Facebook kauft Virtual-Reality-Audiospezialisten Two Big Ears

Uhr von Björn Greif

Dessen Autorentools, Encoder und Rendering-Engine macht es als "Facebook 360 Spatial Workstation" frei verfügbar. Entwickler von VR-Inhalten können damit eine 3D-Soundkulisse erzeugen, die Träger eines VR-Headsets noch tiefer ins virtuelle Geschehen hineinzieht. » weiter

Instagram schließt kritisches Datenleck

Uhr von Stefan Beiersmann

Zwei Anfälligkeiten erlauben Brute-Force-Angriffe. Ein belgischer Sicherheitsforscher errät so erfolgreich Nutzernamen und Passwörter von Instagram-Konten. Facebook hat die Löcher inzwischen gestopft. » weiter

Forscher: Websites überwachen Nutzer mit Audio-Fingerabdrücken

Uhr von Florian Kalenda

Dazu wird nicht etwa das Mikrofon herangezogen, es handelt sich vielmehr um eine Eigenschaft des Audio-Stacks eines Systems. Zunehmend wird via WebRTC die lokale IP-Adresse des Anwenders ermittelt. Auch der Ladestand und installierte Schriftarten können herangezogen werden. » weiter

Klage: Facebook soll private Nachrichten gescannt haben

Uhr von Stefan Beiersmann

Ein Gericht in Nordkalifornien lässt eine Sammelklage wegen möglicher Datenschutzvergehen zu. Facebook soll Links in privaten Nachrichten unbegrenzt in einer separaten Datenbank speichern. Der Klage zufolge lassen sich die Links sogar den Sendern und Empfängern der Nachrichten zuordnen. » weiter

Vebraucherzentrale klagt erneut erfolgreich gegen WhatsApp-AGB

Uhr von Björn Greif

Wie schon die Vorinstanz entschied nun auch das Berliner Kammergericht, dass Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise auf Deutsch bereitgestellt werden müssen. Die englische Version reicht für deutsche Nutzer nicht aus. Noch ist das Urteil aber nicht rechtskräftig, auch wenn keine Revision zugelassen wurde. » weiter

Nutzerzahl von Samsungs Gear VR übersteigt eine Million

Uhr von Florian Kalenda

Das hat Oculus ermittelt. Facebook steht vor der Einführung von "360 Photos" in seinem News Feed. Parallel informiert Forrester in einem Report über Chancen durch VR für Firmen. Es erwartet, dass bis 2025 etwa acht Prozent der US-Beschäftigten brillenbasierte Technik für VR oder AR einsetzen werden. » weiter

Facebook Moments kommt nach Europa – aber ohne Gesichtserkennung

Uhr von Florian Kalenda

Auch für Kanada wurde die Funktionalität umgebaut. Eine enthaltene "Objekterkennung" soll auftauchende Personen dennoch gruppieren helfen - wenn auch weniger zuverlässig. Auch das Facebook-Webportal und Facebook Messenger verzichten in EU und Kanada auf Gesichtserkennung - seit 2012 beziehungsweise 2015. » weiter

Facebook: „Zehntausende Entwickler“ arbeiten an Chatbots

Uhr von Florian Kalenda

Außerdem versenden 5000 Shopify-Händler schon Bestellbestätigungen über Facebook Messenger. Eine Entmenschlichung von Chat befürchtet Produktmanager Stan Chudnovsky nicht: Vielmehr sei die Kommunikation zwischen Firmen und ihren Kunden in Telefon-Hotlines schon allzu roboterhaft. » weiter

WhatsApp stellt Desktop-Anwendungen vor

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie sind für Windows 8 und neuer sowie OS X 10.9 und neuer erhältlich. Die Desktop-Variante bietet alle Funktionen der mobilen App. Sie synchronisiert zudem Chats und Nachrichten mit WhatsApp für Smartphones. » weiter

IDC: App-Markt schwächt sich leicht ab

Uhr von Florian Kalenda

Für 2020 werden nun 57 Milliarden Dollar direkte Umsätze ohne Werbung und 210 Milliarden Neuinstallationen vorhergesagt. 2015 waren es 156 Milliarden Installationsvorgänge und 34,2 Milliarden Dollar Umsatz. Mit der Integration von Angeboten wie News entwickelt sich Facebook zusehends zur App-Alternative. » weiter

Nachrichten-Manipulation: Facebook reagiert auf Vorwürfe

Uhr von Stefan Beiersmann

Der Leiter des Teams Trending Topics weist die "anonymen Anschuldigungen" zurück. Er beruft sich stattdessen auf die "rigorosen Richtlinien" für die Auswahl von Trendthemen. Ihm zufolge sind Verstöße gegen diese Regeln sogar ein Kündigungsgrund » weiter

Facebook manipuliert Nachrichten-Trends

Uhr von Florian Kalenda

Die "Themen, die zuletzt auf Facebook populär waren", sind laut ehemaligen Kuratoren handverlesen. Besonders Artikel konservativer Medien oder über konservative Politiker erscheinen oft nicht. Manchmal muss Facebook angeblich auch der Diskussion seiner eher trägen Leserschaft auf die Sprünge helfen. » weiter

Microsoft nimmt ab sofort Einträge für Bot-Verzeichnis entgegen

Uhr von Florian Kalenda

Es hat 20.000 Interessensbekundungen von Entwicklern erhalten. Neu ist eine Unterstützung seines Bot Framework für Facebook Messenger. Damit lassen sich Chat-Assistenten einmal schreiben und anschließend über zahlreiche Kanäle einschließlich Office-365-Mail, Skype oder auch Facebook und Slack zugänglich machen. » weiter