Apple gibt ersten Ausblick auf iOS 9.3

Die erste Entwickler-Preview bietet zahlreiche neue Funktionen für Bildungseinrichtungen. Apple hat aber auch Apps wie CarPlay, Health und Notizen überarbeitet. Die neue Funktion Nightshift passt die Displaybeleuchtung an den Biorhythmus an.

Apple hat eine erste Vorabversion von iOS 9.3 veröffentlicht. Sie steht ab sofort registrierten Entwicklern zu Verfügung. Das neue Release enthält Verbesserungen für CarPlay und weitere Anwendungen. Darüber hinaus bringt es zahlreiche Neuerungen, von denen Bildungseinrichtungen profitieren sollen, die das Apple-Tablet iPad im Unterricht einsetzen.

CarPlay erleichtert nun die Einrichtung von Apple Music. Zudem wurde die Integration von Apple Maps verbessert. Speziell für den Bildungssektor entwickelt Apple eine Software namens Classroom, die es erlaubt, Apps für alle Schüler einer Klasse gleichzeitig zu starten.

iOS 9.3 erlaubt es, Notizen mit einem Passwort oder einem Fingerabdruck zu schützen (Bild: Apple).iOS 9.3 erlaubt es, Notizen mit einem Passwort oder einem Fingerabdruck zu schützen (Bild: Apple).

Neu sind auch Tools, die eine Nutzung von iPads durch mehrere Schüler erlauben. Sie können sich nun bei einem Gerät anmelden, das anschließend ihre Apps, Bücher und Dokumente synchronisiert und verfügbar macht. Lehrer wiederum können mit einem speziellen Caching-Tool Photo ID nutzen, um Geräte einzelnen Schülern zuzuordnen. Ein zentrales Admin-Tool soll indes die Verwaltung von iPads und Konten vereinfachen.

Neu ist auch eine Nightshift genannte Funktion, die die Displaybeleuchtung an den Biorhythmus anpasst. Dabei wird vor allem der Blauanteil in den Abendstunden reduziert. „Studien haben gezeigt, dass blaues Licht in den Abendstunden den Biorhythmus beeinflussen und das Einschlafen erschweren kann. Nightshift nutzt die Uhr des iOS-Geräts und den Standort, um herauszufinden, wann bei Ihnen vor Ort die Sonne untergeht. Dann verändert es die Farben ihres Displays hin zum wärmeren Ende des Spektrums. Morgens kehrt es zu den regulären Einstellungen des Displays zurück“, schreibt Apple. Eine ähnliche Funktion bietet auch die auf Android basierende Custom Rom CyanogenMod.

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Darüber hinaus hat Apple die Nachrichten- und Health-App überarbeitet. Erstere bietet mehr Funktionen für die Personalisierung von Inhalten, letztere liefert mehr Daten zu Aktivitäten und vereinfacht den Zugriff auf Gesundheits-Apps von Drittanbietern. Notizen lassen sich nun mit einem Passwort oder Fingerabdruck schützen.

9to5Mac zufolge verteilt Apple auch eine erste Beta von tvOS 9.2 an Entwickler. Das Betriebssystem von Apple TV unterstützt nun Bluetooth-Tastaturen. Nutzer können außerdem Apps auf dem Homescreen in Ordnern organisieren, wie sie es von iOS kennen. Auch die Oberfläche des App Switcher wurde an iOS 9 angepasst. Schließlich steht Nutzern nun auch eine native Podcast-App für tvOS zur Verfügung.

[mit Material von Larry Dignan, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Auto & IT, Streaming, iOS 9, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple gibt ersten Ausblick auf iOS 9.3

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *