Bitkom sieht die Internetgesellschaft als CeBIT-Hauptthema

"Die ITK-Branche ist der Schlüssel zur Lösung der großen gesellschaftlichen Aufgaben"

Die Zukunft der Internetgesellschaft, umweltfreundliche Technologien sowie neue digitale Dienste für Behörden und Mittelstand werden aus Sicht des Branchenverbands Bitkom Schwerpunkte der CeBIT 2009 sein, die vom 3. bis zum 8. März in Hannover stattfinden wird. „Top-Themen sind zudem Super-Breitband, mobile Kommunikation und Navigationslösungen“, sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer.

„Die CeBIT wird zeigen, dass die ITK-Branche der Schlüssel zur Lösung der großen gesellschaftlichen Aufgaben ist“, sagte Scheer. „Klimaschutz, Datenschutz und die Modernisierung des Gesundheitssystems sind ohne ITK-Innovationen undenkbar.“

Die gesellschaftliche Dimension von Hightech wird in diesem Jahr unter dem CeBIT-Leitthema „Webciety“ diskutiert. Auch das Leitthema des vergangenen Jahres, „Green-IT„, dürfte wieder eine große Rolle spielen, weshalb sich ihr ein eigener Messebereich namens „Green IT World“ widmet. Laut Scheer brauchen IT-Geräte und Rechenzentren immer weniger Strom. Moderne Computertechnik helfe auch anderen Branchen, Energie zu sparen.

Umweltfreundliche Technologien sind auch ein Thema des deutsch-kalifornischen ITK-Gipfels am ersten Messetag, dem 3. März. Der amerikanische Bundesstaat ist das diesjährige Partnerland der CeBIT und löst damit Frankreich ab. Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger wird bereits am Vorabend der Messe zur offiziellen Eröffnungsfeier erwartet. „Kalifornien ist mit seiner Innovationskraft, seinem wirtschaftlichen Potenzial und seinem Unternehmergeist ein hochinteressanter Partner“, erklärt Scheer. Deutschland wiederum sei als größter ITK-Standort Europas für US-Unternehmen sehr attraktiv. „Unsere Unternehmen und Experten haben eine einzigartige Schnittstellenkompetenz, wenn es etwa um IT im Maschinenbau, der Medizintechnik und dem Automobilbau geht.“

Das gesellschaftliche Potenzial der IT, mobile Kommunikation und Geschäftsmodelle der Zukunft sind Highlights des begleitenden Kongressprogramms „CeBIT Global Conferences“. An vier Konferenztagen werden zahlreiche international führende Köpfe aus Politik und Industrie in Hannover sprechen. Zugesagt haben unter anderem EU-Parlamentspräsident Hans-Gert Pöttering sowie Vorstände bekannter Unternehmen wie Amazon, Dell, Intel, Microsoft, Skype, Xing und Yahoo.

Themenseiten: Bitkom, Business, CeBIT, Messe, Messen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bitkom sieht die Internetgesellschaft als CeBIT-Hauptthema

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *