Bericht: Windows 8.1 Update 1 kommt zum Ende von XP

Der Veröffentlichungstermin ist angeblich der 8. April. Er dient zugleich als regulärer "Patch Tuesday" für den Monat April. Das Update soll laut Microsoft-Manager Joe Belfiore für Nutzer ohne Touchscreen "viele Dinge erleichtern".

Microsoft hat für die Veröffentlichung von Windows 8.1 Update 1 einen besonderen Termin ausgewählt: den 8. April, also den Tag, an dem der Support von Windows XP ausläuft. Dies berichtet zumindest Paul Thurrott von Windows Supersite in einem Tweet; Neowin hat dies aufgegriffen. Von April als Releasetermin konnte man schon länger ausgehen.

Der 8. April ist gleichzeitig der „Patch Tuesday“ für April, also der Tag, an dem Microsofts übliches Monatsupdate mit Sicherheits-Patches und Fehlerkorrekturen erscheint. MSDN-Abonnenten (also Microsoft-Entwickler) werden das Betriebssystem schon eine Woche vorher erhalten, nämlich am 2. April, heißt es. Sie können dann vorab notwendige Änderungen an ihrer Software vornehmen.

Vereinfachtes Herunterfahren in Windows 8.1 Update 1 (Screenshot: News.com)

Microsofts Vizepräsident Joe Belfiore hat diese Woche auf dem MWC für die Windows-8.1-Aktualisierung das Motto ausgegeben, man wolle für Nutzer ohne Touchscreen „viele Dinge verbessern“. Konkret kommen, soweit bisher bekannt, per Rechtsklick abrufbare Kontextmenüs, die Möglichkeit, Modern-UI-Anwendungen an der Desktopleiste anzupinnen, sowie Such- und Ausschalt-Buttons für den Startbildschirm. Angeblich liefert das Update auch einen Enterprise-Modus für den Internet Explorer, der Unternehmen den Einsatz des Browsers erleichtern soll. Sie können damit beispielsweise festlegen, welche Websites oder webbasierten Apps im Kompatibilitätsmodus für IE8 geladen werden.

Berichten zufolge könnte Windows 8.1 Update 1 auch Änderungen am Startvorgang vornehmen, sodass das System standardmäßig im Desktop-Modus und nicht mit der Modern UI startet. Bisher muss der Nutzer diese Option manuell einstellen. Tester der durchgesickerten Vorabversion widersprechen dem allerdings und berichten, dass das direkte Booten zum Desktop nicht voreingestellt gewesen sei. Möglicherweise wird Boot-to-Desktop aber künftig die Standardeinstellung für neu installierte Systeme ohne Touchscreen sein. Inzwischen wird auch über eine kostenlose Variante von Windows 8.1 spekuliert.

Das Support-Ende von Windows XP am 8. April – also nach fast 14 Jahren – ist seit Langem bekannt. In einem Blogeintrag erklärte Microsoft unlängst: „Ab diesem Datum wird Windows XP kein unterstütztes Betriebssystem mehr sein. Um Organisationen beim Abschluss ihrer Migration zu helfen, wird Microsoft Windows-XP-Nutzern bis 14. Juli 2015 weiterhin Updates für seine Anti-Malware-Signaturen und -Engine bereitstellen. Das hat keine Auswirkungen auf das Support-Ende von Windows XP oder die Unterstützung von Windows XP durch andere Microsoft-Produkte, die diese Signaturen liefern und anwenden.“

Wer bereits jetzt den Start von Windows 8 mit Desktop-Oberfläche und den Startbutton inklusive Startmenü bevorzugt, installiert die Open-Source-Anwendung Classic Shell.

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Umfrage

Am 8. April 2014 läuft der Support von Windows XP und Office 2003 aus. Welche Migrationspläne haben Sie?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Software, Windows 8.1, Windows XP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu Bericht: Windows 8.1 Update 1 kommt zum Ende von XP

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Februar 2014 um 18:17 von Justus

    ja – ich höre immer wieder vom großen Ende von XP … zerstört sich das dann selbst? ;-)
    Die danach folgenden Vista-Versionen jedenfalls kann M$ behalten.
    Peinlich ist ja, dass unter der „Windows 7“ Haube noch Unmengen „Vista“ steckt, wie man in Bootbereichen und auch in wichtigen Teilen des Systems nachlesenkann. Genial. Jeden Autoverkäufer/Händler/Hersteller würde man dafür wie den ADAC an die Wand stellen für solche Täuschungen. Armselig.

