Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.
Stefan Beiersmann Stefan Beiersmann Stefan Beiersmann

Europäisches Parlament stimmt für neues EU-Urheberrecht

von Stefan Beiersmann

Die Abgeordneten nehmen die Richtlinie mit 348 Ja- und 274 Nein-Stimmen an. Offiziell soll sie dafür sorgen, dass die "bestehenden Rechte und Pflichten des Urheberrechts auch für das Internet gelten. Kritiker hoffen nun auf Justizministerin Katarina Barley. weiter

Samsung warnt vor Gewinnrückgang im ersten Quartal

von Stefan Beiersmann

Niedrige Chip-Preise und schwache Display-Verkäufe belasten den Ertrag. Das geht aus einer aktuellen Börsenpflichtmeldung hervor. Analysten gehen schon Veröffentlichung der Warnung von einem Gewinneinbruch von mehr als 50 Prozent aus. weiter

Gehackte Asus-Software installiert Backdoor auf zahllosen PCs weltweit

von Stefan Beiersmann

Unbekannte verteilen über Asus' eigene Update Server eine manipulierte Version der Software Asus Live Update. Kaspersky Lab spricht von bis zu einer Million Opfern. Die Operation ShadowHammer richtet sich jedoch nur gegen Nutzer mit vordefinierten MAC-Adressen. weiter

Pwn2Own 2019: Hacker knacken auch Tesla Model 3 – Mozilla patcht Firefox

von Stefan Beiersmann

Die Forscher Amat Cama und Richard Zhu erhalten als Prämie 35.000 Dollar und den gehackten Tesla Model 3. Sie führen Schadcode in der Firmware des Fahrzeugs aus. Mozilla ist indes der erste Anbieter, der einen Patch für eine bei Pwn2Own 2019 demonstrierte Anfälligkeit veröffentlicht. weiter

Forscher entdecken 36 neue Sicherheitslücken im LTE-Protokoll

von Stefan Beiersmann

Betroffen ist das Design des Mobilfunkstandards sowie dessen Implementierung durch Chiphersteller, Mobilfunkanbieter und Netzwerkausrüster. Die Fehler finden sie mithilfe eines selbst entwickelten Fuzzing-Tools. Angreifer können Basisstationen stören oder Datenverkehr abhören. weiter

Pwn2Own 2019: Hacker knacken Apple Safari VirtualBox und VMware

von Stefan Beiersmann

Neue kritische Schwachstellen legen die Teilnehmer auch in Edge, Windows und Firefox offen. An den ersten beiden Tagen schütten die Veranstalter Prämien in Höhe von 510.000 Dollar aus. Mehrfach übernehmen die Hacker die vollständige Kontrolle über ein System und führen Code sogar außerhalb einer virtuellen Maschine aus. weiter

Facebook speichert mehrere Hundert Millionen Passwörter im Klartext

von Stefan Beiersmann

Die Zahl der Betroffenen liegt offenbar im Bereich zwischen 200 und 600 Millionen. Es geht auch um Kennwörter von Instagram-Nutzern. Die unverschlüsselten Passwörter sind zum Teil jahrelang für Tausende Facebook-Mitarbeiter einsehbar. Facebook will bisher keine Anzeichen für einen Missbrauch gefunden haben. weiter

GPUs von AMD treiben Googles Spieledienst Stadia an

von Stefan Beiersmann

Es handelt sich um speziell für die Cloud-Plattform entwickelte Chips. Die Grafiklösung bietet eine Leistung von 10,7 Teraflops. Die Partnerschaft beschert der AMD-Aktie deutliche Kursgewinne. weiter

Microsoft veröffentlicht neue kumulative Updates für Windows 10

von Stefan Beiersmann

Sie stehen für die Versionen 1803, 1709, 1703 und 1607 zur Verfügung. Microsoft verbessert nach eigenen Angaben die Stabilität von Windows 10 und beseitigt bekannte Fehler. Darunter ist auch ein Bug, der Datenbanken im Access-97-Format betrifft. weiter

Google veröffentlicht erste Beta von Android Q für Pixel-Smartphones

von Stefan Beiersmann

Sie steht nicht nur Entwicklern sondern allen Besitzern von Pixel-Smartphones zur Verfügung. Google verbessert unter anderem den Schutz der Privatsphäre und auch die Leistung von Android. Android Q ist zudem für den Einsatz auf Geräten mit faltbaren Displays optimiert. weiter

Android-Malware SimBad infiziert bis zu 150 Millionen Smartphones

von Stefan Beiersmann

Die Hintermänner nutzen ein legitimes Werbe-SDK zum Einschleusen von Schadcode. Die Entwickler der fraglichen Apps wissen nicht, dass das Werbe-SDK ihre Anwendungen zu Adware macht. Davon betroffen sind 210 im Google Play Store angebotene Apps. weiter

Chrome 73 unterstützt Dark Mode von macOS

von Stefan Beiersmann

Neu ist auch der Support für Hardware-Multimedia-Tasten. Der dunkle Modus aktiviert sich unter macOS automatisch gemäß den Einstellungen des Betriebssystems. Google schließt außerdem 60 Sicherheitslücken in seinem Browser. weiter