Qualcomm Snapdragon 855 bietet 45 Prozent mehr CPU-Leistung

Es ist der größte Leistungsschub einer Snapdragon-CPU gegenüber ihrem Vorgänger. Die Grafikleistung steigt laut Qualcomm um 20 Prozent. Dank der 7-Nanometer-Fertigung soll sich außerdem die Akkulaufzeit deutlich verlängern.

Qualcomm hat am zweiten Tag seiner Hausmesse Snapdragon Summit weitere technischen Details seines kommenden Flaggschiff-SoCs Snapdragon 855 Mobile Platform bekanntgegeben. Sie soll die bisher größte Leistungssteigerung einer Snapdragon-CPU gegenüber ihrem Vorgänger bieten. Konkret spricht Qualcomm von einem Plus von 45 Prozent (PDF) in Sachen CPU-Performance. Die Grafikleistung soll zudem um 20 Prozent zulegen.

Ermöglicht wird die Leistungssteigerung durch die neu entwickelten Kryo-485-CPU-Kerne, von denen Qualcomm dem Snapdragon 855 insgesamt acht Stück spendiert. Sie werden in einem 7-Nanometer-Prozess gefertigt und erreichen eine Geschwindigkeit von bis zu 2,84 GHz. Für die höhere Grafikleistung ist die neue Adreno-640-GPU verantwortlich, die ebenfalls über 7 Nanometer kleine Strukturen verfügt. Zudem soll sie besonders energieeffizient sein und eine höhere Leistung pro Watt bieten als jegliche Konkurrenzprodukte. Außerdem reklamiert Qualcomm für sich, den ersten mobilen Grafikchip mit Support für die Version 1.1 der Grafikschnittstelle Vulkan anzubieten.

Snapdragon 855 (Bild: Qualcomm)Energieeffizienz schreibt Qualcomm allerdings auch auf die Fahne der neuen Kryo-485-CPU. Der Snapdragon 855 setzt nach Angaben des Unternehmens nämlich nicht mehr auf die BIG.little-Technik, bei der vier Kerne mit einem hohen Takt und vier Kerne mit einem niedrigen Takt ausgeführt werden. Stattdessen setzt Qualcomm auf eine Prime Core genannte Technik, bei der ein Kern – der Prime Core – bis zu 2,84 GHz erreicht, drei Kerne – sie sollen für die generelle Leistung sorgen – bis zu 2,42 GHz und vier Kerne bis zu 1,8 GHz. Letztere nennt Qualcomm nun Efficiency Cores. Außerdem stellt Qualcomm jedem Kern einen eigenen Level-2-Cache zur Verfügung. Den Level-3-Cache sowie den System-Cache teilen sich die acht Kerne.

Snapdragon 855: Dauerhafte Leistung (Bild: Qualcomm)

Die höhere Leistung soll sich unter anderem in den Startzeiten häufig benutzter Apps niederschlagen. Bei den Anwendungen Gmail, Google Maps, Facebook, Twitter, WeChat, Instagram und Youtube verspricht Qualcomm kürzere Startzeiten als sie mit 7-Nanometer-Chips der Konkurrenz möglich sein sollen. Auch soll die System- und Gaming-Leistung über eine längere Zeit mit einem Snapdragon 855 auf einem gleichbleibenden hohen Niveau liegen. Die Chips der Konkurrenz sollen über eine längere Zeit Leistung verlieren oder das Niveau des Snapdragon 855 erst gar nicht erreichen.

Snapdragon 855 App-Leistung (Bild: Qualcomm)Der Snapdragon 855 verfügt zudem über die vierte Generation von Qualcomms AI Engine. Ein Mehrkern-System bestehend aus Hexagon-Prozessor und einem neuen Tensor Accelerator soll die Leistung im Bereich Künstliche Intelligenz gegenüber dem Vorgänger um Faktor drei steigern. Das soll vor allem Digitalen Assistenten, der Kamera, Virtual und Augmented Reality sowie dem Gaming zu Gute kommen.

Der neue Computer Vision Image Signal Processor soll eine hardwarebeschleunigte Tiefen- und Objekterkennung ermöglichen, und zwar bei 4K-HDR-Videos in Echtzeit. „Das bedeutet, dass ein Benutzer ein Video aufnehmen und ausgewählte Objekte oder Hintergründe in der Szene in Echtzeit mit 4K HDR-Auflösung und über 1 Milliarde Farbtönen präzise ersetzen kann“ heißt es dazu in einer Pressemitteilung von Qualcomm.

Nach der Vorstellung des Snapdragon 855 hat Qualcomm noch demonstriert, wie sich die höhere Energieeffizienz des neuen SoC in der Praxis wahrscheinlich auf die Akkulaufzeiten auswirken wird. Dafür führte der Hersteller auf zwei Referenzdesigns unter anderem das Spiel PUBG Mobile aus, wie Tom’s Guide berichtet. Der 3000-mAh-Akku des Smartphones mit dem Snapdragon 855 hat eine Stunde länger durchgehalten als der gleich große Akku des Snapdragon 845. Bei der Nutzung von Instagram beträgt der Vorsprung sogar 75 Minuten.

Die ersten Smartphones mit Qualcomms Snapdragon 855 kommen im ersten Halbjahr 2019 in den Handel. Dazu sollen Geräte von Samsung, HTC, Google, Asus, LG, OnePlus und Motorola gehören.

ANZEIGE

Die Cloud in kleinen Contact Centern: die Stunde der Wahrheit

Für viele Unternehmen ist noch immer unklar, welche Vorteile ein cloudbasiertes Contact Center bietet. Dieses E-Book von Genesys löst die Mythen rund um Cloud Contact Center auf.

Themenseiten: Grafikchips, Künstliche Intelligenz, Prozessoren, Qualcomm, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Qualcomm Snapdragon 855 bietet 45 Prozent mehr CPU-Leistung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *