Eine Milliarde Menschen kann Internet.org nutzen

Uhr von Florian Kalenda

Ein Jahr nach dem Start der Android-App wirbt Facebook um weitere Entwickler und Provider. Eine Auswahl findet nicht statt, um Vorwürfe zu entkräften. Alle Diensteanbieter und Netzbetreiber können mitmachen, wenn sie in Facebooks Regeln einwilligen. » weiter

Moneypenny: Facebook arbeitet angeblich an virtuellem Assistenten

Uhr von Bernd Kling

Der Assistent ist offenbar als Feature von Facebook Messenger geplant. Er soll sich zunächst auf Recherchen zu Produkten und Services konzentrieren - und diese auch für Nutzer bestellen. Anders als bei Siri, Google Now und Cortana will das Social Network Anfragen an echte Personen weitergeben. » weiter

Facebooks Sicherheitschef fordert Ende von Flash

Uhr von Stefan Beiersmann

Ihm zufolge ist nur so eine Umstellung des gesamten Ökosystems auf eine Alternative möglich. Als Zeitraum schlägt er 18 Monate vor. Alex Stamos reagiert damit auf die jüngst entdeckten Zero-Day-Lücken in Flash Player. » weiter

Instagram erhöht Bildauflösung auf 1080 mal 1080 Pixel

Uhr von Björn Greif

Damit rückt der Foto-Sharing-Dienst nach fünf Jahren von der Größenbeschränkung auf 640 mal 640 Pixeln ab. Für viele Nutzer war dies ein längst überfälliger Schritt. Die neue Auflösung wird sukzessive unter Android und iOS eingeführt, vorerst aber nicht in der Webversion. » weiter

Wiener Gericht weist Datenschutzklage gegen Facebook ab

Uhr von Stefan Beiersmann

Es stuft den Kläger Max Schrems nicht als Verbraucher ein. Deswegen ist eine Klage an seinem Wohnsitz Wien nicht zulässig. Schrems zufolge hat sich das Landesgericht Wien vor einer Entscheidung in der Sache "gedrückt". Er will nun Beschwerde gegen das Urteil einlegen. » weiter

Mark Zuckerberg erklärt Facebooks KI-Forschung

Uhr von Florian Kalenda

Das Ziel sind Systeme, die besser sehen und hören als Menschen. Facebook will Bilder und Filme komplett nach Inhalt und Kontext erfassen. Auch strebt es langfristig an, jede Frage in natürlicher Sprache zu verstehen. » weiter

Facebook für iOS ermöglicht Linkversand ohne App-Wechsel

Uhr von Florian Kalenda

Dazu dient eine integrierte Suchfunktion. Sie durchsucht allerdings lediglich den Facebook-Graph und findet somit nur schon einmal geteilte Links. Facebook zeigt damit, dass es weiter im Bereich Suche arbeitet. Zugleich sollen Nutzer länger im eigenen Angebot gehalten werden. » weiter

Facebook integriert Snapchat-artige Fotobearbeitung

Uhr von Florian Kalenda

Sie enthält Elemente der offenbar gescheiterten Vorgänger Poke und Slingshot. Es gibt damit erstmals an zentrale Stelle Filter, Sticker und die Möglichkeit, Texte zu integrieren. 2013 war Facebook mit einem Übernahmeangebot für Snapchat abgeblitzt. » weiter

Facebook wirbt CISO Alex Stamos von Yahoo ab

Uhr von Florian Kalenda

Der TrustyCon-Organisator ersetzt als Chief Security Officer den zu Uber gewechselten Joe Sullivan. Bei Yahoo führte Stamos etwa PGP-Verschlüsselung für Mail-Nutzer ein. Er sagt: "Es liegt in der Verantwortung unserer Branche, möglichst sichere, vertrauenswürdige Produkte zu entwickeln." » weiter

Facebook Instant Articles soll nun endlich starten

Uhr von Bernd Kling

Seit einer sehr eingeschränkten Einführung Mitte Mai wurde das redaktionelle Angebot nicht mehr aktualisiert. Laut Wall Street Journal sind New York Times, Atlantic, NBC News und BuzzFeed kurz davor, täglich jeweils Dutzende Artikel direkt im News Feed von Facebook einzustellen. Die Verlage könnten die redaktionelle Kontrolle verlieren - Fragen dazu weicht ein Facebook-Manager aus. » weiter

Facebook-Messenger ab sofort ohne Facebook-Konto nutzbar

Uhr von Stefan Beiersmann

Eine Anmeldung per Name und Mobilfunknummer ist bisher aber nur in den USA, Kanada, Peru und Venezuela möglich. Nutzer erhalten anschließend Zugriff auf alle Grundfunktionen inklusive Videotelefonie. Facebook-Kontakte und –Nachrichten stehen dann aber nicht zur Verfügung. » weiter

Soziale Netzwerke: Europol will Konten der Terrororganisation IS abschalten

Uhr von Bernd Kling

Eine länderübergreifende Sondereinheit soll die Propagandisten ermitteln, die über Twitter und Facebook Dschihadisten für Anschläge und Kampfeinsätze rekrutieren. Ambitionierte Vorgabe ist, einschlägige IS-Konten innerhalb weniger Stunden nach ihrer Entdeckung zu schließen. Anfang Juli nehmen zunächst 20 Beamte in Den Haag ihre Arbeit auf. » weiter

Facebook-Algorithmus erkennt Personen auch ohne Gesichter

Uhr von Florian Kalenda

Stattdessen werden Frisur und Kleidung, Körperumriss und Haltung berücksichtigt. Das System kommt angeblich schon auf 83 Prozent Trefferquote. Der Projektleiter sagt: "Beispielsweise ist Mark Zuckerberg leicht zu erkennen, weil er immer ein graues T-Shirt trägt." » weiter