Brasilianische WhatsApp-Sperre ausgesetzt

Uhr von Florian Kalenda

Ein Gericht kippte sie noch am ersten von geplanten drei Tagen. Sie galt für Mobilfunknetze, deren Betreibern rund 120.000 Euro Strafe drohten. Facebook-CEO Mark Zuckerberg findet es im Kontext "für eine Demokratie ein wenig erschreckend, dass allen Brasilianern verboten werden kann, zu kommunizieren wie sie möchten". » weiter

Phishing-Kampagne umgeht Facebooks Sicherheitszertifikate

Uhr von Björn Greif

Betrüger haben ein täuschend echt aussehendes Formular zur Verifizierung einer Facebook-Seite erstellt, das in einem iFrame auf der legitimen Facebook-Website erscheint. Auf diese Weise hebeln sie die TLS-Zertifikate des Social Network aus. Schutz bietet die Zwei-Faktor-Authentifizierung. » weiter

Eine Million Nutzer greift via Tor auf Facebook zu

Uhr von Florian Kalenda

Die Anzahl hat sich seit der Einführung im November 2014 ziemlich linear entwickelt. Auch Facebooks Android-App unterstützt Tor-Nutzung. Ein anonymer und durch Verschlüsselung gegen Überwachung geschützter Anwender muss sich gegenüber Facebook ganz normal identifizieren. » weiter

Facebook erwägt Spendensystem für Posts

Uhr von Florian Kalenda

In einer Umfrage will es von verifizierten Nutzern auch wissen, was sie von Werbeumsatzbeteiligungen oder einem Sponsoren-Marktplatz halten. Offenbar sucht das Social Network nach Einnahmequellen für Nutzer, um sie zum Erstellen attraktiver Inhalte anzuregen. Youtube beteiligt erfolgreiche Kanäle seit 2007 an Werbeeinnahmen. » weiter

Telegram lobt eine Million Dollar für Chatbot-Entwicklung aus

Uhr von Björn Greif

Jedem Programmierer, der "mittels unserer Bot API einen beeindruckenden Bot" erstellt, winken dem Anbieter des Krypto-Messengers zufolge mindestens 25.000 Dollar. Das Förderprogramm läuft noch bis Ende des Jahres. Die Preisgelder werden in mehreren Etappen ausgezahlt. » weiter

Langsam und nutzlos: Facebooks erste Chatbots enttäuschen

Uhr von Florian Kalenda

Sie interpretieren jede Frage für sich, ohne den Kontext zu berücksichtigen. In einfachen Sätzen erkennen sie entscheidende Schlüsselwörter wie "Wetter" und "heute" nicht. Dem "super-dämlichen" Bot ziehe er jederzeit eine Wetter-App vor, schreibt ein US-Tester. » weiter

Eset warnt vor neuer Scam-Welle auf Facebook

Uhr von Stefan Beiersmann

Links zu angeblich privaten Videos führen zu einem falschen Video-Plug-in. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung für Google Chrome. Sie kann ein Facebook-Konto kapern und im Namen des Opfers weitere Fake-Videos veröffentlichen. » weiter

Microsoft und Samsung unterstützen Facebooks Entwicklungs-Framework React Native

Uhr von Björn Greif

Entwickler können demnächst darauf basierende native Apps für Windows-10-Geräte, einschließlich Xbox One und HoloLens, sowie für Samsung-Fernseher mit Tizen OS erstellen. Facebook hat zudem ein SDK für React Native veröffentlicht, mit dem sich Social-Media-Funktionen plattformübergreifend in Apps integrieren lassen. » weiter

Facebook wirbt Chefin von Google-Labor ATAP an

Uhr von Florian Kalenda

Regina Dugan war 2009 auch erste Entwicklungsleiterin der DARPA. Ihr Konzept ist es, neue Technik binnen zwei Jahren zur Marktreife zu drängen. Eine solche Forschungseinheit namens "Building 8" will sie nun für Facebook aufbauen. » weiter

Facebook stellt Systeme zur Internetanbindung unterversorgter Regionen vor

Uhr von Björn Greif

Terragraph zielt auf die Bereitstellung von Breitbandinternet in dicht besiedelten Städten ab, in denen das vorhandene Netzwerk regelmäßig überlastet ist. Aries soll hingegen die Anbindung in ländlichen Gebieten verbessern, indem es das bestehende Drahtlosfrequenzspektrum effizienter nutzt. » weiter

Facebook kündigt Bots für Messenger an

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie sollen beispielsweise Wetter- und Verkehrsupdates liefern und im Kundenservice zum Einsatz kommen. Die Bots basieren auf einer Technik der Facebook-Tochter Wit.ai. Sie sind zudem Teil der neuen Facebook Messenger Platform. » weiter

Facebook Messenger integriert Dropbox

Uhr von Björn Greif

Neuerdings lassen sich bei Dropbox gespeicherte Bilder, Videos und Dokumente direkt in Messenger-Konversationen einfügen. Videos und Bilder werden im Chatfenster angezeigt, andere Dateitypen über die Dropbox-App geöffnet. Videoanrufe sind künftig in einem kleineren Fenster möglich, um das Mobilgerät parallel anderweitig nutzen zu können. » weiter