Apple Music für Android verlässt Betastadium

Das Update auf Version 1.0 führt zudem einen Equalizer ein. Er findet sich unter iOS in den Systemeinstellungen. Apple Music für Android war seit Dezember 2015 als Betaversion verfügbar. Außerdem meldet Apple einen Exklusivvertrag mit Britney Spears.

Apple hat die erste Version seiner Music-App für Android vorgelegt, die nicht mehr als Beta deklariert ist. Die Versionsnummer lautet daher 1.0. Das Update führt zugleich Equalizer-Einstellungsoptionen ein.

Apple Music (Bild: Apple)Laut Apple gibt es auch Verbesserungen in den bereichen Leistung, Abspielen und Stabilität. 9to5mac hat zuerst auf die Aktualisierung hingewiesen. Apple Music für Android war nahezu 10 Monate als Testversion verfügbar.

iOS-Nutzer, die sich wundern, warum ihre Music-App keine Equalizer-Einstellungen bereithält, seien auf die Systemeinstellungen verwiesen: Dort lassen sich die Tonfrequenzen zentral für alle Apps justieren.

Kleine Unterschiede zwischen den Versionen für Apples eigenes und das fremde Betriebssystem gab es immer. Lange Zeit ließ der Android-Ableger etwa Unterstützung für Familienkonten und Musikvideos vermissen. Dafür besteht unter Android die Möglichkeit, Musik-Downloads auf SD-Karten auszulagern, um sie offline hören zu können. Außerdem stellt Apple unter Android ein Widget für den Home-Bildschirm bereit, um zentrale Funktionen von dort aus zu steuern.

HIGHLIGHT

Open Telekom Cloud: Ressourcen auf Abruf

Von Capex zu Opex: Mit IT-Kapazitäten aus der Cloud statt von eigenen Servern verwandeln Unternehmen gerade verstärkt starre Investitionskosten in dynamische Ausgaben, die sich dem Geschäftsverlauf anpassen – und werden damit flexibler. Immer beliebter: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Open Telekom Cloud.

Apple Music für Android kann aus Google Play heruntergeladen werden. Die App ist 33 MByte groß und erfordert Android 4.3 oder höher.

Parallel hat Apple gerade gemeldet, dass das erste Album von Britney Spears seit drei Jahren exklusiv bei Apple Music erscheinen wird. Es trägt den Titel „Glory“. Von einer zeitlichen Beschränkung der Exklusivität ist bisher nicht die Rede.

Im Mai hatte Apple Music einen Studententarif zum halben Preis eingeführt. In Deutschland sinkt die Monatszahlung somit auf 4,99 Euro. Das reduzierte Angebot kann maximal vier Jahre in Anspruch genommen werden. Für die Registrierung bei Apples Dienstleister Unidays genügt eine E-Mail-Adresse der Hochschule.

[mit Material von Daniel van Boom, CNET.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Apple, Google, Musik, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple Music für Android verlässt Betastadium

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *