdicht und kratzfest. Sein 3,7-Zoll-Touchscreen hat eine Auflösung von 480 mal 854 Bildpunkten. Es soll im Oktober für 400 Euro auf den Markt kommen.

Motorola hat mit dem Defy ein nach dem Industriestandard IP67 wasserfestes, staubdichtes und kratzfestes Smartphone mit Googles Mobilbetriebssystem Android 2.1 angekündigt. Das Quad-Band-Gerät soll ab Oktober für rund 400 Euro in den Farben Schwarz und Schwarzweiß bei O2, The Phone House und Vodafone erhältlich sein.

Der nahtlos ins Gehäuse eingelassene, kapazitive 3,7-Zoll-Touchscreen des Defy löst 480 mal 854 Bildpunkte auf. Angetrieben wird das Outdoor-Smartphone von einem 850-MHz-Prozessor. Der 512 MByte große interne Speicher lässt sich mittels Micro-SD-Karte um 32 GByte erweitern. Eine 2-GByte-Karte ist im Lieferumfang enthalten.

Außer GSM und EDGE unterstützt das Smartphone auch WLAN und UMTS mit HSPA, was Übertragungsraten von bis zu 7,2 MBit/s im Downstream und maximal 2 MBit/s im Upstream ermöglicht. An Anschlussmöglichkeiten sind USB 2.0, Stereo-Bluetooth (A2DP) und eine 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse vorhanden. Bilder und Videos lassen sich via DLNA auf kompatible Fernseher streamen.

Zur weiteren Ausstattung zählen A-GPS, Mediaplayer, UKW-Radio, eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, Digitalzoom und LED-Blitz sowie eine automatische Tastensperre, die aktiviert wird, sobald der Nutzer das Smartphone in die Tasche steckt. Der Empfang und Versand von E-Mails ist via Google Mail, POP3, IMAP oder Yahoo Mail möglich. Der vorinstallierte WebKit-Browser unterstützt Adobe Flash Lite 3.

Zudem hat Motorola den auf Basis von Android entwickelten mobilen Dienst Motoblur 1.5 integriert. Er führt alle persönlichen Kontakte aus sozialen Netzen des Nutzers, zugehörige Nachrichten, Fotos und Videos auf einem von sieben Startbildschirmen zusammen. Als Quelle dienen unter anderem Facebook, MySpace, Twitter und E-Mails. Synchronisierte Inhalte werden auf dem Motoblur-Server gesichert.

Das Defy misst 5,9 mal 10,7 mal 1,3 Zentimeter und wiegt 118 Gramm. Die Laufzeit des 1540-mAh-Akkus gibt Motorola im GSM-Betrieb mit bis zu 400 Minuten Gesprächsdauer und 400 Stunden Standby an. Bei aktiviertem WLAN halbieren sich die Werte.

Das Motorola Defy kommt im Oktober für 400 Euro in den Handel (Bild: Motorola).
Das Motorola Defy kommt im Oktober für 400 Euro in den Handel (Bild: Motorola).

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: Android, Handy, Hardware, Mobil, Mobile, Motorola

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola stellt robustes Android-2.1-Smartphone Defy vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *