Apple veröffentlicht Patch für Error 53

von Stefan Beiersmann

Er stellt Geräte wieder her, die nach einem nicht autorisierten Austausch des Touch-ID-Sensor unbrauchbar geworden sind. Das Update lässt sich allerdings nur per iTunes installieren. Der Fingerabdrucksensor selbst bleibt auch nach dem Update ohne Funktion. weiter

Sammelklage gegen Apple wegen Error 53 eingereicht

von Bernd Kling

Sie wirft Apple die Zerstörung von Geräten vor, ohne die Besitzer vorher zu warnen - und strebt Schadenersatz in Höhe von 5 Millionen Dollar an. Der Austausch eines Touch-ID-Sensors durch eine nicht von Apple autorisierte Werkstatt führt zu unbrauchbaren iPhones. Nutzer erfahren das nach dem Upgrade auf iOS 9 durch die Meldung "Error 53". weiter

Drei Viertel aller Apple-Mobilgeräte nutzen inzwischen iOS 9

von Björn Greif

Das belegt Apples jüngste Statistik vom 11. Januar. Der Anteil von iOS 8 liegt demnach noch bei 19 Prozent, der älterer Versionen bei insgesamt 7 Prozent. Android 6.0 Marshmallow kommt laut Google drei Monate nach seiner Veröffentlichung nur auf 0,7 Prozent Marktanteil. weiter

Apple gibt ersten Ausblick auf iOS 9.3

von Stefan Beiersmann

Die erste Entwickler-Preview bietet zahlreiche neue Funktionen für Bildungseinrichtungen. Apple hat aber auch Apps wie CarPlay, Health und Notizen überarbeitet. Die neue Funktion Nightshift passt die Displaybeleuchtung an den Biorhythmus an. weiter

iPhone 4S: Sammelklage wegen iOS-9-Update eingereicht

von Bernd Kling

Die Klage wirft Apple vor, iPhone-4S-Geräte mit dem Update auf iOS 9 extrem verlangsamt und damit praktisch unbrauchbar gemacht zu haben. Apple habe iOS 9 ausdrücklich als kompatibel mit dem iPhone 4S dargestellt und versäumt, die Nutzer zu warnen. Die Betroffenen streben einen insgesamten Schadenersatz in Höhe von mehr als 5 Millionen Dollar an. weiter

iOS 9 kommt auf 70 Prozent aller Apple-Mobilgeräte zum Einsatz

von Björn Greif

Das belegt Apples jüngste Statistik, die alle iPhones, iPads und iPods Touch berücksichtigt, die am 30. November auf den App Store zugegriffen haben. Der Anteil von iOS 8 liegt demnach noch bei 22 Prozent, der älterer Versionen bei insgesamt 8 Prozent. iOS 9 benötigte zum Erreichen der 70-Prozent-Marke zweieinhalb Monate, iOS 8 viereinhalb. weiter

Apple iPad Pro ab Mittwoch zu Preisen ab 899 Euro bestellbar

von Björn Greif

Dieser Betrag gilt für die WLAN-Version mit 32 GByte Speicher. Für das Spitzenmodell mit 128 GByte und LTE verlangt Apple 1229 Euro. Als Zubehör werden der Apple Pencil für 109 Euro, das Smart Keyboard für 179 Euro sowie einige Schutzhüllen für 69 bis 89 Euro erhältlich sein. weiter

Hackergruppe erhält für iOS-9-Exploit eine Million Dollar Preisgeld

von Björn Greif

Ausgelobt hatte die Belohnung der Sicherheitsanbieter Zerodium für einen exklusiven Remote Exploit für Apples jüngstes Mobilbetriebssystem. Er will die für den Jailbreak ausgenutzten Schwachstellen nicht öffentlich machen, sondern an seine Kunden verkaufen, zu denen auch Regierungsbehörden zählen. weiter

Apple aktualisiert Pages, Keynote und Numbers

von Bernd Kling

Die iWork-Apps unterstützen jetzt unter iOS 9 die verfügbaren Multitasking-Features, auf aktuellen iPhones auch 3D Touch. Die aktualisierten Versionen für Mac sind für neue Features von OS X 10.11 El Capitan vorbereitet. Ein Support-Dokument Apples erwähnt eine Reihe gleichzeitig geschlossener Sicherheitslücken. weiter

Untethered Jailbreak für iOS 9 verfügbar

von Bernd Kling

Der Jailbreak des chinesischen Pangu-Teams ist bei iOS 9.0 bis iOS 9.0.2 und auch auf den aktuellsten iPhones möglich. Die kostenlose Jailbreak-Software steht zunächst nur als Windows-Installer bereit. Pangu hat die für den Hack genutzten Schwachstellen noch nicht enthüllt und rät zu einem vollständigen Backup vor der Installation. weiter

iOS-Adblocker Peace: Apple entschädigt alle Käufer

von Bernd Kling

Der iPhone-Hersteller entschädigt proaktiv alle Käufer der App, die Marco Arment zurückzog und nicht mehr weiterentwickelt. Der Softwareentwickler bekam Schuldgefühle, weil die undifferenzierte Werbeblockade vielen Anbietern von Web-Inhalten schadet. Trotz seiner entgangenen Einnahmen begrüßt er Apples Schritt. weiter

Ungutes Gefühl: Entwickler zieht iOS-Adblocker zurück

von Bernd Kling

Marco Arments Adblocker Peace hielt sich zuvor 36 Stunden lang als umsatzstärkste Anwendung im App Store. Der prominente Softwareentwickler sieht inzwischen einen Krieg der Technikfirmen hinter der Werbe-Blockade. The-Verge-Chefredakteur Nilay Patel wirft Apple vor, Adblocker als Kampfmittel gegen Google einzusetzen - und damit zugleich unabhängige Medien sowie das Web zu beschädigen. weiter