Firefox 66.0.4 löst Add-On-Problem

Zuvor hatte Mozilla bereits einen Patch veröffentlicht, der jedoch nicht alle Nutzer erreichte. Mit der neuen Firefox-Version sollten die Probleme nun für alle Firefox-Anwender behoben sein.

Mozilla hat Firefox 66.0.4 und Firefox ESR 60.6.2 veröffentlicht. Als einzige Neuerungen gegenüber der Vorgängerversion enthält die neue Browser-Variante ein Bugfix für einen Fehler, der seit dem Wochenende für die Deaktivierung sämtlicher Add-Ons geführt hatte.

Für die Deaktivierung sämtlicher Add-Ons sorgte ein ungültiges Zertifikat, das die Echtheit der Add-Ons bestätigt. Ohne diese konnten Erweiterungen nicht mehr digital signiert werden, sodass sie automatisch deaktiviert wurden.

Firefox 66.0.4 behebt das Problem deaktiverter Add-Ons (Screenshot: ZDNet.de)

Am Sonntag veröffentlichte Mozilla einen Patch, der das Problem behebt, jedoch nicht jeden Anwender erreichte. Nutzer die die Einstellung der Option „Firefox das Installieren und Durchführen von Studien erlauben“ im Bereich Datenschutz & Sicherheit verändert hatten, erhielten den Patch nicht.

Mit der Auslieferung der neuen Version 66.0.4 respektive 60.6.2 ESR kommen nun sämtliche Nutzer in den Genuss einer fehlerbereinigten Version, die das Problem mit deaktivierten Add-Ons behebt. Sie repariert die Zertifikatskette, um deaktivierte Web-Erweiterungen, Themen, Suchmaschinen und Sprachpakete wieder zu aktivieren (Bug 1549061).

Trotz des Updates weist Mozilla darauf hin, dass eine kleine Anzahl von Add-Ons als „nicht unterstützt“ aufgeführt werden oder nicht in about:addons erscheinen. Daten sollten dadurch nicht verlorengegangen sein. Eine Neuinstallation der betreffenden Add-Ons sollte das Problem beheben.

Wenn Add-Ons, die die Funktionalität von Containern verwenden (wie Multi-Account Container und Facebook Container) deaktiviert wurden, werden verlorene Standortdaten oder benutzerdefinierte Konfigurationen für diese Add-Ons nicht wiederhergestellt. Möglicherweise müssen Benutzer sie neu einrichten. Auch Themes werden durch das Update möglicherweise nicht wieder aktiviert. Nutzer müssen sie also in about:addons selbst wieder einschalten.

Außerdem könnten durch das Update die von einem Add-on angepassten Startseiten- oder Sucheinstellungen auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt werden. Möglicherweise müssen Benutzer sie in about:preferences oder about:addons (Bug 1549192) erneut anpassen und aktivieren.

Laut Mozilla gibt es zudem nicht näher spezifizierte offene Fragen, an deren Lösung die Open-Source-Entwickler noch arbeiten. Es kann also durchaus passieren, dass noch ein eine Folgeversion erscheint, die die Probleme endgültig beheben.

Themenseiten: Firefox, Mozilla

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Firefox 66.0.4 löst Add-On-Problem

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.