    • Am 28. Februar 2014 um 19:22 von Ganz großes Fragezeichen

      So wie es ausschaut haben sie ihr fundiertes Wissen irgendwo aus der Mülltonne geholt. Mein Lieber – das ist Abfall, also nichts was irgend jemanden interssiert. Sie hätten lieber doch nicht die Grundschule nach der 5. Klasse als 18jähriger abbrechen sollen.

      • Am 1. März 2014 um 4:22 von whoat

        @fragezeichen: Was soll dieser sinnbefreite Beitrag?

        Troll woanders!

        • Am 1. März 2014 um 14:06 von Maddin

          Da Windows 7 auf XP basiert und Vista eine gänzliche Neuentwicklung ist, haben beide Systeme unter der Haube wenig gemeinsam.
          Entsprechend ist es kein Trollpost, wenn man auf diesen Sachstand aufmerksam macht. Besonders, wenn der Gegenüber mit schlichtweg falschen Tatsachen argumentiert.

          • Am 2. März 2014 um 21:50 von Hirn gesucht

            Herr wirf Hirn vom Himmel. Hier ist echt geballtes Fachwissen am Start. Windows 7 basiert nicht auf XP sondern auf Vista!

          • Am 3. März 2014 um 9:32 von Maddin

            Preisfrage: Warum ist Windows 7 im Gegensatz zu Vista so schlank geraten? Richtig, weil die Entwickler 2006 nach Release von Vista den alten XP-Kernel nahmen und ihn nicht mit 5000 Programmen vollgestopft haben (Quelle: http://www.techrepublic.com/blog/it-news-digest/windows-7-to-feature-a-25-mb-kernel/). Ergebnis war dann MinWin mit 25 MB.

            Also, geehrter „Hirn gesucht“, beehren sie uns das nächste Mal wieder, wenn sie ihre schlicht runter geschriebenen Lügen auch nachweisen können – vorzugsweise von einer seriösen Quelle fernab von BILD.de.

        • Am 1. März 2014 um 14:22 von hamster

          du beschwerst dich über sinnfreie beiträge? dann musst du konsquenterweise auch justus als troll bezeichnen. es sei denn, du bist justus mit nem anderen namen

  • Am 1. März 2014 um 2:10 von ganz kleines Fragezeichen

    Na da spricht wohl jemand aus Erfahrung. Schaut so aus.
    Würden Sie sich mit der Materie auch einmal intensiv beschäftigen, und nicht das Bildzeitungswissen ausnehmen, würden Sie über das Wissen, das Sie hier anderen aberkennen, verfügen.
    Doch anscheinend hat es Sie Superexperte der großen Zunft doch interessiert, sonst hätten Sie dem für Sie angeblich uninteressanten Posting von Justus keine Beachtung geschenkt.

    Und bei ZDNET schlafen die Mods.

    • Am 1. März 2014 um 15:57 von Ganz großes Fragezeichen

      Ja, ich akzeptiere die Kritik an meinem Kommentar. Er war nicht nur ein wenig daneben sondern ganz gewaltig. Sorry.

  • Am 1. März 2014 um 13:16 von Judas Ischias

    Hmmm, wenn hier die Mods schlafen, was machen die Mods dann auf Androidnext.de?
    Artikel zum Nokia X: Preisbrecher-Smartphone…vom 28.2. um 10.50 Uhr. Da mal auf Kommentare klicken, wo steht: Dieses Kommentar wartet auf Moderation, mal die Funktion Kommentar anzeigen benutzen. Dieser Kommentar wurde erst,nachdem der Betroffene auf sehr nette, witzige Art aufgefordert hatte, etwas dagegen zu machen, „unsichtbar“ gemacht.
    Ähnlich schlimme Kommentare habe ich auch schon in anderen Foren gelesen, da herrscht hier noch Hochkultur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *