AVG-Sicherheitssoftware blockiert Zugriff auf in Firefox gespeicherte Passwörter

Grund ist ein neues Zertifikat für Firefox, das die AVG-Software nicht kennt. Als Folge unterbindet die AVG Password Protection Zugriffe die Passwort-Datei. Die muss nach einem Update der Virendefinitionen manuell wiederhergestellt werden.

Nutzer des Mozilla-Browsers Firefox haben derzeit möglicherweise keinen Zugriff auf die in ihrem Browser gespeicherten Passwörter. Grund ist ein neues Zertifikat, das Mozilla am 31. Mai ausgestellt und für die Signatur des Updates auf Firefox 67.0.2 benutzt hat. Als Folge blockiert die Sicherheitssoftware der Avast-Tochter AVG den Zugriff auf die Kennwörter.

Avast kauft AVG (Bild: Avast/AVG)Das Problem ist einem Bericht von Bleeping Computer zufolge, dass die Funktion Password Protection der AVG-Anwendungen AntiVirus Free und Internet Security Kennwort-Zugriffe unterbindet, falls der zugehörige Firefox-Prozess nicht mit einem bekannten und gültigen Firefox-Zertifikat signiert wurde. Das neue Zertifikat war dem AVG-Password-Protection-Programm jedoch nicht bekannt.

AVG zufolge sollte das Problem bei Neu-Installationen der AVG-Software bereits behoben sein. Alle anderen Anwender will das Unternehmen über ein Update der Virusdatenbank (Version 19061402 und neuer) mit einem Fix versorgen.

Allerdings behebt das Update von AVG nicht das eigentliche Problem, dass beim Aufruf der in Firefox gespeicherten Kennwörter nur eine leere Liste angezeigt wird. Hier ist ein manueller Eingriff seitens des Nutzers erforderlich, wie Bleeping Computer anmerkt.

Betroffene sollten zuerst prüfen, über die Datei „C:\Program Files\AVG\Antivirus\defs\aswdefs.ini“ prüfen, ob sie bereits die aktuelle Virendatenbank erhalten haben und diese ansonsten manuell updaten. Danach muss Firefox geschlossen und im Profil-Ordner des Nutzers die Datei „login.json.corrupt“ in „login.json“ umbenannt werden.

AVG betont in dem Zusammenhang, dass der Passwortschutz keine Dateien auf einem PC löscht, sondern lediglich den Zugriff auf bestimmte Dateien, in denen Browser Passwörter ablegen, blockiert. Zu dem Zweck wird die Datei umbenannt. Im Fall von Firefox führt das dazu, dass eine neue Datei „login.json“ angelegt wird, die dann keine Kennwörter enthält. Ob die aktuelle Datei „login.json“ beziehungsweise das von AVG angelegt Backup mit der Datendung „corrupt“ Passwörter beinhaltet, lässt sich mit dem Windows-Texteditor überprüfen.

Bereits Anfang Mai hatte Mozilla ein Problem mit Zertifikaten. Ein abgelaufenes Zertifikat legte sämtliche installierte Firefox-Erweiterungen lahm. Den Fehler beseitigte das Unternehmen mit einem Browser-Update.

HIGHLIGHT

Die drei wichtigsten Faktoren bei der Modernisierung von SAN

In diesem E-Book erläutert NetApp die drei wichtigsten Faktoren bei der Modernisierung von SAN: Performance, vereinfachte Prozesse und eine zukunftssichere Architektur, die erweitert werden und dadurch auch künftige Anforderungen erfüllen kann. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: AVG, Authentifizierung, Avast, Browser, Firefox, Mozilla

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AVG-Sicherheitssoftware blockiert Zugriff auf in Firefox gespeicherte Passwörter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *