The Pirate Bay stellt Anti-Zensur-Browser vor

Uhr von Stefan Beiersmann

Der PirateBrowser basiert auf Mozillas Firefox. Er integriert einen Client für das Anonymisierungsnetz Tor und das Add-on Foxyproxy. Nutzer sollen so die Möglichkeit erhalten, trotz Sperren in ihrem Heimatland auf den Torrent-Tracker zuzugreifen. » weiter

Blackberry und Mozilla entwickeln Sicherheitstool “Peach”

Uhr von Stefan Beiersmann

Das Fuzzing-Tool führt automatische Tests durch. Mozilla nutzt es für das Auffinden von Sicherheitslücken in HTML5-Technologien wie WebGL und WebRTC. Blackberry verwendet Fuzzing-Tools für seine Mobiltelefone und den Blackberry Enterprise Server. » weiter

Mozilla experimentiert mit Web-Personalisierung

Uhr von Bernd Kling

Eine Interessen-API soll für eine "Personalisierung mit Respekt" sorgen. Anders als bei heimlichem Tracking behalten die Anwender volle Kontrolle über die Offenlegung ihrer Interessen. Die deutsche Verlagsgruppe Hubert Burda Media will die Schnittstelle mit ihren Websites testen. » weiter

Mobilbrowser: Konkurrenz rückt näher an Safari heran

Uhr von Florian Kalenda

Safari kam nach 60,0 Prozent im Mai nur noch auf 58,0 Prozent im Juni. Opera Mini machte einen Sprung von 10,5 auf 11,2 Prozent. Chrome steigerte sich von 3,2 auf 3,8 Prozent. Im Desktop-Bereich hat Firefox durch eine Umstellung des Messverfahrens eingebüßt. » weiter

Firefox 22 unterstützt Echtzeit-Kommunikationsstandard WebRTC

Uhr von Stefan Beiersmann

Die neu hinzugefügten Komponenten PeerConnection und DataChannels erlauben Audio- und Videoanrufe und den Austausch von Dateien. Ein Plug-in wird laut Mozilla dafür nicht mehr benötigt. Firefox 22 stopft auch sieben als kritisch eingestufte Sicherheitslöcher. » weiter

OS X 10.9: Safari 7 bietet 50 Prozent mehr Leistung

Uhr von Kai Schmerer

Für das im Herbst erwartete neue Mac-Betriebssystem OS X 10.9 Mavericks aktualisiert Apple auch seinen Browser. Mit Safari 7 will der Hersteller hinsichtlich Performance aufholen und zum Branchenprimus Google Chrome aufschließen. » weiter

Windows 8 steigert Marktanteil auf 4,3 Prozent

Uhr von Stefan Beiersmann

Vista liegt mit 4,5 Prozent immer noch vor dem jüngsten Microsoft-Betriebssystem. Der Marktanteil von Windows 7 bleibt mit 44,85 Prozent seit dem Start von Windows 8 nahezu unverändert. Fast 38 Prozent der Nutzer verwenden immer noch Windows XP. » weiter

Firefox 22 Beta bringt vollständige Unterstützung für WebRTC

Uhr von Björn Greif

Mit den jetzt standardmäßig aktivierten Komponenten PeerConnection und DataChannels sind Video- und Audioanrufe sowie Datenaustausch via P2P möglich. Neu sind auch HiDPI-Support, die JavaScript-Optimierung OdinMonkey und Benachrichtigungen im Browser. » weiter

Studie: IE10 hat den besten Malware-Schutz

Uhr von Florian Kalenda

Der Microsoft-Browser kommt im mehrtägigen Test auf 99,96 Prozent Erkennungsquote. Chrome schafft 83,16 Prozent, aber Safari 5 und Firefox 19 liegen nur bei 10 Prozent. Microsoft hat laut NSS Labs das bessere URL-Reputationssystem, ergänzt durch einen dateibasierten Blocker. » weiter

Firefox-OS-Simulator geht in Version 3.0

Uhr von Florian Kalenda

Drehen des Endgeräts und Geolokalisierung lassen sich jetzt simulieren. Außerdem wurden das Überspielen von Apps von einem Gerät auf ein anderes und Manifest Validation implementiert. Das paket ist nun kleiner, und das Firefox-Add-on startet schneller. » weiter

Mozilla gibt Googles Bildformat WebP eine neue Chance

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Initiative dafür geht von mehreren großen Websites aus. Eine neue Version von WebP beseitigt zudem einige der früheren Bedenken Mozillas gegenüber WebP. Das Format gilt als Alternative zu JPEG und PNG. » weiter

Beta von Firefox 21 bringt erweiterte Do-Not-Track-Optionen

Uhr von Björn Greif

Nach der ersten Installation sendet der Browser kein DNT-Signal. Der Nutzer muss erst aktiv entscheiden, ob er die Nachverfolgung erlaubt oder nicht. Firefox 21 für Android verwendet neue Schriftarten, die die Lesbarkeit verbessern sollen. » weiter

Final von Firefox 20 steht zum Download bereit

Uhr von Björn Greif

Der Browser lässt sich ab sofort von Mozillas FTP-Servern herunterladen. Zu den Neuerungen zählen ein überarbeiteter Privatsphärenmodus und ein verbesserter Download-Manager. Die Android-Version läuft jetzt auch auf Geräten mit 384 MByte RAM und QVGA-Display. » weiter