Instagram erhöht Bildauflösung auf 1080 mal 1080 Pixel

Uhr von Björn Greif

Damit rückt der Foto-Sharing-Dienst nach fünf Jahren von der Größenbeschränkung auf 640 mal 640 Pixeln ab. Für viele Nutzer war dies ein längst überfälliger Schritt. Die neue Auflösung wird sukzessive unter Android und iOS eingeführt, vorerst aber nicht in der Webversion. » weiter

Mark Zuckerberg erklärt Facebooks KI-Forschung

Uhr von Florian Kalenda

Das Ziel sind Systeme, die besser sehen und hören als Menschen. Facebook will Bilder und Filme komplett nach Inhalt und Kontext erfassen. Auch strebt es langfristig an, jede Frage in natürlicher Sprache zu verstehen. » weiter

Facebook Instant Articles soll nun endlich starten

Uhr von Bernd Kling

Seit einer sehr eingeschränkten Einführung Mitte Mai wurde das redaktionelle Angebot nicht mehr aktualisiert. Laut Wall Street Journal sind New York Times, Atlantic, NBC News und BuzzFeed kurz davor, täglich jeweils Dutzende Artikel direkt im News Feed von Facebook einzustellen. Die Verlage könnten die redaktionelle Kontrolle verlieren - Fragen dazu weicht ein Facebook-Manager aus. » weiter

Facebook-Messenger ab sofort ohne Facebook-Konto nutzbar

Uhr von Stefan Beiersmann

Eine Anmeldung per Name und Mobilfunknummer ist bisher aber nur in den USA, Kanada, Peru und Venezuela möglich. Nutzer erhalten anschließend Zugriff auf alle Grundfunktionen inklusive Videotelefonie. Facebook-Kontakte und –Nachrichten stehen dann aber nicht zur Verfügung. » weiter

Soziale Netzwerke: Europol will Konten der Terrororganisation IS abschalten

Uhr von Bernd Kling

Eine länderübergreifende Sondereinheit soll die Propagandisten ermitteln, die über Twitter und Facebook Dschihadisten für Anschläge und Kampfeinsätze rekrutieren. Ambitionierte Vorgabe ist, einschlägige IS-Konten innerhalb weniger Stunden nach ihrer Entdeckung zu schließen. Anfang Juli nehmen zunächst 20 Beamte in Den Haag ihre Arbeit auf. » weiter

Facebook-Algorithmus erkennt Personen auch ohne Gesichter

Uhr von Florian Kalenda

Stattdessen werden Frisur und Kleidung, Körperumriss und Haltung berücksichtigt. Das System kommt angeblich schon auf 83 Prozent Trefferquote. Der Projektleiter sagt: "Beispielsweise ist Mark Zuckerberg leicht zu erkennen, weil er immer ein graues T-Shirt trägt." » weiter

Facebook führt App Moments für private Fotoalben ein

Uhr von Florian Kalenda

Bilder einer Veranstaltung von mehreren Anwendern lassen sich dort nicht öffentlich sammeln. Zunächst gibt es das Programm für Android und iOS nur in den USA. Das dürfte an einer zentralen Funktion liegen - dem Einsatz von Gesichtserkennung für die Sortierung der Bilder und die Suchfunktion. » weiter

Belgische Datenschutzbehörde verklagt Facebook

Uhr von Florian Kalenda

Es ist der erste derartige Prozess einer europäischen Behörde, die Facebook User-Tracking ohne deren Zustimmung vorwirft. Das Verfahren wird er am Donnerstag in Brüssel eröffnet. Max Schrems' Datenschutz-Sammelklage gegen Facebook in Wien war freilich vorangegangen. » weiter

Facebook macht Debugging-Tool für Mobile-Apps quelloffen

Uhr von Florian Kalenda

Infer führt eine statische Analyse von Quelltexten in Java oder C durch. So identifiziert es etwa Speicherlecks. Facebook setzt es für die Android- und iOS-Versionen seiner Apps einschließlich Messenger und Instagram ein - als Ergänzung zu automatischen Tests. » weiter

Angestellte wählen Larry Page zum CEO des Jahres

Uhr von Florian Kalenda

Er löste LinkedIn-CEO Jeff Weiner ab. In Deutschland liegen hingegen die CEOs von Boch, BMW und Daimler vorn. Kai Wawrzinek von Browserspiele-Entwickler landete mit 86 Prozent Zustimmunsquote immerhin auf Platz 5 im nationalen Ranking. » weiter

Bericht: Facebook gibt Satelliten-Pläne auf

Uhr von Florian Kalenda

Es wollte laut The Information einen eigenen geostationären Satelliten in Betrieb nehmen. Das hätte mindestens eine halbe Milliarde Dollar gekostet. Pläne, einen solchen Satelliten zu mieten, sind demnach aber noch nicht vom Tisch. » weiter

Facebook schränkt Weitergabe von Standortdaten in Messenger ein

Uhr von Bernd Kling

Die App gibt künftig nicht mehr automatisch bei jeder Nachricht den Standort eines Chatteilnehmers weiter. Nutzer können sich bewusst für die Weitergabe entscheiden und eine Standortkarte als getrennte Nachricht senden. Facebook könnte damit auf eine kürzliche Enthüllung über mögliches Stalking durch standardmäßig versandte Standortinformationen reagieren. » weiter

Facebook Lite kommt in Schwellenländer

Uhr von Florian Kalenda

Das unter 1 MByte große Android-Programm ist für leistungsschwache Smartphones und schlechte Verbindungen optimiert. Dazu lädt es etwa Fotos mit reduzierter Auflösung. Den Start machen asiatische Länder, aber auch einige europäische Nationen werden folgen. » weiter