Apple Pay startet voraussichtlich am 18. Oktober

Darauf weist ein internes Memo des US-Filialisten Walgreens hin, der über rund 7000 Verkaufsstandorte verfügt. Auch der iPhone-Hersteller hat bereits begonnen, die Mitarbeiter seiner Retail Stores für den NFC-Bezahldienst zu trainieren. Die offizielle Vorstellung durch Apple dürfte schon bei der für den 16. Oktober geplanten Presseveranstaltung erfolgen.

Der US-Filialist Walgreens bereitet sich auf die Einführung des Bezahldienstes Apple Pay am 18. Oktober vor. Das geht aus einem internen Memo hervor, das an die Mitarbeiter adressiert ist und MacRumors vorliegt. Walgreens verfügt in den Vereinigten Staaten über rund 7000 Einzelhandelsgeschäfte, in denen es vor allem Pharmazie- und Kosmetikprodukte anbietet. Auch der iPhone-Hersteller hat bereits begonnen, die Mitarbeiter seiner amerikanischen Retail Stores für den neuen Bezahldienst zu trainieren, wie 9to5Mac berichtet.

Apple Pay nutzt die Nahfunktechnik NFC (Bild: James Martin/CNET).Die Einführung an einem Samstag erscheint zumindest für Apple ungewöhnlich. Da der im September angekündigte NFC-Bezahldienst aber vor allem zum Bezahlen in Ladengeschäften gedacht ist, könnte ein Wochenende geeignet sein, die Kunden Apple Pay in Ruhe erproben zu lassen. Der Dienst basiert auf der Nahfunktechnik Near Field Communication (NFC) und funktioniert mit dem iPhone 6, iPhone 6 Plus sowie der kommenden Apple Watch. In Kombination mit Letzterer steht der Bezahldienst so auch Nutzern des iPhone 5, iPhone 5C und iPhone 5S offen.

Um damit zu bezahlen, müssen Anwender Smartphone oder Smartwatch lediglich in die Nähe eines kontaktlosen Lesegeräts halten und den Zahlvorgang über den Fingerabdruckscanner TouchID autorisieren. Apple Pay unterstützt Kredit- und Bankkarten der drei großen Zahlungsorganisationen American Express, Mastercard und Visa. Einige führende Filialisten und Schnellrestaurants werden den Bezahldienst unterstützen, darunter Bloomingdale’s, Disney Store, McDonald’s, Staples und Subway. Mit Apple Pay lassen sich zudem Einkäufe über Apps im App Store tätigen.

Die offizielle Vorstellung durch Apple dürfte schon bei der für den 16. Oktober geplanten Presseveranstaltung erfolgen, die per Livestream ins Internet übertragen wird. Erwartet wird dort außerdem die Präsentation eines neuen iPad Air, von iMacs mit Retina-Display sowie möglicherweise einem neuen Retina-iPad-Mini.

Dem Walgreens-Memo zufolge werden die Kunden Apple Pay nutzen können, indem sie mit ihren Geräten „den oberen Bereich des PIN-Pads berühren, um für ihren Kauf zu bezahlen“. Aus dem Ausbildungsmaterial für Apples Mitarbeiter wiederum geht hervor, dass die Nutzer Apple Pay in der Passbook-App oder in den Einstellungen einrichten können. Bis zu acht verbundene Kredit- oder Kundenkarten können dabei von einem iTunes-Konto übernommen werden – eine Karte soll sich aber auch durch Einscannen mit der iPhone-Kamera hinzufügen lassen.

Alle Mitarbeiter von Apples Retail Stores müssen in den nächsten Tagen ein einstündiges Training für den Bezahldienst absolvieren. Die Ausbildungsunterlagen weisen die Mitarbeiter der Stores an, vor allem mit einfacher Nutzung und Sicherheit zu argumentieren, um die Kunden vom neuen Bezahldienst zu überzeugen.

Apple wird seinen Bezahldienst in den USA mit einem iOS-Update für seine neue iPhone-Generation bereitstellen. iOS 8.1 Beta deutete bereits auf Unterstützung von Apple Pay hin. Ein Entwickler fand in einer Codezeile der jüngsten Entwicklerversion außerdem Hinweise darauf, dass die kommende iPad-Generation TouchID sowie Apple Pay unterstützen wird: „Bezahlen Sie mit iPad via TouchID. Mit Apple Pay müssen Sie nicht länger Kartennummern und Versandinformationen eingeben.“

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, E-Commerce, NFC, iOS, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple Pay startet voraussichtlich am 18. Oktober

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *