Bericht: Apple plant mehrere Originalserien

Auf dem Sundance Fim Festival hat es dazu Filmemacher umworben und in den Folgewochen Vorschläge sondiert. Anders als Amazon und Netflix habe Apple nicht "mit dem Scheckheft gewinkt", schreibt Fast Company. Parallel setzt das Unternehmen auf Musikvideos und -dokumentationen.

Apple hat auf dem Sundance Film Festival in diesem Jahr angeblich gezielt Talente angesprochen, um die Produktion eigener Fernsehserien im großen Stil anzugehen. Einem Bericht von Fast Company zufolge war es dort mit einer „iTunes Lounge“ vertreten, in der es vertrauliche Gespräche und Partys abhielt. Offiziell hat Apple nie seine Teilnahme an dem bekannten US-Filmfest gemeldet.

Apple (Bild: Apple)Die Apple-Veranstaltung mit exklusivem Catering, die die Filmemacher in den Mittelpunkt rückte und die Marke gar nicht groß betonte, sei in deutlichem Kontrast gestanden zur Präsenz von Amazon und Netflix, die „mit dem Scheckbuch winkten“, schreibt Fast Company. In den folgenden Wochen habe Apple Konzepte für Originalserien entgegengenommen. Sie sollen mit den besten Nachwuchsschauspielern gedreht und exklusiv auf Apple TV sowie in iTunes angeboten werden.

Allerdings wirkten Apples Vorhaben auf Hollywood noch etwas „planlos“, schreibt die Publikation. Zum einen unternehme es die erwähnten Schritte hin zu „mehreren“ Originalserien im Stil von Amazon oder Netflix, gehe dabei unter Leitung von iTunes-Content-Chef Robert Kondrk aber „vorsichtig“ vor. Zum anderen plane es Kurzfilme, Musikvideos und Dokumentarfilme, um die Nutzerzahl von Apple Music in die Höhe zu treiben. Eine Schlüsselrolle spielen dabei angeblich die Beats-Partner Dr. Dre und Jimmy Iovine. Auch über die nächste Tournee von Countrypop-Star Taylor Swift soll es einen Dokumentarfilm geben.

Tatsächlich angekündigt hat Apple bisher eine Serie, die die „App Economy“ im Fokus haben wird und an der der Musiker Will.i.am mitwirkt. Produziert wird sie von den erfahrenen Fernsehmanagern Ben Silverman und Howard T. Owens. „Das heißt aber nicht, dass wir eine große Zahl Filme oder Fernsehserien produzieren werden oder so etwas“, sagte Senior Vice President Eddy Cue zu diesem Anlass der New York Times. Man verfolge lediglich exklusive Projekte.

Umfrage

Plant Ihr Unternehmen die Anschaffung von 2-in-1-Geräten auf Basis von Windows 10?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Neben Amazon und Netflix drängen auch Facebook und der aus China stammende Konzern Alibaba auf den Markt für Originalserien und -filme. Laut Hollywood Reporter hat Amazon beispielsweise die exklusiven Distributionsrechte des noch titellosen nächsten Woody-Allen-Films gekauft. Der zunehmend umstrittene Starregisseur hatte für den Vorgänger, „Irrational Man“, nur eine Million Dollar von Sony erhalten. Und Netflix holte sich 2015 etwa das beim Sundance Film Festival erfolgreich gelaufene Kriegsdrama „Beasts of No Nation“ für 12 Millionen Dollar ins Angebot.

Mit dem Radiosender Beats 1 hat Apple auch im Audiobereich eine exklusive Präsentationsform gewählt. Anders als das vollständige Streaming-Angebot Apple Music ist er kostenlos über die auch für Android verfügbare App zu beziehen. Er wird von einem Team rund um den vor allem in Großbritannien sehr bekannten BBC-Moderator und DJ Zane Lowe produziert.

WEBINAR

Webinaraufzeichnung: Server-Modernisierung als Chance für KMUs

Dank der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Intel® Xeon® Prozessoren sind aktuelle Server deutlich leistungsfähiger als ihre Vorgängermodelle. Unternehmen können durch die Investition in neue Server Kosten senken sowie Leistung und Effizienz steigern.

Themenseiten: Apple, HDTV, Strategien, Streaming

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Apple plant mehrere Originalserien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *