Google engagiert Ex-Motorola-Chef Rick Osterloh für neue Hardware-Abteilung

Er wird als Senior Vice President direkt an Google-CEO Sundar Pichai berichten. In seinen Verantwortungsbereich fallen die Nexus-Geräte, Chromecast, Chromebooks, der Heimrouter OnHub, die Forschungsabteilung ATAP mit Project Ara und der Google-Glass-Nachfolger Project Aura. Als Hersteller der nächsten Nexus-Geräte wird HTC gehandelt.

Google hat den ehemaligen Motorola-Chef Rick Osterloh angestellt. Nachdem dieser vergangenen Monat im Rahmen einer Neuaufstellung des von Lenovo übernommen Unternehmens seinen Abschied verkündet hatte, wird er bei Google eine neue Abteilung leiten, in der dessen verschiedene Hardware-Projekte zusammengefasst werden sollen. Gegenüber Recode bestätigte der Konzern, dass Osterloh als Senior Vice President direkt an CEO Sundar Pichai berichten werde.

Rick Osterloh (Bild: Motorola)Rick Osterloh (Bild: Motorola)Schon seit Jahren hat Google Schwierigkeiten, seine verschiedenen Hardware-Projekte in geordnete Bahnen zu lenken. Auch die Zusammenarbeit mit Partnern und die Entwicklung neuer Produkte lief nicht immer reibungslos. Als mit Regina Dugan die Leiterin von Googles Forschungsabteilung ATAP Mitte April zu Facebook abwanderte, berichtete Recode bereits von einer geplanten Umstrukturierung des Hardware-Segments.

Diese erfolgt nun mit dem Engagement von Rick Osterloh. Seine neue Hardware-Abteilung wird sich vor allem um die Nexus-Geräte kümmern, aber auch andere Produkte umfassen, die in den Bereich „Wohnzimmer“ fallen. Ein Beispiel dafür ist der Streaming-Stick Chromecast. Consumer-Produkte wie Chromebooks und das Tablet Pixel C fallen ebenfalls in Osterlohs Verantwortungsbereich. Gleiches gilt für den Drahtlos-Heimrouter OnHub, für den bisher die Alphabet-Tochter Access zuständig war.

Umfrage

Wie teuer dürfen 2-in-1-Geräte Ihrer Ansicht nach sein?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Die Forschungsabteilung ATAP, die beispielsweise das modulare Smartphone Project Ara entwickelt, wird künftig auch an Osterloh berichten. Zu guter Letzt findet Google Glass beziehungsweise das Nachfolgeprojekt Aura in Osterlohs Hardware-Abteilung ein neues Zuhause, nachdem es vergangenes Jahr aus Google X ausgegliedert wurde. Nach Informationen von Recode wird Tony Fadell, der seitdem Glass betreute, weiterhin als „Berater“ agieren, während er parallel als CEO die eigenständige Alphabet-Tochter Nest leitet.

Mit der Nexus-Sparte übernimmt Osterloh die Verantwortung für die Hardware-Entwicklung von Googles Android-Geräten sowie die OEM-Partnerschaften. Er wird dabei eng mit dem für Android zuständigen Senior Vice President Hiroshi Lockheimer zusammenarbeiten, der sich ab sofort verstärkt um die Software- und Plattformentwicklung kümmert.

HIGHLIGHT

Samsung Galaxy TabPro S im Test

Mit einem Gewicht von nur 693 Gramm gehört das Samsung Galaxy TabPro S zu den Leichtgewichten unter den 12-Zoll-Windows-Tablets. Hervorzuheben ist auch das verwendete Super AMOLED-Display: Es liefert einen hervorragenden Schwarzwert und einen sehr hohen Kontrast. Die Farbdarstellung ist exzellent

Gerüchten zufolge werden die beiden nächsten Nexus-Geräte von HTC gebaut, mit dem Google schon bei seinem ersten Smartphone Nexus One und dem Tablet Nexus 9 zusammengearbeitet hatte. Dem bekannten Leaker Evan Blass alias @evleaks zufolge lautet die interne Bezeichnung für die kommenden Android-N-Geräte M1 und S1. Android Police will von seinen Quellen erfahren haben, das die Buchstaben für die Codenamen „Marlin“ und „Sailfish“ stehen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Themenseiten: Google, IT-Jobs, Motorola, Nexus

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google engagiert Ex-Motorola-Chef Rick Osterloh für neue Hardware-Abteilung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *